Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Steinen, Karl von den: Unter den Naturvölkern Zentral-Brasiliens. Berlin, 1894.

Bild:
<< vorherige Seite
VORWORT.


ama! -- du!

ura! -- ich!

So lautet die einfache Formel, mit der man sich am Kulisehu einander
vorstellt, und gern würde ich dem freundlichen Leser Weiteres ersparen, wenn
ich ihn nicht auch bitten müsste, meine "jüngeren Brüder", die Gefährten der
Reise, zu begrüssen, und doch auch sonst noch Einiges auf dem Herzen hätte.

Für "jüngeren Bruder" und "Vetter" haben die Indianer ein und dasselbe
Wort; so trifft ihre Bezeichnung wirklich im vollen Sinn zu auf unsern Spezial-
artisten Wilhelm von den Steinen aus Düsseldorf, da er zwar nach unsern
Begriffen mein Vetter ist, aber gemeinhin für meinen jüngeren Bruder gehalten
wird. Er war schon 1884 mit mir den Schingu hinabgerudert.

Der Zweite, Dr. Paul Ehrenreich aus Berlin, war ebenfalls kein Neuling
in Brasilien, er hatte schon in Espiritu Santo die genauere Bekanntschaft der
Botokuden gemacht, er hat nach Abschluss unseres gemeinsamen Unternehmens
noch den Araguay und den Purus befahren und dürfte deshalb heute mehr als
irgend ein anderer deutscher Reisender vom Innern des gewaltigen Reiches
gesehen haben. Ihm sind die Photographien und die Körpermessungen zu
verdanken.

Die Wegaufnahme und astronomischen Bestimmungen waren nebst geo-
logischen Untersuchungen von Professor Dr. Peter Vogel aus München über-
nommen. Wir beide hatten 1882--83 auf der Deutschen Polarexpedition nach
Südgeorgien, deren stellvertretender Leiter er war, während eines Jahres die
enge Schlafkoje in Freud' und Leid geteilt, ihn zog es 1887 wieder mächtig
hinaus, und so war er bereit, das Werk des Dr. Otto Clauss, unseres ant-

VORWORT.


áma! — du!

úra! — ich!

So lautet die einfache Formel, mit der man sich am Kulisehu einander
vorstellt, und gern würde ich dem freundlichen Leser Weiteres ersparen, wenn
ich ihn nicht auch bitten müsste, meine »jüngeren Brüder«, die Gefährten der
Reise, zu begrüssen, und doch auch sonst noch Einiges auf dem Herzen hätte.

Für »jüngeren Bruder« und »Vetter« haben die Indianer ein und dasselbe
Wort; so trifft ihre Bezeichnung wirklich im vollen Sinn zu auf unsern Spezial-
artisten Wilhelm von den Steinen aus Düsseldorf, da er zwar nach unsern
Begriffen mein Vetter ist, aber gemeinhin für meinen jüngeren Bruder gehalten
wird. Er war schon 1884 mit mir den Schingú hinabgerudert.

Der Zweite, Dr. Paul Ehrenreich aus Berlin, war ebenfalls kein Neuling
in Brasilien, er hatte schon in Espíritu Santo die genauere Bekanntschaft der
Botokuden gemacht, er hat nach Abschluss unseres gemeinsamen Unternehmens
noch den Araguay und den Purus befahren und dürfte deshalb heute mehr als
irgend ein anderer deutscher Reisender vom Innern des gewaltigen Reiches
gesehen haben. Ihm sind die Photographien und die Körpermessungen zu
verdanken.

Die Wegaufnahme und astronomischen Bestimmungen waren nebst geo-
logischen Untersuchungen von Professor Dr. Peter Vogel aus München über-
nommen. Wir beide hatten 1882—83 auf der Deutschen Polarexpedition nach
Südgeorgien, deren stellvertretender Leiter er war, während eines Jahres die
enge Schlafkoje in Freud’ und Leid geteilt, ihn zog es 1887 wieder mächtig
hinaus, und so war er bereit, das Werk des Dr. Otto Clauss, unseres ant-

