Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Sievers, Johann August Carl: Briefe aus Sibirien. St. Petersburg, 1796.

Bild:
<< vorherige Seite

aus Sibirien.
genden mit dem richterlichen Ausspruch nicht zufrieden,
so gehen sie zum nächsten Sultan, der denn gewiß das
Finale gar bald und öfters gebieterisch genug ausspricht.
Vorerwähnter Sarembet war im allgemeinen Ruf sei-
ner vernünftigen Richtsprüche wegen. Fast niemals ge-
hen die streitenden Partheyen unzufrieden von ihm weg.
Furchtsamkeit ist der Kirgisen Hauptkarakter; so wild
und unbändig sie gegen unbewehrte, besonders Fremde
sind, wenn sie es sich nehmlich einfallen lassen, Beleidi-
gungen auszutheilen, so feig sind sie gegen herzhafte, mit
Gewehr ausgerüstete Leute. Die geringste Furcht hat
böse Folgen. Der Kirgise ist kein Mörder oder determi-
nirter Straßenräuber, deswegen sieht er sich wohl vor,
mit wem er zu thun hat. Schießgewehr findet sich bis
jetzt noch sehr wenig bey ihnen.

Als ich an den Fuß des Berges kam, erfreute mich
Göttin Flora mit einem Wald der schönsten Zwerg-
äpfelbäume,
die hier am Uldshar zu beyden Seiten
wild wuchsen; ich vergaß Müdigkeit, Hitze, Steinge-
rülle und alles, fuhr wie ein Wahnsinniger unter die
annoch unreifen Aepfel und ließ mirs gut schmecken.
Verzeihen Sie mir diese Ausgelassenheit, Sie wissen
ja, daß ich in einem Aepfellande gebohren bin; seit mei-
nem vierjährigen Aufenthalte in Sibirien habe ich keine
andern Baumsrüchte gekostet, als die des jenseit dem
Baikal wachsenden Pyrus baccata, welche man dort als
Confekt zum Nachtisch mit gestoßenem Zucker aufsetzt
und so mit Theelöffeln ißt. Meine jetzt gefundenen Ae-
pfel aber waren gutes weinsäuerliches Tischobst, die hier

in
K 2

aus Sibirien.
genden mit dem richterlichen Ausſpruch nicht zufrieden,
ſo gehen ſie zum naͤchſten Sultan, der denn gewiß das
Finale gar bald und oͤfters gebieteriſch genug ausſpricht.
Vorerwaͤhnter Sarembet war im allgemeinen Ruf ſei-
ner vernuͤnftigen Richtſpruͤche wegen. Faſt niemals ge-
hen die ſtreitenden Partheyen unzufrieden von ihm weg.
Furchtſamkeit iſt der Kirgiſen Hauptkarakter; ſo wild
und unbaͤndig ſie gegen unbewehrte, beſonders Fremde
ſind, wenn ſie es ſich nehmlich einfallen laſſen, Beleidi-
gungen auszutheilen, ſo feig ſind ſie gegen herzhafte, mit
Gewehr ausgeruͤſtete Leute. Die geringſte Furcht hat
boͤſe Folgen. Der Kirgiſe iſt kein Moͤrder oder determi-
nirter Straßenraͤuber, deswegen ſieht er ſich wohl vor,
mit wem er zu thun hat. Schießgewehr findet ſich bis
jetzt noch ſehr wenig bey ihnen.

Als ich an den Fuß des Berges kam, erfreute mich
Goͤttin Flora mit einem Wald der ſchoͤnſten Zwerg-
aͤpfelbaͤume,
die hier am Uldſhar zu beyden Seiten
wild wuchſen; ich vergaß Muͤdigkeit, Hitze, Steinge-
ruͤlle und alles, fuhr wie ein Wahnſinniger unter die
annoch unreifen Aepfel und ließ mirs gut ſchmecken.
Verzeihen Sie mir dieſe Ausgelaſſenheit, Sie wiſſen
ja, daß ich in einem Aepfellande gebohren bin; ſeit mei-
nem vierjaͤhrigen Aufenthalte in Sibirien habe ich keine
andern Baumſruͤchte gekoſtet, als die des jenſeit dem
Baikal wachſenden Pyrus baccata, welche man dort als
Confekt zum Nachtiſch mit geſtoßenem Zucker aufſetzt
und ſo mit Theeloͤffeln ißt. Meine jetzt gefundenen Ae-
pfel aber waren gutes weinſaͤuerliches Tiſchobſt, die hier

