Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Seip, Johann Philipp: Neue Beschreibung der Pyrmontischen Gesund-Brunnen. Hannover, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite

über einen Hauffen. Daher ich denn die vor-
getragenen Sätze, nicht so wohl auf anderer
unvollkommene Gedancken und Meynungen,
als auf eigene Erfahrung und Natur-gemässes
Nachforschen gründen wollen.

CAP. V.
Die vornehmsten Kräffte und Wirckun-
gen des Pyrmontischen Wassers im
menschlichen Leibe, auch die Kranckhei-
ten, welche bißher sonderlich dadurch
curirt worden.
§. 1.

NAchdem wir den mineralischen Innhalt,
oder dasjenige, was die Pyrmontischen
Gesund-Brunnen von dem gemeinen Wasser
unterscheidet, klar und deutlich gesehen, und nach
denen merckwürdigsten Umständen betrachtet
haben, so müssen wir nun auch die Kräffte und
Wirckungen derselben untersuchen, als woran
dem menschlichen Geschlechte am allermeisten
gelegen ist.

§. 2.

Es wircken zwar die mineralischen
Wasser nach allen ihren einverleibeten Mate-
rien zugleich, * und ist das sicherste und ge-
wisseste, daß man durch offt wiederhohlte

Erfah-
* Gewisseste Anzeigungen der Kräffte und Tugen-
den.

uͤber einen Hauffen. Daher ich denn die vor-
getragenen Saͤtze, nicht ſo wohl auf anderer
unvollkommene Gedancken und Meynungen,
als auf eigene Erfahrung und Natur-gemaͤſſes
Nachforſchen gruͤnden wollen.

CAP. V.
Die vornehmſten Kraͤffte und Wirckun-
gen des Pyrmontiſchen Waſſers im
menſchlichen Leibe, auch die Kranckhei-
ten, welche bißher ſonderlich dadurch
curirt worden.
§. 1.

NAchdem wir den mineraliſchen Innhalt,
oder dasjenige, was die Pyrmontiſchen
Geſund-Brunnen von dem gemeinen Waſſer
unterſcheidet, klar und deutlich geſehen, und nach
denen merckwuͤrdigſten Umſtaͤnden betrachtet
haben, ſo muͤſſen wir nun auch die Kraͤffte und
Wirckungen derſelben unterſuchen, als woran
dem menſchlichen Geſchlechte am allermeiſten
gelegen iſt.

§. 2.

Es wircken zwar die mineraliſchen
Waſſer nach allen ihren einverleibeten Mate-
rien zugleich, * und iſt das ſicherſte und ge-
wiſſeſte, daß man durch offt wiederhohlte

Erfah-
* Gewiſſeſte Anzeigungen der Kraͤffte und Tugen-
den.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0177" n="157"/>
u&#x0364;ber einen Hauffen. Daher ich denn die vor-<lb/>
getragenen Sa&#x0364;tze, nicht &#x017F;o wohl auf anderer<lb/>
unvollkommene Gedancken und Meynungen,<lb/>
als auf eigene Erfahrung und Natur-gema&#x0364;&#x017F;&#x017F;es<lb/>
Nachfor&#x017F;chen gru&#x0364;nden wollen.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#aq">CAP. V.</hi><lb/>
Die vornehm&#x017F;ten Kra&#x0364;ffte und Wirckun-<lb/>
gen des Pyrmonti&#x017F;chen Wa&#x017F;&#x017F;ers im<lb/>
men&#x017F;chlichen Leibe, auch die Kranckhei-<lb/>
ten, welche bißher &#x017F;onderlich dadurch<lb/><hi rendition="#aq">curi</hi>rt worden.</head><lb/>
        <div n="2">
          <head>§. 1.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">N</hi>Achdem wir den <hi rendition="#aq">minerali</hi>&#x017F;chen Innhalt,<lb/>
oder dasjenige, was die Pyrmonti&#x017F;chen<lb/>
Ge&#x017F;und-Brunnen von dem gemeinen Wa&#x017F;&#x017F;er<lb/>
unter&#x017F;cheidet, klar und deutlich ge&#x017F;ehen, und nach<lb/>
denen merckwu&#x0364;rdig&#x017F;ten Um&#x017F;ta&#x0364;nden betrachtet<lb/>
haben, &#x017F;o mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en wir nun auch die Kra&#x0364;ffte und<lb/>
Wirckungen der&#x017F;elben unter&#x017F;uchen, als woran<lb/>
dem men&#x017F;chlichen Ge&#x017F;chlechte am allermei&#x017F;ten<lb/>
gelegen i&#x017F;t.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>§. 2.</head>
          <p>Es wircken zwar die <hi rendition="#aq">minerali</hi>&#x017F;chen<lb/>
Wa&#x017F;&#x017F;er nach allen ihren einverleibeten Mate-<lb/>
rien zugleich, <note place="foot" n="*">Gewi&#x017F;&#x017F;e&#x017F;te Anzeigungen der Kra&#x0364;ffte und Tugen-<lb/>
den.</note> und i&#x017F;t das &#x017F;icher&#x017F;te und ge-<lb/>
wi&#x017F;&#x017F;e&#x017F;te, daß man durch offt wiederhohlte<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Erfah-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[157/0177] uͤber einen Hauffen. Daher ich denn die vor- getragenen Saͤtze, nicht ſo wohl auf anderer unvollkommene Gedancken und Meynungen, als auf eigene Erfahrung und Natur-gemaͤſſes Nachforſchen gruͤnden wollen. CAP. V. Die vornehmſten Kraͤffte und Wirckun- gen des Pyrmontiſchen Waſſers im menſchlichen Leibe, auch die Kranckhei- ten, welche bißher ſonderlich dadurch curirt worden. §. 1. NAchdem wir den mineraliſchen Innhalt, oder dasjenige, was die Pyrmontiſchen Geſund-Brunnen von dem gemeinen Waſſer unterſcheidet, klar und deutlich geſehen, und nach denen merckwuͤrdigſten Umſtaͤnden betrachtet haben, ſo muͤſſen wir nun auch die Kraͤffte und Wirckungen derſelben unterſuchen, als woran dem menſchlichen Geſchlechte am allermeiſten gelegen iſt. §. 2. Es wircken zwar die mineraliſchen Waſſer nach allen ihren einverleibeten Mate- rien zugleich, * und iſt das ſicherſte und ge- wiſſeſte, daß man durch offt wiederhohlte Erfah- * Gewiſſeſte Anzeigungen der Kraͤffte und Tugen- den.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/seip_gesundbrunnen_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/seip_gesundbrunnen_1717/177
Zitationshilfe: Seip, Johann Philipp: Neue Beschreibung der Pyrmontischen Gesund-Brunnen. Hannover, 1717, S. 157. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/seip_gesundbrunnen_1717/177>, abgerufen am 23.10.2019.