Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Spielhagen, Friedrich: Problematische Naturen. Bd. 2. Berlin, 1861.

Bild:
<< vorherige Seite
Viertes Kapitel.

Mit Melitta schien der gute Genius aus der Ge¬
sellschaft gewichen und allen Dämonen freies Spiel
gegeben. Immer lauter kreischten die Geigen, immer
feuriger wurden die Blicke der Herren, immer fri¬
voler ihre Rede, immer üppiger und leidenschaftlicher
die Bewegungen der Tänzerinnen. Und noch immer
floß der Champagner in Strömen. Frische Lichter
waren während des Abendessens überall auf den
Kronleuchtern der Säle und rings in den Zimmern
aufgesteckt -- es schien, als ob die Lust kein Ende
nehmen solle, nehmen könne. Auch die älteren Herr¬
schaften hatten sich wieder an die Spieltische begeben;
aus einem kleinen Nebenzimmer, in welches fünf oder
sechs Herren sich zurückgezogen hatten, hörte man das
Klingen von Goldstücken und ein gelegentliches: Faites
votre jeu, messieurs
!

Oswald hatte sich vor dem Beginn des zweiten

F. Spielhagen, Problematische Naturen. II. 6
Viertes Kapitel.

Mit Melitta ſchien der gute Genius aus der Ge¬
ſellſchaft gewichen und allen Dämonen freies Spiel
gegeben. Immer lauter kreiſchten die Geigen, immer
feuriger wurden die Blicke der Herren, immer fri¬
voler ihre Rede, immer üppiger und leidenſchaftlicher
die Bewegungen der Tänzerinnen. Und noch immer
floß der Champagner in Strömen. Friſche Lichter
waren während des Abendeſſens überall auf den
Kronleuchtern der Säle und rings in den Zimmern
aufgeſteckt — es ſchien, als ob die Luſt kein Ende
nehmen ſolle, nehmen könne. Auch die älteren Herr¬
ſchaften hatten ſich wieder an die Spieltiſche begeben;
aus einem kleinen Nebenzimmer, in welches fünf oder
ſechs Herren ſich zurückgezogen hatten, hörte man das
Klingen von Goldſtücken und ein gelegentliches: Faìtes
votre jeu, messieurs
!

Oswald hatte ſich vor dem Beginn des zweiten

F. Spielhagen, Problematiſche Naturen. II. 6
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0091" n="[81]"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Viertes Kapitel.</hi><lb/>
        </head>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <p>Mit Melitta &#x017F;chien der gute Genius aus der Ge¬<lb/>
&#x017F;ell&#x017F;chaft gewichen und allen Dämonen freies Spiel<lb/>
gegeben. Immer lauter krei&#x017F;chten die Geigen, immer<lb/>
feuriger wurden die Blicke der Herren, immer fri¬<lb/>
voler ihre Rede, immer üppiger und leiden&#x017F;chaftlicher<lb/>
die Bewegungen der Tänzerinnen. Und noch immer<lb/>
floß der Champagner in Strömen. Fri&#x017F;che Lichter<lb/>
waren während des Abende&#x017F;&#x017F;ens überall auf den<lb/>
Kronleuchtern der Säle und rings in den Zimmern<lb/>
aufge&#x017F;teckt &#x2014; es &#x017F;chien, als ob die Lu&#x017F;t kein Ende<lb/>
nehmen &#x017F;olle, nehmen könne. Auch die älteren Herr¬<lb/>
&#x017F;chaften hatten &#x017F;ich wieder an die Spielti&#x017F;che begeben;<lb/>
aus einem kleinen Nebenzimmer, in welches fünf oder<lb/>
&#x017F;echs Herren &#x017F;ich zurückgezogen hatten, hörte man das<lb/>
Klingen von Gold&#x017F;tücken und ein gelegentliches: <hi rendition="#aq">Faìtes<lb/>
votre jeu, messieurs</hi>!</p><lb/>
        <p>Oswald hatte &#x017F;ich vor dem Beginn des zweiten<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">F. Spielhagen, Problemati&#x017F;che Naturen. <hi rendition="#aq">II</hi>. 6<lb/></fw>
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[81]/0091] Viertes Kapitel. Mit Melitta ſchien der gute Genius aus der Ge¬ ſellſchaft gewichen und allen Dämonen freies Spiel gegeben. Immer lauter kreiſchten die Geigen, immer feuriger wurden die Blicke der Herren, immer fri¬ voler ihre Rede, immer üppiger und leidenſchaftlicher die Bewegungen der Tänzerinnen. Und noch immer floß der Champagner in Strömen. Friſche Lichter waren während des Abendeſſens überall auf den Kronleuchtern der Säle und rings in den Zimmern aufgeſteckt — es ſchien, als ob die Luſt kein Ende nehmen ſolle, nehmen könne. Auch die älteren Herr¬ ſchaften hatten ſich wieder an die Spieltiſche begeben; aus einem kleinen Nebenzimmer, in welches fünf oder ſechs Herren ſich zurückgezogen hatten, hörte man das Klingen von Goldſtücken und ein gelegentliches: Faìtes votre jeu, messieurs! Oswald hatte ſich vor dem Beginn des zweiten F. Spielhagen, Problematiſche Naturen. II. 6

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/spielhagen_problematische02_1861
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/spielhagen_problematische02_1861/91
Zitationshilfe: Spielhagen, Friedrich: Problematische Naturen. Bd. 2. Berlin, 1861, S. [81]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/spielhagen_problematische02_1861/91>, abgerufen am 17.01.2021.