Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Spee, Friedrich von: Gewissens-Buch: Von Processen Gegen die Hexen. Bremen, 1647.

Bild:
<< vorherige Seite

[Abbildung]
Register der Streit-reden
dieses Buchs.
i.
OB auch warhafftig Hexen vnd Vn-
holden seyn?     Pag: 1.
ii. Ob dannn deren mehr in Teutsch-
land/ dann anderstwo an andern ör-
tern?     3
iii. Was für ein grosse Malifitz-that dieses
sey?     7
iv. Ob es vnter die exceptirte gehöre: vnd
was Crimina excepta?     7
v. Ob man gegen die excepta nach belieben
den Proceß mög anstellen?     8
vi. Ob die Teutschen Fürsten wol daran
thun wenn sie mit der schärffe gegen die Hexen
Procediren.     10
vii. Ob diß vnzifer zur genüge durch stren-
gen weg; oder sonsten durch andere mittel könne
außgereutet werden.     11
viii. Wie vorsichtig hohe Obrigkeiten/ vnd
dero bedienten: in diser peinlichen sachen zu ver-
fahren schuldig seyen?     12
ix Ob grosse Herren jhr gewissen genug ent-
binden: wenn sie sich wenig mit disem werck be-
küm-

[Abbildung]
Regiſter der Streit-reden
dieſes Buchs.
i.
OB auch warhafftig Hexen vnd Vn-
holden ſeyn?     Pag: 1.
ii. Ob dañn deren mehr in Teutſch-
land/ dann anderſtwo an andern oͤr-
tern?     3
iii. Was fuͤr ein groſſe Malifitz-that dieſes
ſey?     7
iv. Ob es vnter die exceptirte gehoͤre: vnd
was Crimina excepta?     7
v. Ob man gegen die excepta nach belieben
den Proceß moͤg anſtellen?     8
vi. Ob die Teutſchen Fuͤrſten wol daran
thun wenn ſie mit der ſchaͤrffe gegen die Hexen
Procediren.     10
vii. Ob diß vnzifer zur genuͤge durch ſtren-
gen weg; oder ſonſten durch andere mittel koͤnne
außgereutet werden.     11
viii. Wie vorſichtig hohe Obrigkeiten/ vnd
dero bedienten: in diſer peinlichen ſachen zu ver-
fahren ſchuldig ſeyen?     12
ix Ob groſſe Herꝛen jhr gewiſſen genug ent-
binden: wenn ſie ſich wenig mit diſem werck be-
kuͤm-
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0014"/>
        <figure/>
      </div>
      <div type="contents">
        <head> <hi rendition="#c">Regi&#x017F;ter der Streit-reden<lb/>
die&#x017F;es Buchs.</hi> </head><lb/>
        <list>
          <item><hi rendition="#c"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">i.</hi></hi></hi><lb/><hi rendition="#in">O</hi>B auch warhafftig Hexen vnd Vn-<lb/>
holden &#x017F;eyn? <space dim="horizontal"/> <hi rendition="#aq">Pag:</hi> 1.<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">ii.</hi></hi> Ob dan&#x0303;n deren mehr in Teut&#x017F;ch-<lb/>
land/ dann ander&#x017F;two an andern o&#x0364;r-<lb/>
tern? <space dim="horizontal"/> 3<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">iii.</hi></hi> Was fu&#x0364;r ein gro&#x017F;&#x017F;e <hi rendition="#aq">Malifi</hi>tz-that die&#x017F;es<lb/>
&#x017F;ey? <space dim="horizontal"/> 7<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">iv.</hi></hi> Ob es vnter die <hi rendition="#aq">exceptirte</hi> geho&#x0364;re: vnd<lb/>
was <hi rendition="#aq">Crimina excepta?</hi> <space dim="horizontal"/> 7<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">v.</hi></hi> Ob man gegen die <hi rendition="#aq">excepta</hi> nach belieben<lb/>
den Proceß mo&#x0364;g an&#x017F;tellen? <space dim="horizontal"/> 8<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">vi.</hi></hi> Ob die Teut&#x017F;chen Fu&#x0364;r&#x017F;ten wol daran<lb/>
thun wenn &#x017F;ie mit der &#x017F;cha&#x0364;rffe gegen die Hexen<lb/><hi rendition="#aq">Procediren.</hi> <space dim="horizontal"/> 10<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">vii.</hi></hi> Ob diß vnzifer zur genu&#x0364;ge durch &#x017F;tren-<lb/>
gen weg; oder &#x017F;on&#x017F;ten durch andere mittel ko&#x0364;nne<lb/>
außgereutet werden. <space dim="horizontal"/> 11<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">viii.</hi></hi> Wie vor&#x017F;ichtig hohe Obrigkeiten/ vnd<lb/>
dero bedienten: in di&#x017F;er peinlichen &#x017F;achen zu ver-<lb/>
fahren &#x017F;chuldig &#x017F;eyen? <space dim="horizontal"/> 12<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">ix</hi></hi> Ob gro&#x017F;&#x017F;e Her&#xA75B;en jhr gewi&#x017F;&#x017F;en genug ent-<lb/>
binden: wenn &#x017F;ie &#x017F;ich wenig mit di&#x017F;em werck be-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">ku&#x0364;m-</fw><lb/></item>
        </list>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0014] [Abbildung] Regiſter der Streit-reden dieſes Buchs. i. OB auch warhafftig Hexen vnd Vn- holden ſeyn? Pag: 1. ii. Ob dañn deren mehr in Teutſch- land/ dann anderſtwo an andern oͤr- tern? 3 iii. Was fuͤr ein groſſe Malifitz-that dieſes ſey? 7 iv. Ob es vnter die exceptirte gehoͤre: vnd was Crimina excepta? 7 v. Ob man gegen die excepta nach belieben den Proceß moͤg anſtellen? 8 vi. Ob die Teutſchen Fuͤrſten wol daran thun wenn ſie mit der ſchaͤrffe gegen die Hexen Procediren. 10 vii. Ob diß vnzifer zur genuͤge durch ſtren- gen weg; oder ſonſten durch andere mittel koͤnne außgereutet werden. 11 viii. Wie vorſichtig hohe Obrigkeiten/ vnd dero bedienten: in diſer peinlichen ſachen zu ver- fahren ſchuldig ſeyen? 12 ix Ob groſſe Herꝛen jhr gewiſſen genug ent- binden: wenn ſie ſich wenig mit diſem werck be- kuͤm-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/spee_cautio_1647
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/spee_cautio_1647/14
Zitationshilfe: Spee, Friedrich von: Gewissens-Buch: Von Processen Gegen die Hexen. Bremen, 1647, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/spee_cautio_1647/14>, abgerufen am 27.05.2018.