Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Sperander [i. e. Gladov, Friedrich]: Sorgfältiger Negotiant und Wechßler. Leipzig, 1706.

Bild:
<< vorherige Seite

speditioni derobbe transstante Venente d' Italia, & andante per-
sola Per noi haurete ad prestar sede come aliedi, sevi denocera,
compiaceteui farne nota, dicendone ad risposta come per Voi
contenerei, & da
te principio ad Commandarei Largamemte, che se-
orgerete in effetto corrispondere Lopera col eribit Real vib
Seni

Handels-Diener Verschreibung.

Jch N. bekenne das mich dato zu Herrn M. versprochen und
in dienste eingelassen auf - - - Jahr also und dergestalt/ daß ich
die wehrende Zeit über ihme/ und wer sonst in der Handlung zu be-
fehlen haben mögte getreulich dienen will/ und die mir untergebende
und vertrauende Handlungs-Geschäffte u. Nöthigkeiten/ insonderheit
dis Handelsbuch und Correspondens, auch Ein und Verkauff der
Waaren etc. willig und gern gebührendes Fleises und mit aller
Treue verrichten will/ sein und dessen Handlung Nutzen nach allen
Vermögen fördern/ hingegenallen Schaden helffen verhüten/ auch alles
so mir an vertrauet wird/ inhöchster Geheim und Verschwiegenheit halten/
und darvon weder gegenwertig noch ins künfftig auff einigerley weise
niemand etwas entdecken noch offenbahren/ auch Gewerbs/ Hand-
lung und Factori vor mich selbst und ausser Herr M. Handlung mich
gäntzlich enthalten/ noch mit iemands heimlich oder verborgener weise
einige Gemeinschafft in Handelung (wie die auch Nahmen haben möch-
ete) nicht treiben/ sondern alles was Handlung und Nutzen bringen
mag Herr M. anweisen und zueignen/ auch soll allmein thun/
dichten und trachten allein dahin seyn/ und zielen/ wie Herr M.
Handlung vermehret und verbessert werden möchte/ ohne Gesuch ei-
genes Nutzens. Aller Burgschafft mich auch enthalten und dafern
er weißlich das vorsetzlich oder liederlicher weise Schade durch mich ge-
schehe/ soll ich demselben mit meiner Besoldung auch Haab und Gü-
tern gegenwärtig und zukünfftig zuersetzen schuldig seyn. Gleich wie
ich nun mich treu/ fleißig und verschwiegen in meine Dienste zuverhal-
ten angelobe/ verspricht Herr M. nebenst nothwendiger Kost und
Tranck auch Logiment und Bett/ mir vor solche - - - Jahr Rthl.
- - - - bey Endigung derselben zuzahlen (doch abgezogen was in wä-
render Zeit ich zu meiner Nothurfft erheben mögte.) Herr M. bey
kauffen und verkauffen/ verborgen/ fidirte und contrahirte soll ich
fleissig um Rath fragen/ und ohne dessen Vorbewust nichts schließen
noch thun/ alle 1/4 Jahr einen richtigen Bilanz ziehen/ und auf iedes be-

lieben
Y 2

ſpeditioni derobbe transſtante Venente d’ Italia, & andante per-
ſola Per noi haurete ad preſtar ſede come aliedi, ſevi denocerà,
compiaceteui farne nota, dicendone ad riſpoſta come per Voi
contenerei, & da
te principio ad Commandarei Largamemte, che ſe-
orgerete in effetto corriſpondere Lopera col eribit Real vib
Seni

Handels-Diener Verſchreibung.

Jch N. bekenne das mich dato zu Herrn M. verſprochen und
in dienſte eingelaſſen auf ‒ ‒ ‒ Jahr alſo und dergeſtalt/ daß ich
die wehrende Zeit uͤber ihme/ und wer ſonſt in der Handlung zu be-
fehlen haben moͤgte getreulich dienen will/ und die mir untergebende
und vertrauende Handlungs-Geſchaͤffte u. Noͤthigkeiten/ inſonderheit
dis Handelsbuch und Correſpondens, auch Ein und Verkauff der
Waaren etc. willig und gern gebuͤhrendes Fleiſes und mit aller
Treue verrichten will/ ſein und deſſen Handlung Nutzen nach allen
Vermoͤgen foͤrdern/ hingegenallen Schaden helffen verhuͤten/ auch alles
ſo mir an vertrauet wird/ inhoͤchſteꝛ Geheim und Veꝛſchwiegenheit haltẽ/
und darvon weder gegenwertig noch ins kuͤnfftig auff einigerley weiſe
niemand etwas entdecken noch offenbahren/ auch Gewerbs/ Hand-
lung und Factori vor mich ſelbſt und auſſer Herr M. Handlung mich
gaͤntzlich enthalten/ noch mit iemands heimlich oder verborgener weiſe
einige Gemeinſchafft in Handelung (wie die auch Nahmen haben moͤch-
ete) nicht treiben/ ſondern alles was Handlung und Nutzen bringen
mag Herr M. anweiſen und zueignen/ auch ſoll allmein thun/
dichten und trachten allein dahin ſeyn/ und zielen/ wie Herr M.
Handlung vermehret und verbeſſert werden moͤchte/ ohne Geſuch ei-
genes Nutzens. Aller Burgſchafft mich auch enthalten und dafern
er weißlich das vorſetzlich oder liederlicher weiſe Schade durch mich ge-
ſchehe/ ſoll ich demſelben mit meiner Beſoldung auch Haab und Guͤ-
tern gegenwaͤrtig und zukuͤnfftig zuerſetzen ſchuldig ſeyn. Gleich wie
ich nun mich treu/ fleißig und verſchwiegen in meine Dienſte zuverhal-
ten angelobe/ verſpricht Herr M. nebenſt nothwendiger Koſt und
Tranck auch Logiment und Bett/ mir vor ſolche ‒ ‒ ‒ Jahr Rthl.
‒ ‒ ‒ ‒ bey Endigung derſelben zuzahlen (doch abgezogen was in waͤ-
render Zeit ich zu meiner Nothurfft erheben moͤgte.) Herr M. bey
kauffen und verkauffen/ verborgen/ fidirte und contrahirte ſoll ich
fleiſſig um Rath fragen/ und ohne deſſen Vorbewuſt nichts ſchließen
noch thun/ alle ¼ Jahr einen richtigen Bilanz ziehen/ und auf iedes be-

