Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Seip, Johann Philipp: Neue Beschreibung der Pyrmontischen Gesund-Brunnen. Hannover, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite

Cap. I. Historische Nachrichten
schen geschrieben, davon voll, als Cluverius,
Stangevolius, Piderit. Erpold. Lindenbruch.
Ferdinandus Episc. in Monum. Paderb. Nico-
laus Schaten. in Hist. Westphal. D. C.
von Lo-
henstein,
in seinem großmüthigen Feldherrn,
Wasserbach. in Dissert. de Statua Harminii,
und andere. Es nimmt also die Grafschafft
Pyrmont mit Theil an denen vornehmsten und
merckwürdigsten Alterthümern Teutschlands.

§. 5.

Es sind auch einige unter denen Histo-
ricis
der Meynung, daß die berühmte Götzen-
Statue die Irminsule * der alten Francken,
Sachsen und Westphälinger auf gemeldeter
Hermanns-Borg gestanden habe, sonderlich
weil verschiedene von denen alten Autoribus
dieses Götzen-Bild gantz deutlich nennen die Er-
mensul, Hermansaul
und Hermenseul, wie
bey dem Reginone, Rolvingio, Sigeberto und
andern gefunden wird.

Es hätten nehmlich die alten Teutschen nach
ihres Feldherrn Arminii Tod, weil er sie durch
seine Tapfferkeit von dem Römischen Joch
so glücklich befreyet, demselben zu Ehren auf sei-
ner Residence eine Gedächtniß-Seule aufge-
richtet, welcher hernach die Nachkömmlinge
göttliche Ehre erwiesen, und einen Schutz-Gott
daraus gemachet. Wasserbach Dissert. de Sta-
tua Harminii.
Ob nun gleich aus andern Hi-
storicis
wahrscheinlicher ist, daß die Irminsule,

welche
* Die Irminsule.

Cap. I. Hiſtoriſche Nachrichten
ſchen geſchrieben, davon voll, als Cluverius,
Stangevolius, Piderit. Erpold. Lindenbruch.
Ferdinandus Epiſc. in Monum. Paderb. Nico-
laus Schaten. in Hiſt. Weſtphal. D. C.
von Lo-
henſtein,
in ſeinem großmuͤthigen Feldherrn,
Waſſerbach. in Diſſert. de Statua Harminii,
und andere. Es nimmt alſo die Grafſchafft
Pyrmont mit Theil an denen vornehmſten und
merckwuͤrdigſten Alterthuͤmern Teutſchlands.

§. 5.

Es ſind auch einige unter denen Hiſto-
ricis
der Meynung, daß die beruͤhmte Goͤtzen-
Statue die Irminſule * der alten Francken,
Sachſen und Weſtphaͤlinger auf gemeldeter
Hermanns-Borg geſtanden habe, ſonderlich
weil verſchiedene von denen alten Autoribus
dieſes Goͤtzen-Bild gantz deutlich nennen die Er-
menſul, Hermanſaul
und Hermenſeul, wie
bey dem Reginone, Rolvingio, Sigeberto und
andern gefunden wird.

Es haͤtten nehmlich die alten Teutſchen nach
ihres Feldherrn Arminii Tod, weil er ſie durch
ſeine Tapfferkeit von dem Roͤmiſchen Joch
ſo gluͤcklich befreyet, demſelben zu Ehren auf ſei-
ner Reſidence eine Gedaͤchtniß-Seule aufge-
richtet, welcher hernach die Nachkoͤmmlinge
goͤttliche Ehre erwieſen, und einen Schutz-Gott
daraus gemachet. Waſſerbach Diſſert. de Sta-
tua Harminii.
Ob nun gleich aus andern Hi-
ſtoricis
wahrſcheinlicher iſt, daß die Irminſule,

