Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Seip, Johann Philipp: Neue Beschreibung der Pyrmontischen Gesund-Brunnen. Hannover, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite

Cap. I. Historische Nachrichten
standen, und sehr baufällig geworden, abbre-
chen, und ein neues, schön und bequemes Hauß
an des vorigen Stelle auffbauen lassen, wel-
ches sie dann künfftig noch mit 2. Flügeln ver-
grössern, und zu bequemer logirung dero sämt-
lichen Hof-Statt aptiren lassen wollen.

§. 11.

Oestorff * ist derjenige Ort, welcher
dem Brunnen am nächsten lieget. Es ist der-
selbe schon sehr alt, und findet man in denen
Monumentis Paderbornens. F. E. p. m. 180. ei-
nen Brieff, welcher bey 700. Jahr alt, daraus
zu sehen, daß der Ort schon damahls Odisthorp
genennet worden, und eine Kirche daselbst ge-
standen habe.

Vor 50. Jahren, da das Dorff 1667. abge-
brannt, haben auf ohngefehr 600. Schritt von
dem Brunnen keine Häuser gestanden, es sind
aber von Jahren zu Jahren mehrere Häuser
angebauet worden, so daß nun die neue Stras-
se biß gantz nahe an die mineralischen Quellen
gehet, und auff 80. Häuser gezählet werden, von
welchen ein grosser Theil so eingerichtet und
aptiret ist, daß die Einwohner die ankommen-
de Brunnen-Gäste aufnehmen, und bequem
beherbergen können.

§. 12.

Den Sommer über ists an diesem
Ort wie eine kleine Messe oder Jahrmarckt,
und kommen allerhand Kauffleute, Buchhänd-
ler, Weinschencken, Caffee-Wirthe, Traiteurs

und
* Oestorff.

Cap. I. Hiſtoriſche Nachrichten
ſtanden, und ſehr baufaͤllig geworden, abbre-
chen, und ein neues, ſchoͤn und bequemes Hauß
an des vorigen Stelle auffbauen laſſen, wel-
ches ſie dann kuͤnfftig noch mit 2. Fluͤgeln ver-
groͤſſern, und zu bequemer logirung dero ſaͤmt-
lichen Hof-Statt aptiren laſſen wollen.

§. 11.

Oeſtorff * iſt derjenige Ort, welcher
dem Brunnen am naͤchſten lieget. Es iſt der-
ſelbe ſchon ſehr alt, und findet man in denen
Monumentis Paderbornenſ. F. E. p. m. 180. ei-
nen Brieff, welcher bey 700. Jahr alt, daraus
zu ſehen, daß der Ort ſchon damahls Odisthorp
genennet worden, und eine Kirche daſelbſt ge-
ſtanden habe.

Vor 50. Jahren, da das Dorff 1667. abge-
brannt, haben auf ohngefehr 600. Schritt von
dem Brunnen keine Haͤuſer geſtanden, es ſind
aber von Jahren zu Jahren mehrere Haͤuſer
angebauet worden, ſo daß nun die neue Straſ-
ſe biß gantz nahe an die mineraliſchen Quellen
gehet, und auff 80. Haͤuſer gezaͤhlet werden, von
welchen ein groſſer Theil ſo eingerichtet und
aptiret iſt, daß die Einwohner die ankommen-
de Brunnen-Gaͤſte aufnehmen, und bequem
beherbergen koͤnnen.

§. 12.

Den Sommer uͤber iſts an dieſem
Ort wie eine kleine Meſſe oder Jahrmarckt,
und kommen allerhand Kauffleute, Buchhaͤnd-
ler, Weinſchencken, Caffee-Wirthe, Traiteurs

