Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Seckendorff, Veit Ludwig von: Teutscher Fürsten Stat. Frankfurt (Main), 1656.

Bild:
<< vorherige Seite

dem Hartzscharren oder Pechnutzung/ von Auffsicht der Förster vber
andere vngebührliche Nutzung vnd Mißbräuch der Wälder.

7. Lands Steurbarkeit.

Was Steure seyn/ vnd wie sie auffkommen.

Wie solches Regall allein ordentlicher Weyse dem Landsherrn
zukomme/ welcher Gestalt solches gefodert vnd verwilligt werde.

Wie man Steur Register vnd Anschläge mache/ wer darin befrey-
et oder nicht.

Wie Reichs-Steuren von den verwilligten Steuren vnterschie-
den seyn.

Wie die Einnahme/ Außgabe vnd Berechnung der Steur be-
stellt werden.

Erinnerung vom rechten Gebrauch dieses Regalls.

8. Fiscal-Gerechtigkeit vnd dergleichen

Vom Vnterscheid deß Fiscals-Recht nach altem Rechten vnnd
heutigem Gebrauch/ was dazu gehöre oder nicht.

Was angariae vnd parangariae, Jtem/ was das Postrecht sey.



Caput. IV.
Von Bestellung einer Fürstl. Cammer/ dar-
durch die in vorgehenden Capiteln erzehlte Regalien Nu-

tzen vnd E[inkun]fften/ in rechter Auffsicht gehalten/ wol verwaltet
vnd recht angewendet werden.
Contenta dieses Capitels.

[W]As eine Fürstliche Cammer heisse/ mit was Personen sie erse-
tzet werde.

Was für ein Stylus vnd Ordnung darin gehalten werde.
Wie die Expedition der Cammer in 2. Haupt-Puncten bestehe/ Als

1. Jn rechter Einbringung der Fürstl intraden.

2. Jn gebührlicher Anwendung derselben.

Jn den ersten Punct gehören/ vnd werden allhier vmbständig be-
schrieben.

1. Eine

dem Hartzſcharren oder Pechnutzung/ von Auffſicht der Foͤrſter vber
andere vngebuͤhrliche Nutzung vnd Mißbraͤuch der Waͤlder.

7. Lands Steurbarkeit.

Was Steure ſeyn/ vnd wie ſie auffkommen.

Wie ſolches Regall allein ordentlicher Weyſe dem Landsherrn
zukomme/ welcher Geſtalt ſolches gefodert vnd verwilligt werde.

Wie man Steur Regiſter vnd Anſchlaͤge mache/ wer darin befrey-
et oder nicht.

Wie Reichs-Steuren von den verwilligten Steuren vnterſchie-
den ſeyn.

Wie die Einnahme/ Außgabe vnd Berechnung der Steur be-
ſtellt werden.

Erinnerung vom rechten Gebrauch dieſes Regalls.

8. Fiſcal-Gerechtigkeit vnd dergleichen

Vom Vnterſcheid deß Fiſcals-Recht nach altem Rechten vnnd
heutigem Gebrauch/ was dazu gehoͤre oder nicht.

Was angariæ vnd parangariæ, Jtem/ was das Poſtrecht ſey.



Caput. IV.
Von Beſtellung einer Fuͤrſtl. Cammer/ dar-
durch die in vorgehenden Capiteln erzehlte Regalien Nu-

tzen vnd E[inkun]fften/ in rechter Auffſicht gehalten/ wol verwaltet
vnd recht angewendet werden.
Contenta dieſes Capitels.

[W]As eine Fuͤrſtliche Cammer heiſſe/ mit was Perſonen ſie erſe-
tzet werde.

Was fuͤr ein Stylus vnd Ordnung darin gehalten werde.
Wie die Expedition der Cammer in 2. Haupt-Puncten beſtehe/ Als

1. Jn rechter Einbringung der Fuͤrſtl intraden.

2. Jn gebuͤhrlicher Anwendung derſelben.

Jn den erſten Punct gehoͤren/ vnd werden allhier vmbſtaͤndig be-
ſchrieben.