welche
* Die Irminſule.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0024" n="4"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#aq">Cap. I.</hi> Hi&#x017F;tori&#x017F;che Nachrichten</fw><lb/>
&#x017F;chen ge&#x017F;chrieben, davon voll, als <hi rendition="#aq">Cluverius,<lb/>
Stangevolius, Piderit. Erpold. Lindenbruch.<lb/>
Ferdinandus Epi&#x017F;c. in Monum. Paderb. Nico-<lb/>
laus Schaten. in Hi&#x017F;t. We&#x017F;tphal. D. C.</hi> von <hi rendition="#aq">Lo-<lb/>
hen&#x017F;tein,</hi> in &#x017F;einem großmu&#x0364;thigen Feldherrn,<lb/><hi rendition="#aq">Wa&#x017F;&#x017F;erbach. in Di&#x017F;&#x017F;ert. de Statua Harminii,</hi><lb/>
und andere. Es nimmt al&#x017F;o die Graf&#x017F;chafft<lb/>
Pyrmont mit Theil an denen vornehm&#x017F;ten und<lb/>
merckwu&#x0364;rdig&#x017F;ten Alterthu&#x0364;mern Teut&#x017F;chlands.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>§. 5.</head>
          <p>Es &#x017F;ind auch einige unter denen <hi rendition="#aq">Hi&#x017F;to-<lb/>
ricis</hi> der Meynung, daß die beru&#x0364;hmte Go&#x0364;tzen-<lb/><hi rendition="#aq">Statue</hi> die <hi rendition="#aq">Irmin&#x017F;ule</hi> <note place="foot" n="*">Die <hi rendition="#aq">Irmin&#x017F;ule.</hi></note> der alten Francken,<lb/>
Sach&#x017F;en und We&#x017F;tpha&#x0364;linger auf gemeldeter<lb/><hi rendition="#aq">Hermanns-Borg</hi> ge&#x017F;tanden habe, &#x017F;onderlich<lb/>
weil ver&#x017F;chiedene von denen alten <hi rendition="#aq">Autoribus</hi><lb/>
die&#x017F;es Go&#x0364;tzen-Bild gantz deutlich nennen die <hi rendition="#aq">Er-<lb/>
men&#x017F;ul, Herman&#x017F;aul</hi> und <hi rendition="#aq">Hermen&#x017F;eul,</hi> wie<lb/>
bey dem <hi rendition="#aq">Reginone, Rolvingio, Sigeberto</hi> und<lb/>
andern gefunden wird.</p><lb/>
          <p>Es ha&#x0364;tten nehmlich die alten Teut&#x017F;chen nach<lb/>
ihres Feldherrn <hi rendition="#aq">Arminii</hi> Tod, weil er &#x017F;ie durch<lb/>
&#x017F;eine Tapfferkeit von dem Ro&#x0364;mi&#x017F;chen Joch<lb/>
&#x017F;o glu&#x0364;cklich befreyet, dem&#x017F;elben zu Ehren auf &#x017F;ei-<lb/>
ner <hi rendition="#aq">Re&#x017F;idence</hi> eine Geda&#x0364;chtniß-Seule aufge-<lb/>
richtet, welcher hernach die Nachko&#x0364;mmlinge<lb/>
go&#x0364;ttliche Ehre erwie&#x017F;en, und einen Schutz-Gott<lb/>
daraus gemachet. <hi rendition="#aq">Wa&#x017F;&#x017F;erbach Di&#x017F;&#x017F;ert. de Sta-<lb/>
tua Harminii.</hi> Ob nun gleich aus andern <hi rendition="#aq">Hi-<lb/>
&#x017F;toricis</hi> wahr&#x017F;cheinlicher i&#x017F;t, daß die <hi rendition="#aq">Irmin&#x017F;ule,</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="catch">welche</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[4/0024] Cap. I. Hiſtoriſche Nachrichten ſchen geſchrieben, davon voll, als Cluverius, Stangevolius, Piderit. Erpold. Lindenbruch. Ferdinandus Epiſc. in Monum. Paderb. Nico- laus Schaten. in Hiſt. Weſtphal. D. C. von Lo- henſtein, in ſeinem großmuͤthigen Feldherrn, Waſſerbach. in Diſſert. de Statua Harminii, und andere. Es nimmt alſo die Grafſchafft Pyrmont mit Theil an denen vornehmſten und merckwuͤrdigſten Alterthuͤmern Teutſchlands. §. 5. Es ſind auch einige unter denen Hiſto- ricis der Meynung, daß die beruͤhmte Goͤtzen- Statue die Irminſule * der alten Francken, Sachſen und Weſtphaͤlinger auf gemeldeter Hermanns-Borg geſtanden habe, ſonderlich weil verſchiedene von denen alten Autoribus dieſes Goͤtzen-Bild gantz deutlich nennen die Er- menſul, Hermanſaul und Hermenſeul, wie bey dem Reginone, Rolvingio, Sigeberto und andern gefunden wird. Es haͤtten nehmlich die alten Teutſchen nach ihres Feldherrn Arminii Tod, weil er ſie durch ſeine Tapfferkeit von dem Roͤmiſchen Joch ſo gluͤcklich befreyet, demſelben zu Ehren auf ſei- ner Reſidence eine Gedaͤchtniß-Seule aufge- richtet, welcher hernach die Nachkoͤmmlinge goͤttliche Ehre erwieſen, und einen Schutz-Gott daraus gemachet. Waſſerbach Diſſert. de Sta- tua Harminii. Ob nun gleich aus andern Hi- ſtoricis wahrſcheinlicher iſt, daß die Irminſule, welche * Die Irminſule.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/seip_gesundbrunnen_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/seip_gesundbrunnen_1717/24
Zitationshilfe: Seip, Johann Philipp: Neue Beschreibung der Pyrmontischen Gesund-Brunnen. Hannover, 1717, S. 4. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/seip_gesundbrunnen_1717/24>, abgerufen am 22.04.2019.