Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Seyfried, Johann Heinrich: Medulla Mirabilium Naturae. Nürnberg, 1679.

Bild:
<< vorherige Seite
Das andere Buch.
Das IX. Capitel.
Brunnen/ deren Wasser
die Menschen truncken
machet.
In Europa.

1.

ZU Schwalbach/ unter denen daselbst befind-
lichen Sauer-Brunnen/ ist einer nicht der
geringste/ dieser hat zwo Quellen. Wann sein
Wasser des Morgens/ in seiner natürlichen
Hitze getruncken wird; so empfindet man ihne
so balden im Kopff; auf der Zungen aber/ zwit-
tert er etwas gelinder/ als ein neuer Wein. A-
bendtheuer Natür- und Künstlicher Sachen
in Sina und Europa.

2. Jn Italien bey Linterno in der Land-
schafft Campaniae, desgleichen/ in der Gegend
Calaeniae dieser Provintz/ giebt es auch etliche
herrliche Säuerling/ die haben aber diese beson-
dere Eigenschafft/ daß sie die Menschen eben so
truncken machen/ als es im Wein geschehen kön-
te. Majolus.

3. Jn der Jnsul Naxo, im Arcipelago,
hat es auch dergleichen Brunnen. Idem.

4. Desgleichen in der Jnsul Jßland/
quillet auch ein Brunn/ dessen Wasser die Men-

schen
Das andere Buch.
Das IX. Capitel.
Brunnen/ deren Waſſer
die Menſchen truncken
machet.
In Europa.

1.

ZU Schwalbach/ unter denen daſelbſt befind-
lichen Sauer-Brunnen/ iſt einer nicht der
geringſte/ dieſer hat zwo Quellen. Wann ſein
Waſſer des Morgens/ in ſeiner natürlichen
Hitze getruncken wird; ſo empfindet man ihne
ſo balden im Kopff; auf der Zungen aber/ zwit-
tert er etwas gelinder/ als ein neuer Wein. A-
bendtheuer Natür- und Künſtlicher Sachen
in Sina und Europa.

2. Jn Italien bey Linterno in der Land-
ſchafft Campaniæ, desgleichen/ in der Gegend
Calæniæ dieſer Provintz/ giebt es auch etliche
herꝛliche Säuerling/ die haben aber dieſe beſon-
dere Eigenſchafft/ daß ſie die Menſchen eben ſo
truncken machen/ als es im Wein geſchehen kön-
te. Majolus.

3. Jn der Jnſul Naxo, im Arcipelago,
hat es auch dergleichen Brunnen. Idem.

4. Desgleichen in der Jnſul Jßland/
quillet auch ein Brunn/ deſſen Waſſer die Men-

ſchen
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0414" n="312"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Das andere Buch.</hi> </fw><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#fr">Das</hi><hi rendition="#aq">IX.</hi><hi rendition="#fr">Capitel.</hi><lb/><hi rendition="#b">Brunnen/ deren Wa&#x017F;&#x017F;er</hi><lb/>
die Men&#x017F;chen truncken<lb/>
machet.</head><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq">In Europa.</hi> </head><lb/>
            <p> <hi rendition="#c">1.</hi> </p><lb/>
            <p><hi rendition="#in">Z</hi>U Schwalbach/ unter denen da&#x017F;elb&#x017F;t befind-<lb/>
lichen Sauer-Brunnen/ i&#x017F;t einer nicht der<lb/>
gering&#x017F;te/ die&#x017F;er hat zwo Quellen. Wann &#x017F;ein<lb/>
Wa&#x017F;&#x017F;er des Morgens/ in &#x017F;einer natürlichen<lb/>
Hitze getruncken wird; &#x017F;o empfindet man ihne<lb/>
&#x017F;o balden im Kopff; auf der Zungen aber/ zwit-<lb/>
tert er etwas gelinder/ als ein neuer Wein. A-<lb/>
bendtheuer Natür- und Kün&#x017F;tlicher Sachen<lb/>
in <hi rendition="#aq">Sina</hi> und <hi rendition="#aq">Europa.</hi></p><lb/>
            <p>2. Jn <hi rendition="#aq">Itali</hi>en bey <hi rendition="#aq">Linterno</hi> in der Land-<lb/>
&#x017F;chafft <hi rendition="#aq">Campaniæ,</hi> desgleichen/ in der Gegend<lb/><hi rendition="#aq">Calæniæ</hi> die&#x017F;er Provintz/ giebt es auch etliche<lb/>
her&#xA75B;liche Säuerling/ die haben aber die&#x017F;e be&#x017F;on-<lb/>
dere Eigen&#x017F;chafft/ daß &#x017F;ie die Men&#x017F;chen eben &#x017F;o<lb/>
truncken machen/ als es im Wein ge&#x017F;chehen kön-<lb/>
te. <hi rendition="#aq">Majolus.</hi></p><lb/>
            <p>3. Jn der Jn&#x017F;ul <hi rendition="#aq">Naxo,</hi> im <hi rendition="#aq">Arcipelago,</hi><lb/>
hat es auch dergleichen Brunnen. <hi rendition="#aq">Idem.</hi></p><lb/>
            <p>4. Desgleichen in der Jn&#x017F;ul Jßland/<lb/>
quillet auch ein Brunn/ de&#x017F;&#x017F;en Wa&#x017F;&#x017F;er die Men-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">&#x017F;chen</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[312/0414] Das andere Buch. Das IX. Capitel. Brunnen/ deren Waſſer die Menſchen truncken machet. In Europa. 1. ZU Schwalbach/ unter denen daſelbſt befind- lichen Sauer-Brunnen/ iſt einer nicht der geringſte/ dieſer hat zwo Quellen. Wann ſein Waſſer des Morgens/ in ſeiner natürlichen Hitze getruncken wird; ſo empfindet man ihne ſo balden im Kopff; auf der Zungen aber/ zwit- tert er etwas gelinder/ als ein neuer Wein. A- bendtheuer Natür- und Künſtlicher Sachen in Sina und Europa. 2. Jn Italien bey Linterno in der Land- ſchafft Campaniæ, desgleichen/ in der Gegend Calæniæ dieſer Provintz/ giebt es auch etliche herꝛliche Säuerling/ die haben aber dieſe beſon- dere Eigenſchafft/ daß ſie die Menſchen eben ſo truncken machen/ als es im Wein geſchehen kön- te. Majolus. 3. Jn der Jnſul Naxo, im Arcipelago, hat es auch dergleichen Brunnen. Idem. 4. Desgleichen in der Jnſul Jßland/ quillet auch ein Brunn/ deſſen Waſſer die Men- ſchen

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/seyfried_medulla_1679
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/seyfried_medulla_1679/414
Zitationshilfe: Seyfried, Johann Heinrich: Medulla Mirabilium Naturae. Nürnberg, 1679, S. 312. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/seyfried_medulla_1679/414>, abgerufen am 21.08.2019.