<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0011" n="[V]"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">VORWORT</hi>.</hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <p> <hi rendition="#c"><hi rendition="#i">áma!</hi> &#x2014; du!</hi> </p><lb/>
        <p> <hi rendition="#c"><hi rendition="#i">úra!</hi> &#x2014; ich!</hi> </p><lb/>
        <p>So lautet die einfache Formel, mit der man sich am Kulisehu einander<lb/>
vorstellt, und gern würde ich dem freundlichen Leser Weiteres ersparen, wenn<lb/>
ich ihn nicht auch bitten müsste, meine »jüngeren Brüder«, die Gefährten der<lb/>
Reise, zu begrüssen, und doch auch sonst noch Einiges auf dem Herzen hätte.</p><lb/>
        <p>Für »jüngeren Bruder« und »Vetter« haben die Indianer ein und dasselbe<lb/>
Wort; so trifft ihre Bezeichnung wirklich im vollen Sinn zu auf unsern Spezial-<lb/>
artisten <hi rendition="#g">Wilhelm von den Steinen</hi> aus Düsseldorf, da er zwar nach unsern<lb/>
Begriffen mein Vetter ist, aber gemeinhin für meinen jüngeren Bruder gehalten<lb/>
wird. Er war schon 1884 mit mir den Schingú hinabgerudert.</p><lb/>
        <p>Der Zweite, Dr. <hi rendition="#g">Paul Ehrenreich</hi> aus Berlin, war ebenfalls kein Neuling<lb/>
in Brasilien, er hatte schon in Espíritu Santo die genauere Bekanntschaft der<lb/>
Botokuden gemacht, er hat nach Abschluss unseres gemeinsamen Unternehmens<lb/>
noch den Araguay und den Purus befahren und dürfte deshalb heute mehr als<lb/>
irgend ein anderer deutscher Reisender vom Innern des gewaltigen Reiches<lb/>
gesehen haben. Ihm sind die Photographien und die Körpermessungen zu<lb/>
verdanken.</p><lb/>
        <p>Die Wegaufnahme und astronomischen Bestimmungen waren nebst geo-<lb/>
logischen Untersuchungen von Professor Dr. <hi rendition="#g">Peter Vogel</hi> aus München über-<lb/>
nommen. Wir beide hatten 1882&#x2014;83 auf der Deutschen Polarexpedition nach<lb/>
Südgeorgien, deren stellvertretender Leiter er war, während eines Jahres die<lb/>
enge Schlafkoje in Freud&#x2019; und Leid geteilt, ihn zog es 1887 wieder mächtig<lb/>
hinaus, und so war er bereit, das Werk des Dr. <hi rendition="#g">Otto Clauss</hi>, unseres ant-<lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[[V]/0011] VORWORT. áma! — du! úra! — ich! So lautet die einfache Formel, mit der man sich am Kulisehu einander vorstellt, und gern würde ich dem freundlichen Leser Weiteres ersparen, wenn ich ihn nicht auch bitten müsste, meine »jüngeren Brüder«, die Gefährten der Reise, zu begrüssen, und doch auch sonst noch Einiges auf dem Herzen hätte. Für »jüngeren Bruder« und »Vetter« haben die Indianer ein und dasselbe Wort; so trifft ihre Bezeichnung wirklich im vollen Sinn zu auf unsern Spezial- artisten Wilhelm von den Steinen aus Düsseldorf, da er zwar nach unsern Begriffen mein Vetter ist, aber gemeinhin für meinen jüngeren Bruder gehalten wird. Er war schon 1884 mit mir den Schingú hinabgerudert. Der Zweite, Dr. Paul Ehrenreich aus Berlin, war ebenfalls kein Neuling in Brasilien, er hatte schon in Espíritu Santo die genauere Bekanntschaft der Botokuden gemacht, er hat nach Abschluss unseres gemeinsamen Unternehmens noch den Araguay und den Purus befahren und dürfte deshalb heute mehr als irgend ein anderer deutscher Reisender vom Innern des gewaltigen Reiches gesehen haben. Ihm sind die Photographien und die Körpermessungen zu verdanken. Die Wegaufnahme und astronomischen Bestimmungen waren nebst geo- logischen Untersuchungen von Professor Dr. Peter Vogel aus München über- nommen. Wir beide hatten 1882—83 auf der Deutschen Polarexpedition nach Südgeorgien, deren stellvertretender Leiter er war, während eines Jahres die enge Schlafkoje in Freud’ und Leid geteilt, ihn zog es 1887 wieder mächtig hinaus, und so war er bereit, das Werk des Dr. Otto Clauss, unseres ant-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/steinen_naturvoelker_1894
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/steinen_naturvoelker_1894/11
Zitationshilfe: Steinen, Karl von den: Unter den Naturvölkern Zentral-Brasiliens. Berlin, 1894, S. [V]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/steinen_naturvoelker_1894/11>, abgerufen am 21.03.2019.