in
K 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0155" n="147"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">aus Sibirien.</hi></fw><lb/>
genden mit dem richterlichen Aus&#x017F;pruch nicht zufrieden,<lb/>
&#x017F;o gehen &#x017F;ie zum na&#x0364;ch&#x017F;ten Sultan, der denn gewiß das<lb/>
Finale gar bald und o&#x0364;fters gebieteri&#x017F;ch genug aus&#x017F;pricht.<lb/>
Vorerwa&#x0364;hnter Sarembet war im allgemeinen Ruf &#x017F;ei-<lb/>
ner vernu&#x0364;nftigen Richt&#x017F;pru&#x0364;che wegen. Fa&#x017F;t niemals ge-<lb/>
hen die &#x017F;treitenden Partheyen unzufrieden von ihm weg.<lb/>
Furcht&#x017F;amkeit i&#x017F;t der Kirgi&#x017F;en Hauptkarakter; &#x017F;o wild<lb/>
und unba&#x0364;ndig &#x017F;ie gegen unbewehrte, be&#x017F;onders Fremde<lb/>
&#x017F;ind, wenn &#x017F;ie es &#x017F;ich nehmlich einfallen la&#x017F;&#x017F;en, Beleidi-<lb/>
gungen auszutheilen, &#x017F;o feig &#x017F;ind &#x017F;ie gegen herzhafte, mit<lb/>
Gewehr ausgeru&#x0364;&#x017F;tete Leute. Die gering&#x017F;te Furcht hat<lb/>
bo&#x0364;&#x017F;e Folgen. Der Kirgi&#x017F;e i&#x017F;t kein Mo&#x0364;rder oder determi-<lb/>
nirter Straßenra&#x0364;uber, deswegen &#x017F;ieht er &#x017F;ich wohl vor,<lb/>
mit wem er zu thun hat. Schießgewehr findet &#x017F;ich bis<lb/>
jetzt noch &#x017F;ehr wenig bey ihnen.</p><lb/>
          <p>Als ich an den Fuß des Berges kam, erfreute mich<lb/>
Go&#x0364;ttin Flora mit einem Wald der &#x017F;cho&#x0364;n&#x017F;ten <hi rendition="#fr">Zwerg-<lb/>
a&#x0364;pfelba&#x0364;ume,</hi> die hier am <hi rendition="#fr">Uld&#x017F;har</hi> zu beyden Seiten<lb/>
wild wuch&#x017F;en; ich vergaß Mu&#x0364;digkeit, Hitze, Steinge-<lb/>
ru&#x0364;lle und alles, fuhr wie ein Wahn&#x017F;inniger unter die<lb/>
annoch unreifen Aepfel und ließ mirs gut &#x017F;chmecken.<lb/>
Verzeihen Sie mir die&#x017F;e Ausgela&#x017F;&#x017F;enheit, Sie wi&#x017F;&#x017F;en<lb/>
ja, daß ich in einem Aepfellande gebohren bin; &#x017F;eit mei-<lb/>
nem vierja&#x0364;hrigen Aufenthalte in Sibirien habe ich keine<lb/>
andern Baum&#x017F;ru&#x0364;chte geko&#x017F;tet, als die des jen&#x017F;eit dem<lb/>
Baikal wach&#x017F;enden <hi rendition="#aq">Pyrus baccata,</hi> welche man dort als<lb/>
Confekt zum Nachti&#x017F;ch mit ge&#x017F;toßenem Zucker auf&#x017F;etzt<lb/>
und &#x017F;o mit Theelo&#x0364;ffeln ißt. Meine jetzt gefundenen Ae-<lb/>
pfel aber waren gutes wein&#x017F;a&#x0364;uerliches Ti&#x017F;chob&#x017F;t, die hier<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">K 2</fw><fw place="bottom" type="catch">in</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[147/0155] aus Sibirien. genden mit dem richterlichen Ausſpruch nicht zufrieden, ſo gehen ſie zum naͤchſten Sultan, der denn gewiß das Finale gar bald und oͤfters gebieteriſch genug ausſpricht. Vorerwaͤhnter Sarembet war im allgemeinen Ruf ſei- ner vernuͤnftigen Richtſpruͤche wegen. Faſt niemals ge- hen die ſtreitenden Partheyen unzufrieden von ihm weg. Furchtſamkeit iſt der Kirgiſen Hauptkarakter; ſo wild und unbaͤndig ſie gegen unbewehrte, beſonders Fremde ſind, wenn ſie es ſich nehmlich einfallen laſſen, Beleidi- gungen auszutheilen, ſo feig ſind ſie gegen herzhafte, mit Gewehr ausgeruͤſtete Leute. Die geringſte Furcht hat boͤſe Folgen. Der Kirgiſe iſt kein Moͤrder oder determi- nirter Straßenraͤuber, deswegen ſieht er ſich wohl vor, mit wem er zu thun hat. Schießgewehr findet ſich bis jetzt noch ſehr wenig bey ihnen. Als ich an den Fuß des Berges kam, erfreute mich Goͤttin Flora mit einem Wald der ſchoͤnſten Zwerg- aͤpfelbaͤume, die hier am Uldſhar zu beyden Seiten wild wuchſen; ich vergaß Muͤdigkeit, Hitze, Steinge- ruͤlle und alles, fuhr wie ein Wahnſinniger unter die annoch unreifen Aepfel und ließ mirs gut ſchmecken. Verzeihen Sie mir dieſe Ausgelaſſenheit, Sie wiſſen ja, daß ich in einem Aepfellande gebohren bin; ſeit mei- nem vierjaͤhrigen Aufenthalte in Sibirien habe ich keine andern Baumſruͤchte gekoſtet, als die des jenſeit dem Baikal wachſenden Pyrus baccata, welche man dort als Confekt zum Nachtiſch mit geſtoßenem Zucker aufſetzt und ſo mit Theeloͤffeln ißt. Meine jetzt gefundenen Ae- pfel aber waren gutes weinſaͤuerliches Tiſchobſt, die hier in K 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/siever_briefe_1796
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/siever_briefe_1796/155
Zitationshilfe: Sievers, Johann August Carl: Briefe aus Sibirien. St. Petersburg, 1796, S. 147. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/siever_briefe_1796/155>, abgerufen am 08.12.2019.