Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Ernst, George: Das Training des Trabers. Wien, 1883.

Bild:
<< vorherige Seite
IV. *)

Die Frage, ob das frühzeitige Trainiren
des Traber-Pferdes einen ungünstigen Ein-
fluss auf dessen spätere Ausdauer ausübt,
ist von grösster Wichtigkeit und von hohem
Interesse. Noch vor wenigen Jahren wurde
diese Frage von allen Seiten bejahend be-
antwortet, doch darf man heute annehmen,
dass diese Ansicht eine irrige war, obwohl
nicht zu leugnen ist, dass eine grosse Gefahr
für das junge Pferd vorhanden ist, wenn
das Training desselben in unvernünftiger und
übertriebener Weise stattfindet. Daher hängt
der Einfluss, den das frühe Training auf die
zukünftige Entwicklung des Pferdes ausübt,

*) Nachdem wir im letzten Capitel die Bearbeitung des Fahr-
pferdes an der Gurte erschöpfend besprochen haben, fahren wir in
der Uebersetzung des Werkes von Hiram Woodruff fort und
bringen im Nachstehenden dessen Ansichten über die Gefabren, welche
ein Ueberarbeiten der jungen Pferde in sich schliesst.
IV. *)

Die Frage, ob das frühzeitige Trainiren
des Traber-Pferdes einen ungünstigen Ein-
fluss auf dessen spätere Ausdauer ausübt,
ist von grösster Wichtigkeit und von hohem
Interesse. Noch vor wenigen Jahren wurde
diese Frage von allen Seiten bejahend be-
antwortet, doch darf man heute annehmen,
dass diese Ansicht eine irrige war, obwohl
nicht zu leugnen ist, dass eine grosse Gefahr
für das junge Pferd vorhanden ist, wenn
das Training desselben in unvernünftiger und
übertriebener Weise stattfindet. Daher hängt
der Einfluss, den das frühe Training auf die
zukünftige Entwicklung des Pferdes ausübt,

*) Nachdem wir im letzten Capitel die Bearbeitung des Fahr-
pferdes an der Gurte erschöpfend besprochen haben, fahren wir in
der Uebersetzung des Werkes von Hiram Woodruff fort und
bringen im Nachstehenden dessen Ansichten über die Gefabren, welche
ein Ueberarbeiten der jungen Pferde in sich schliesst.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0069" n="[53]"/>
      <div n="1">
        <head>IV. <note place="foot" n="*)">Nachdem wir im letzten Capitel die Bearbeitung des Fahr-<lb/>
pferdes an der Gurte erschöpfend besprochen haben, fahren wir in<lb/>
der Uebersetzung des Werkes von <hi rendition="#g">Hiram Woodruff</hi> fort und<lb/>
bringen im Nachstehenden dessen Ansichten über die Gefabren, welche<lb/>
ein Ueberarbeiten der jungen Pferde in sich schliesst.</note></head><lb/>
        <p>Die Frage, ob das frühzeitige Trainiren<lb/>
des Traber-Pferdes einen ungünstigen Ein-<lb/>
fluss auf dessen spätere Ausdauer ausübt,<lb/>
ist von grösster Wichtigkeit und von hohem<lb/>
Interesse. Noch vor wenigen Jahren wurde<lb/>
diese Frage von allen Seiten bejahend be-<lb/>
antwortet, doch darf man heute annehmen,<lb/>
dass diese Ansicht eine irrige war, obwohl<lb/>
nicht zu leugnen ist, dass eine grosse Gefahr<lb/>
für das junge Pferd vorhanden ist, wenn<lb/>
das Training desselben in unvernünftiger und<lb/>
übertriebener Weise stattfindet. Daher hängt<lb/>
der Einfluss, den das frühe Training auf die<lb/>
zukünftige Entwicklung des Pferdes ausübt,<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[53]/0069] IV. *) Die Frage, ob das frühzeitige Trainiren des Traber-Pferdes einen ungünstigen Ein- fluss auf dessen spätere Ausdauer ausübt, ist von grösster Wichtigkeit und von hohem Interesse. Noch vor wenigen Jahren wurde diese Frage von allen Seiten bejahend be- antwortet, doch darf man heute annehmen, dass diese Ansicht eine irrige war, obwohl nicht zu leugnen ist, dass eine grosse Gefahr für das junge Pferd vorhanden ist, wenn das Training desselben in unvernünftiger und übertriebener Weise stattfindet. Daher hängt der Einfluss, den das frühe Training auf die zukünftige Entwicklung des Pferdes ausübt, *) Nachdem wir im letzten Capitel die Bearbeitung des Fahr- pferdes an der Gurte erschöpfend besprochen haben, fahren wir in der Uebersetzung des Werkes von Hiram Woodruff fort und bringen im Nachstehenden dessen Ansichten über die Gefabren, welche ein Ueberarbeiten der jungen Pferde in sich schliesst.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/silberer_traber_1883
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/silberer_traber_1883/69
Zitationshilfe: Ernst, George: Das Training des Trabers. Wien, 1883, S. [53]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/silberer_traber_1883/69>, abgerufen am 21.08.2019.