Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Spielhagen, Friedrich: Problematische Naturen. Bd. 4. Berlin, 1861.

Bild:
<< vorherige Seite
Siebenzehntes Kapitel.

Es war drei Tage nach den Ereignissen dieser
Nacht.

In der Frühe des Morgens hatte es geregnet;
jetzt in den Vormittagsstunden, blickte die Sonne auf
Augenblicke aus den schweren Wolken, die sich lang
und langsam vor einem feuchten Westwinde nach Osten
ihr entgegenwälzten.

Auf dem Kirchhofe zu Faschwitz gingen in der
Lindenallee, die von dem einen Ende bis zum andern
führt, und die Gräber der Adligen von denen der
gewöhnlichen Sterblichen trennt, zwei Personen in
ernsten Gesprächen auf und ab. Vor der einen Thür
des Kirchhofs, aus der man unmittelbar auf die
Landstraße gelangt, hielt eine mit zwei Pferden be¬
spannte elegante Kutsche. Neben der Kutsche hin und
her führte ein Reitknecht zwei schöne Pferde am

Siebenzehntes Kapitel.

Es war drei Tage nach den Ereigniſſen dieſer
Nacht.

In der Frühe des Morgens hatte es geregnet;
jetzt in den Vormittagsſtunden, blickte die Sonne auf
Augenblicke aus den ſchweren Wolken, die ſich lang
und langſam vor einem feuchten Weſtwinde nach Oſten
ihr entgegenwälzten.

Auf dem Kirchhofe zu Faſchwitz gingen in der
Lindenallee, die von dem einen Ende bis zum andern
führt, und die Gräber der Adligen von denen der
gewöhnlichen Sterblichen trennt, zwei Perſonen in
ernſten Geſprächen auf und ab. Vor der einen Thür
des Kirchhofs, aus der man unmittelbar auf die
Landſtraße gelangt, hielt eine mit zwei Pferden be¬
ſpannte elegante Kutſche. Neben der Kutſche hin und
her führte ein Reitknecht zwei ſchöne Pferde am

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0296" n="[286]"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Siebenzehntes Kapitel.</hi><lb/>
        </head>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <p>Es war drei Tage nach den Ereigni&#x017F;&#x017F;en die&#x017F;er<lb/>
Nacht.</p><lb/>
        <p>In der Frühe des Morgens hatte es geregnet;<lb/>
jetzt in den Vormittags&#x017F;tunden, blickte die Sonne auf<lb/>
Augenblicke aus den &#x017F;chweren Wolken, die &#x017F;ich lang<lb/>
und lang&#x017F;am vor einem feuchten We&#x017F;twinde nach O&#x017F;ten<lb/>
ihr entgegenwälzten.</p><lb/>
        <p>Auf dem Kirchhofe zu Fa&#x017F;chwitz gingen in der<lb/>
Lindenallee, die von dem einen Ende bis zum andern<lb/>
führt, und die Gräber der Adligen von denen der<lb/>
gewöhnlichen Sterblichen trennt, zwei Per&#x017F;onen in<lb/>
ern&#x017F;ten Ge&#x017F;prächen auf und ab. Vor der einen Thür<lb/>
des Kirchhofs, aus der man unmittelbar auf die<lb/>
Land&#x017F;traße gelangt, hielt eine mit zwei Pferden be¬<lb/>
&#x017F;pannte elegante Kut&#x017F;che. Neben der Kut&#x017F;che hin und<lb/>
her führte ein Reitknecht zwei &#x017F;chöne Pferde am<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[286]/0296] Siebenzehntes Kapitel. Es war drei Tage nach den Ereigniſſen dieſer Nacht. In der Frühe des Morgens hatte es geregnet; jetzt in den Vormittagsſtunden, blickte die Sonne auf Augenblicke aus den ſchweren Wolken, die ſich lang und langſam vor einem feuchten Weſtwinde nach Oſten ihr entgegenwälzten. Auf dem Kirchhofe zu Faſchwitz gingen in der Lindenallee, die von dem einen Ende bis zum andern führt, und die Gräber der Adligen von denen der gewöhnlichen Sterblichen trennt, zwei Perſonen in ernſten Geſprächen auf und ab. Vor der einen Thür des Kirchhofs, aus der man unmittelbar auf die Landſtraße gelangt, hielt eine mit zwei Pferden be¬ ſpannte elegante Kutſche. Neben der Kutſche hin und her führte ein Reitknecht zwei ſchöne Pferde am

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/spielhagen_problematische04_1861
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/spielhagen_problematische04_1861/296
Zitationshilfe: Spielhagen, Friedrich: Problematische Naturen. Bd. 4. Berlin, 1861, S. [286]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/spielhagen_problematische04_1861/296>, abgerufen am 14.12.2018.