und
* Oeſtorff.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0032" n="12"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#aq">Cap. I.</hi> Hi&#x017F;tori&#x017F;che Nachrichten</fw><lb/>
&#x017F;tanden, und &#x017F;ehr baufa&#x0364;llig geworden, abbre-<lb/>
chen, und ein neues, &#x017F;cho&#x0364;n und bequemes Hauß<lb/>
an des vorigen Stelle auffbauen la&#x017F;&#x017F;en, wel-<lb/>
ches &#x017F;ie dann ku&#x0364;nfftig noch mit 2. Flu&#x0364;geln ver-<lb/>
gro&#x0364;&#x017F;&#x017F;ern, und zu bequemer <hi rendition="#aq">logi</hi>rung dero &#x017F;a&#x0364;mt-<lb/>
lichen Hof-Statt <hi rendition="#aq">apti</hi>ren la&#x017F;&#x017F;en wollen.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>§. 11.</head>
          <p>Oe&#x017F;torff <note place="foot" n="*">Oe&#x017F;torff.</note> i&#x017F;t derjenige Ort, welcher<lb/>
dem Brunnen am na&#x0364;ch&#x017F;ten lieget. Es i&#x017F;t der-<lb/>
&#x017F;elbe &#x017F;chon &#x017F;ehr alt, und findet man in denen<lb/><hi rendition="#aq">Monumentis Paderbornen&#x017F;. F. E. p. m.</hi> 180. ei-<lb/>
nen Brieff, welcher bey 700. Jahr alt, daraus<lb/>
zu &#x017F;ehen, daß der Ort &#x017F;chon damahls <hi rendition="#aq">Odisthorp</hi><lb/>
genennet worden, und eine Kirche da&#x017F;elb&#x017F;t ge-<lb/>
&#x017F;tanden habe.</p><lb/>
          <p>Vor 50. Jahren, da das Dorff 1667. abge-<lb/>
brannt, haben auf ohngefehr 600. Schritt von<lb/>
dem Brunnen keine Ha&#x0364;u&#x017F;er ge&#x017F;tanden, es &#x017F;ind<lb/>
aber von Jahren zu Jahren mehrere Ha&#x0364;u&#x017F;er<lb/>
angebauet worden, &#x017F;o daß nun die neue Stra&#x017F;-<lb/>
&#x017F;e biß gantz nahe an die <hi rendition="#aq">minerali</hi>&#x017F;chen Quellen<lb/>
gehet, und auff 80. Ha&#x0364;u&#x017F;er geza&#x0364;hlet werden, von<lb/>
welchen ein gro&#x017F;&#x017F;er Theil &#x017F;o eingerichtet und<lb/><hi rendition="#aq">apti</hi>ret i&#x017F;t, daß die Einwohner die ankommen-<lb/>
de Brunnen-Ga&#x0364;&#x017F;te aufnehmen, und bequem<lb/>
beherbergen ko&#x0364;nnen.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>§. 12.</head>
          <p>Den Sommer u&#x0364;ber i&#x017F;ts an die&#x017F;em<lb/>
Ort wie eine kleine Me&#x017F;&#x017F;e oder Jahrmarckt,<lb/>
und kommen allerhand Kauffleute, Buchha&#x0364;nd-<lb/>
ler, Wein&#x017F;chencken, <hi rendition="#aq">Caffee-</hi>Wirthe, <hi rendition="#aq">Traiteurs</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="catch">und</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[12/0032] Cap. I. Hiſtoriſche Nachrichten ſtanden, und ſehr baufaͤllig geworden, abbre- chen, und ein neues, ſchoͤn und bequemes Hauß an des vorigen Stelle auffbauen laſſen, wel- ches ſie dann kuͤnfftig noch mit 2. Fluͤgeln ver- groͤſſern, und zu bequemer logirung dero ſaͤmt- lichen Hof-Statt aptiren laſſen wollen. §. 11. Oeſtorff * iſt derjenige Ort, welcher dem Brunnen am naͤchſten lieget. Es iſt der- ſelbe ſchon ſehr alt, und findet man in denen Monumentis Paderbornenſ. F. E. p. m. 180. ei- nen Brieff, welcher bey 700. Jahr alt, daraus zu ſehen, daß der Ort ſchon damahls Odisthorp genennet worden, und eine Kirche daſelbſt ge- ſtanden habe. Vor 50. Jahren, da das Dorff 1667. abge- brannt, haben auf ohngefehr 600. Schritt von dem Brunnen keine Haͤuſer geſtanden, es ſind aber von Jahren zu Jahren mehrere Haͤuſer angebauet worden, ſo daß nun die neue Straſ- ſe biß gantz nahe an die mineraliſchen Quellen gehet, und auff 80. Haͤuſer gezaͤhlet werden, von welchen ein groſſer Theil ſo eingerichtet und aptiret iſt, daß die Einwohner die ankommen- de Brunnen-Gaͤſte aufnehmen, und bequem beherbergen koͤnnen. §. 12. Den Sommer uͤber iſts an dieſem Ort wie eine kleine Meſſe oder Jahrmarckt, und kommen allerhand Kauffleute, Buchhaͤnd- ler, Weinſchencken, Caffee-Wirthe, Traiteurs und * Oeſtorff.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/seip_gesundbrunnen_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/seip_gesundbrunnen_1717/32
Zitationshilfe: Seip, Johann Philipp: Neue Beschreibung der Pyrmontischen Gesund-Brunnen. Hannover, 1717, S. 12. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/seip_gesundbrunnen_1717/32>, abgerufen am 23.04.2019.