lieben
Y 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0183" n="171"/><hi rendition="#aq">&#x017F;peditioni derobbe trans&#x017F;tante Venente d&#x2019; Italia, &amp; andante per-<lb/>
&#x017F;ola Per noi haurete ad pre&#x017F;tar &#x017F;ede come aliedi, &#x017F;evi denocerà,<lb/>
compiaceteui farne nota, dicendone ad ri&#x017F;po&#x017F;ta come per Voi<lb/>
contenerei, &amp; da</hi>t<hi rendition="#aq">e principio ad Commandarei Largamemte, che &#x017F;e-<lb/>
orgerete in effetto corri&#x017F;pondere Lopera col eribit Real vib<lb/>
Seni</hi></p>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Handels-Diener Ver&#x017F;chreibung.</hi> </head><lb/>
        <p>Jch N. bekenne das mich <hi rendition="#aq">dato</hi> zu Herrn M. ver&#x017F;prochen und<lb/>
in dien&#x017F;te eingela&#x017F;&#x017F;en auf &#x2012; &#x2012; &#x2012; Jahr al&#x017F;o und derge&#x017F;talt/ daß ich<lb/>
die wehrende Zeit u&#x0364;ber ihme/ und wer &#x017F;on&#x017F;t in der Handlung zu be-<lb/>
fehlen haben mo&#x0364;gte getreulich dienen will/ und die mir untergebende<lb/>
und vertrauende Handlungs-Ge&#x017F;cha&#x0364;ffte u. No&#x0364;thigkeiten/ in&#x017F;onderheit<lb/>
dis Handelsbuch und <hi rendition="#aq">Corre&#x017F;pondens,</hi> auch Ein und Verkauff der<lb/>
Waaren etc. willig und gern gebu&#x0364;hrendes Flei&#x017F;es und mit aller<lb/>
Treue verrichten will/ &#x017F;ein und de&#x017F;&#x017F;en Handlung Nutzen nach allen<lb/>
Vermo&#x0364;gen fo&#x0364;rdern/ hingegenallen Schaden helffen verhu&#x0364;ten/ auch alles<lb/>
&#x017F;o mir an vertrauet wird/ inho&#x0364;ch&#x017F;te&#xA75B; Geheim und Ve&#xA75B;&#x017F;chwiegenheit halte&#x0303;/<lb/>
und darvon weder gegenwertig noch ins ku&#x0364;nfftig auff einigerley wei&#x017F;e<lb/>
niemand etwas entdecken noch offenbahren/ auch Gewerbs/ Hand-<lb/>
lung und <hi rendition="#aq">Factori</hi> vor mich &#x017F;elb&#x017F;t und au&#x017F;&#x017F;er Herr M. Handlung mich<lb/>
ga&#x0364;ntzlich enthalten/ noch mit iemands heimlich oder verborgener wei&#x017F;e<lb/>
einige Gemein&#x017F;chafft in Handelung (wie die auch Nahmen haben mo&#x0364;ch-<lb/>
ete) nicht treiben/ &#x017F;ondern alles was Handlung und Nutzen bringen<lb/>
mag Herr M. anwei&#x017F;en und zueignen/ auch &#x017F;oll allmein thun/<lb/>
dichten und trachten allein dahin &#x017F;eyn/ und zielen/ wie Herr M.<lb/>
Handlung vermehret und verbe&#x017F;&#x017F;ert werden mo&#x0364;chte/ ohne Ge&#x017F;uch ei-<lb/>
genes Nutzens. Aller Burg&#x017F;chafft mich auch enthalten und dafern<lb/>
er weißlich das vor&#x017F;etzlich oder liederlicher wei&#x017F;e Schade durch mich ge-<lb/>
&#x017F;chehe/ &#x017F;oll ich dem&#x017F;elben mit meiner Be&#x017F;oldung auch Haab und Gu&#x0364;-<lb/>
tern gegenwa&#x0364;rtig und zuku&#x0364;nfftig zuer&#x017F;etzen &#x017F;chuldig &#x017F;eyn. Gleich wie<lb/>
ich nun mich treu/ fleißig und ver&#x017F;chwiegen in meine Dien&#x017F;te zuverhal-<lb/>
ten angelobe/ ver&#x017F;pricht Herr M. neben&#x017F;t nothwendiger Ko&#x017F;t und<lb/>
Tranck auch <hi rendition="#aq">Logim</hi>ent und Bett/ mir vor &#x017F;olche &#x2012; &#x2012; &#x2012; Jahr Rthl.<lb/>
&#x2012; &#x2012; &#x2012; &#x2012; bey Endigung der&#x017F;elben zuzahlen (doch abgezogen was in wa&#x0364;-<lb/>
render Zeit ich zu meiner Nothurfft erheben mo&#x0364;gte.) Herr M. bey<lb/>
