Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Seip, Johann Philipp: Neue Beschreibung der Pyrmontischen Gesund-Brunnen. Hannover, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite

Cap. VI. Art und Weise
lauff unbeqvemen und trägen Geblüth, wo-
durch das Haupt und die Röhrlein und Ner-
ven des Gehirns beschwehret und niedergedrü-
cket werden, herzurühren, und sind sonderlich
phlegmatische Temperamenten damit be-
schweret. Es verliehret sich aber diese Incom-
modi
tät, wenn das Wasser anfänget viele Ab-
führungen und ein gnugsames Vacuum in dem
Leibe zu machen. Auch kan solches mit guten
abführenden Pillen befördert und der Leib in
Zeiten von der beschwerlichen Last der überflüs-
sigen schleimichten Feuchtigkeiten entlediget
werden.

§. 80.

Durch Schlaflosigkeit und unruhige
Nächte, * wenn solche bey der Brunnen-Cur
continuiren, werden die Patienten überaus ab-
gemattet. Es finden sich zuweilen die Voll-
blütigen, Cholerici und Melancholici damit
incommodiret. Man kan solches verhüten,
wenn vor der Cur eine Ader geöffnet, und die
gebührende Quantität Blut gelassen wird.
Auch kan Abends vor schlaffen gehen ein gutes
temperirendes, kühlendes und besänfftigendes
Medicament (doch keine Opiata, welche die nö-
thige Reinigungen und Austreibungen des
mineralischen Wassers zurück halten) einge-
nommen werden.

§. 81.

Mit Schwindel und Kopffschmertzen **

sind
* Schlafflosigkeit.
** Schwindel und Kopffschmertzen.

Cap. VI. Art und Weiſe
lauff unbeqvemen und traͤgen Gebluͤth, wo-
durch das Haupt und die Roͤhrlein und Ner-
ven des Gehirns beſchwehret und niedergedruͤ-
cket werden, herzuruͤhren, und ſind ſonderlich
phlegmatiſche Temperamenten damit be-
ſchweret. Es verliehret ſich aber dieſe Incom-
modi
taͤt, wenn das Waſſer anfaͤnget viele Ab-
fuͤhrungen und ein gnugſames Vacuum in dem
Leibe zu machen. Auch kan ſolches mit guten
abfuͤhrenden Pillen befoͤrdert und der Leib in
Zeiten von der beſchwerlichen Laſt der uͤberfluͤſ-
ſigen ſchleimichten Feuchtigkeiten entlediget
werden.

§. 80.

Durch Schlafloſigkeit und unruhige
Naͤchte, * wenn ſolche bey der Brunnen-Cur
continuiren, werden die Patienten uͤberaus ab-
gemattet. Es finden ſich zuweilen die Voll-
bluͤtigen, Cholerici und Melancholici damit
incommodiret. Man kan ſolches verhuͤten,
wenn vor der Cur eine Ader geoͤffnet, und die
gebuͤhrende Quantitaͤt Blut gelaſſen wird.
Auch kan Abends vor ſchlaffen gehen ein gutes
temperirendes, kuͤhlendes und beſaͤnfftigendes
Medicament (doch keine Opiata, welche die noͤ-
thige Reinigungen und Austreibungen des
mineraliſchen Waſſers zuruͤck halten) einge-
nommen werden.

§. 81.