1. Eine
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0040"/>
dem Hartz&#x017F;charren oder Pechnutzung/ von Auff&#x017F;i<hi rendition="#fr">ch</hi>t der Fo&#x0364;r&#x017F;ter vber<lb/>
andere vngebu&#x0364;hrli<hi rendition="#fr">ch</hi>e Nutzung vnd Mißbra&#x0364;uch der Wa&#x0364;lder.</p><lb/>
            <p> <hi rendition="#c">7. <hi rendition="#fr">Lands Steurbarkeit.</hi></hi> </p><lb/>
            <p>Was Steure &#x017F;eyn/ vnd wie &#x017F;ie auff<hi rendition="#fr">k</hi>ommen.</p><lb/>
            <p>Wie &#x017F;olches Regall allein ordentlicher Wey&#x017F;e dem Landsherrn<lb/>
zukomme/ welcher <hi rendition="#fr">G</hi>e&#x017F;talt &#x017F;olches gefodert vnd verwilligt werde.</p><lb/>
            <p>Wie man Steur Regi&#x017F;ter vnd An&#x017F;chla&#x0364;ge mache/ wer darin befrey-<lb/>
et oder nicht.</p><lb/>
            <p>Wie Reichs-Steuren von den verwilligten Steuren vnter&#x017F;chie-<lb/>
den &#x017F;eyn.</p><lb/>
            <p>Wie die Einnahme/ Außgabe vnd Berechnung der Steur be-<lb/>
&#x017F;tellt werden.</p><lb/>
            <p>Erinnerung vom rechten Gebrauch die&#x017F;es Regalls.</p><lb/>
            <p> <hi rendition="#c">8. <hi rendition="#fr">Fi&#x017F;cal-Gerechtigkeit vnd dergleichen</hi></hi> </p><lb/>
            <p>Vom Vnter&#x017F;cheid deß <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Fi&#x017F;cals-</hi></hi>Recht nach altem Re<hi rendition="#fr">ch</hi>ten vnnd<lb/>
heutigem <hi rendition="#fr">G</hi>ebrauch/ was dazu geho&#x0364;re oder nicht.</p><lb/>
            <p>Was <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">angariæ</hi></hi> vnd <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">parangariæ,</hi></hi> Jtem/ was das Po&#x017F;trecht &#x017F;ey.</p>
          </div><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#aq">Caput. IV.</hi><lb/><hi rendition="#b">Von Be&#x017F;tellung einer Fu&#x0364;r&#x017F;tl. Cammer/ dar-<lb/>
durch die in vorgehenden Capiteln erzehlte Regalien Nu-</hi><lb/>
tzen vnd E<supplied>inkun</supplied>fften/ in rechter Auff&#x017F;i<hi rendition="#fr">ch</hi>t gehalten/ wol verwaltet<lb/>
vnd recht angewendet werden.<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Contenta</hi></hi> <hi rendition="#fr">die&#x017F;es Capitels.</hi></head><lb/>
            <p><supplied><hi rendition="#in">W</hi></supplied>As eine Fu&#x0364;r&#x017F;tliche Cammer hei&#x017F;&#x017F;e/ mit was Per&#x017F;onen &#x017F;ie er&#x017F;e-<lb/>
tzet werde.</p><lb/>
            <p>Was fu&#x0364;r ein <hi rendition="#aq">S<hi rendition="#i">tylus</hi></hi> vnd Ordnung darin gehalten werde.<lb/>
Wie die <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Expedition</hi></hi> der Cammer in 2. Haupt-Puncten be&#x017F;tehe/ Als</p><lb/>
            <p>1. Jn rechter Einbringung der Fu&#x0364;r&#x017F;tl <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">intraden.</hi></hi></p><lb/>
            <p>2. Jn gebu&#x0364;hrlicher Anwendung der&#x017F;elben.</p><lb/>
            <p>Jn den er&#x017F;ten Punct geho&#x0364;ren/ vnd werden allhier vmb&#x017F;ta&#x0364;ndig be-<lb/>
&#x017F;chrieben.</p><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch">1. Eine</fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0040] dem Hartzſcharren oder Pechnutzung/ von Auffſicht der Foͤrſter vber andere vngebuͤhrliche Nutzung vnd Mißbraͤuch der Waͤlder. 7. Lands Steurbarkeit. Was Steure ſeyn/ vnd wie ſie auffkommen. Wie ſolches Regall allein ordentlicher Weyſe dem Landsherrn zukomme/ welcher Geſtalt ſolches gefodert vnd verwilligt werde. Wie man Steur Regiſter vnd Anſchlaͤge mache/ wer darin befrey- et oder nicht. Wie Reichs-Steuren von den verwilligten Steuren vnterſchie- den ſeyn. Wie die Einnahme/ Außgabe vnd Berechnung der Steur be- ſtellt werden. Erinnerung vom rechten Gebrauch dieſes Regalls. 8. Fiſcal-Gerechtigkeit vnd dergleichen Vom Vnterſcheid deß Fiſcals-Recht nach altem Rechten vnnd heutigem Gebrauch/ was dazu gehoͤre oder nicht. Was angariæ vnd parangariæ, Jtem/ was das Poſtrecht ſey. Caput. IV. Von Beſtellung einer Fuͤrſtl. Cammer/ dar- durch die in vorgehenden Capiteln erzehlte Regalien Nu- tzen vnd Einkunfften/ in rechter Auffſicht gehalten/ wol verwaltet vnd recht angewendet werden. Contenta dieſes Capitels. WAs eine Fuͤrſtliche Cammer heiſſe/ mit was Perſonen ſie erſe- tzet werde. Was fuͤr ein Stylus vnd Ordnung darin gehalten werde. Wie die Expedition der Cammer in 2. Haupt-Puncten beſtehe/ Als 1. Jn rechter Einbringung der Fuͤrſtl intraden. 2. Jn gebuͤhrlicher Anwendung derſelben. Jn den erſten Punct gehoͤren/ vnd werden allhier vmbſtaͤndig be- ſchrieben. 1. Eine

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/seckendorff_fuerstenstaat_1656
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/seckendorff_fuerstenstaat_1656/40
Zitationshilfe: Seckendorff, Veit Ludwig von: Teutscher Fürsten Stat. Frankfurt (Main), 1656, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/seckendorff_fuerstenstaat_1656/40>, abgerufen am 17.10.2018.