kauffen und verkauffen/ verborgen/ <hi rendition="#aq">fidir</hi>te und <hi rendition="#aq">contrahir</hi>te &#x017F;oll ich<lb/>
flei&#x017F;&#x017F;ig um Rath fragen/ und ohne de&#x017F;&#x017F;en Vorbewu&#x017F;t nichts &#x017F;chließen<lb/>
noch thun/ alle ¼ Jahr einen richtigen <hi rendition="#aq">Bilanz</hi> ziehen/ und auf iedes be-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">Y 2</fw><fw place="bottom" type="catch">lieben</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[171/0183] ſpeditioni derobbe transſtante Venente d’ Italia, & andante per- ſola Per noi haurete ad preſtar ſede come aliedi, ſevi denocerà, compiaceteui farne nota, dicendone ad riſpoſta come per Voi contenerei, & date principio ad Commandarei Largamemte, che ſe- orgerete in effetto corriſpondere Lopera col eribit Real vib Seni Handels-Diener Verſchreibung. Jch N. bekenne das mich dato zu Herrn M. verſprochen und in dienſte eingelaſſen auf ‒ ‒ ‒ Jahr alſo und dergeſtalt/ daß ich die wehrende Zeit uͤber ihme/ und wer ſonſt in der Handlung zu be- fehlen haben moͤgte getreulich dienen will/ und die mir untergebende und vertrauende Handlungs-Geſchaͤffte u. Noͤthigkeiten/ inſonderheit dis Handelsbuch und Correſpondens, auch Ein und Verkauff der Waaren etc. willig und gern gebuͤhrendes Fleiſes und mit aller Treue verrichten will/ ſein und deſſen Handlung Nutzen nach allen Vermoͤgen foͤrdern/ hingegenallen Schaden helffen verhuͤten/ auch alles ſo mir an vertrauet wird/ inhoͤchſteꝛ Geheim und Veꝛſchwiegenheit haltẽ/ und darvon weder gegenwertig noch ins kuͤnfftig auff einigerley weiſe niemand etwas entdecken noch offenbahren/ auch Gewerbs/ Hand- lung und Factori vor mich ſelbſt und auſſer Herr M. Handlung mich gaͤntzlich enthalten/ noch mit iemands heimlich oder verborgener weiſe einige Gemeinſchafft in Handelung (wie die auch Nahmen haben moͤch- ete) nicht treiben/ ſondern alles was Handlung und Nutzen bringen mag Herr M. anweiſen und zueignen/ auch ſoll allmein thun/ dichten und trachten allein dahin ſeyn/ und zielen/ wie Herr M. Handlung vermehret und verbeſſert werden moͤchte/ ohne Geſuch ei- genes Nutzens. Aller Burgſchafft mich auch enthalten und dafern er weißlich das vorſetzlich oder liederlicher weiſe Schade durch mich ge- ſchehe/ ſoll ich demſelben mit meiner Beſoldung auch Haab und Guͤ- tern gegenwaͤrtig und zukuͤnfftig zuerſetzen ſchuldig ſeyn. Gleich wie ich nun mich treu/ fleißig und verſchwiegen in meine Dienſte zuverhal- ten angelobe/ verſpricht Herr M. nebenſt nothwendiger Koſt und Tranck auch Logiment und Bett/ mir vor ſolche ‒ ‒ ‒ Jahr Rthl. ‒ ‒ ‒ ‒ bey Endigung derſelben zuzahlen (doch abgezogen was in waͤ- render Zeit ich zu meiner Nothurfft erheben moͤgte.) Herr M. bey kauffen und verkauffen/ verborgen/ fidirte und contrahirte ſoll ich fleiſſig um Rath fragen/ und ohne deſſen Vorbewuſt nichts ſchließen noch thun/ alle ¼ Jahr einen richtigen Bilanz ziehen/ und auf iedes be- lieben Y 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/sperander_negotiant_1706
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/sperander_negotiant_1706/183
Zitationshilfe: Sperander [i. e. Gladov, Friedrich]: Sorgfältiger Negotiant und Wechßler. Leipzig, 1706, S. 171. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/sperander_negotiant_1706/183>, abgerufen am 23.08.2019.