Mit Schwindel und Kopffſchmertzen **

ſind
* Schlaffloſigkeit.
** Schwindel und Kopffſchmertzen.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0264" n="244"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">Cap. VI.</hi> Art und Wei&#x017F;e</hi></fw><lb/>
lauff unbeqvemen und tra&#x0364;gen Geblu&#x0364;th, wo-<lb/>
durch das Haupt und die Ro&#x0364;hrlein und Ner-<lb/>
ven des Gehirns be&#x017F;chwehret und niedergedru&#x0364;-<lb/>
cket werden, herzuru&#x0364;hren, und &#x017F;ind &#x017F;onderlich<lb/><hi rendition="#aq">phlegmati</hi>&#x017F;che <hi rendition="#aq">Temperament</hi>en damit be-<lb/>
&#x017F;chweret. Es verliehret &#x017F;ich aber die&#x017F;e <hi rendition="#aq">Incom-<lb/>
modi</hi>ta&#x0364;t, wenn das Wa&#x017F;&#x017F;er anfa&#x0364;nget viele Ab-<lb/>
fu&#x0364;hrungen und ein gnug&#x017F;ames <hi rendition="#aq">Vacuum</hi> in dem<lb/>
Leibe zu machen. Auch kan &#x017F;olches mit guten<lb/>
abfu&#x0364;hrenden Pillen befo&#x0364;rdert und der Leib in<lb/>
Zeiten von der be&#x017F;chwerlichen La&#x017F;t der u&#x0364;berflu&#x0364;&#x017F;-<lb/>
&#x017F;igen &#x017F;chleimichten Feuchtigkeiten entlediget<lb/>
werden.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>§. 80.</head>
          <p>Durch Schlaflo&#x017F;igkeit und unruhige<lb/>
Na&#x0364;chte, <note place="foot" n="*">Schlafflo&#x017F;igkeit.</note> wenn &#x017F;olche bey der Brunnen-Cur<lb/><hi rendition="#aq">continui</hi>ren, werden die <hi rendition="#aq">Patient</hi>en u&#x0364;beraus ab-<lb/>
gemattet. Es finden &#x017F;ich zuweilen die Voll-<lb/>
blu&#x0364;tigen, <hi rendition="#aq">Cholerici</hi> und <hi rendition="#aq">Melancholici</hi> damit<lb/><hi rendition="#aq">incommodi</hi>ret. Man kan &#x017F;olches verhu&#x0364;ten,<lb/>
wenn vor der Cur eine Ader geo&#x0364;ffnet, und die<lb/>
gebu&#x0364;hrende <hi rendition="#aq">Quanti</hi>ta&#x0364;t Blut gela&#x017F;&#x017F;en wird.<lb/>
Auch kan Abends vor &#x017F;chlaffen gehen ein gutes<lb/><hi rendition="#aq">temperi</hi>rendes, ku&#x0364;hlendes und be&#x017F;a&#x0364;nfftigendes<lb/><hi rendition="#aq">Medicament</hi> (doch keine <hi rendition="#aq">Opiata,</hi> welche die no&#x0364;-<lb/>
thige Reinigungen und Austreibungen des<lb/><hi rendition="#aq">minerali</hi>&#x017F;chen Wa&#x017F;&#x017F;ers zuru&#x0364;ck halten) einge-<lb/>
nommen werden.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>§. 81.</head>
          <p>Mit Schwindel und Kopff&#x017F;chmertzen <note place="foot" n="**">Schwindel und Kopff&#x017F;chmertzen.</note><lb/>
<fw place="bottom" type="catch">&#x017F;ind</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[244/0264] Cap. VI. Art und Weiſe lauff unbeqvemen und traͤgen Gebluͤth, wo- durch das Haupt und die Roͤhrlein und Ner- ven des Gehirns beſchwehret und niedergedruͤ- cket werden, herzuruͤhren, und ſind ſonderlich phlegmatiſche Temperamenten damit be- ſchweret. Es verliehret ſich aber dieſe Incom- moditaͤt, wenn das Waſſer anfaͤnget viele Ab- fuͤhrungen und ein gnugſames Vacuum in dem Leibe zu machen. Auch kan ſolches mit guten abfuͤhrenden Pillen befoͤrdert und der Leib in Zeiten von der beſchwerlichen Laſt der uͤberfluͤſ- ſigen ſchleimichten Feuchtigkeiten entlediget werden. §. 80. Durch Schlafloſigkeit und unruhige Naͤchte, * wenn ſolche bey der Brunnen-Cur continuiren, werden die Patienten uͤberaus ab- gemattet. Es finden ſich zuweilen die Voll- bluͤtigen, Cholerici und Melancholici damit incommodiret. Man kan ſolches verhuͤten, wenn vor der Cur eine Ader geoͤffnet, und die gebuͤhrende Quantitaͤt Blut gelaſſen wird. Auch kan Abends vor ſchlaffen gehen ein gutes temperirendes, kuͤhlendes und beſaͤnfftigendes Medicament (doch keine Opiata, welche die noͤ- thige Reinigungen und Austreibungen des mineraliſchen Waſſers zuruͤck halten) einge- nommen werden. §. 81. Mit Schwindel und Kopffſchmertzen ** ſind * Schlaffloſigkeit. ** Schwindel und Kopffſchmertzen.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/seip_gesundbrunnen_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/seip_gesundbrunnen_1717/264
Zitationshilfe: Seip, Johann Philipp: Neue Beschreibung der Pyrmontischen Gesund-Brunnen. Hannover, 1717, S. 244. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/seip_gesundbrunnen_1717/264>, abgerufen am 20.04.2019.