Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Storm, Theodor: Gedichte. Kiel, 1852.

Bild:
<< vorherige Seite
Hinter den Tannen.
Sonnenschein auf grünem Rasen,
Krokus drinnen blau und blaß;
Und zwei Mädchenhände tauchen
Blumen pflückend in das Gras.
Und ein Junge kniet daneben,
Gar ein übermüthig Blut,
Und sie schaun sich an und lachen --
O wie kenn' ich sie so gut!
Hinter jenen Tannen war es,
Jene Wiese schließt es ein,
Schöne Zeit der Blumensträuße,
Stiller Sommersonnenschein!

Hinter den Tannen.
Sonnenſchein auf grünem Raſen,
Krokus drinnen blau und blaß;
Und zwei Mädchenhände tauchen
Blumen pflückend in das Gras.
Und ein Junge kniet daneben,
Gar ein übermüthig Blut,
Und ſie ſchaun ſich an und lachen —
O wie kenn' ich ſie ſo gut!
Hinter jenen Tannen war es,
Jene Wieſe ſchließt es ein,
Schöne Zeit der Blumenſträuße,
Stiller Sommerſonnenſchein!

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0086" n="76"/>
          </div>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Hinter den Tannen.</hi><lb/>
          </head>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l><hi rendition="#in">S</hi>onnen&#x017F;chein auf grünem Ra&#x017F;en,</l><lb/>
              <l>Krokus drinnen blau und blaß;</l><lb/>
              <l>Und zwei Mädchenhände tauchen</l><lb/>
              <l>Blumen pflückend in das Gras.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="2">
              <l>Und ein Junge kniet daneben,</l><lb/>
              <l>Gar ein übermüthig Blut,</l><lb/>
              <l>Und &#x017F;ie &#x017F;chaun &#x017F;ich an und lachen &#x2014;</l><lb/>
              <l>O wie kenn' ich &#x017F;ie &#x017F;o gut!</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="3">
              <l>Hinter jenen Tannen war es,</l><lb/>
              <l>Jene Wie&#x017F;e &#x017F;chließt es ein,</l><lb/>
              <l>Schöne Zeit der Blumen&#x017F;träuße,</l><lb/>
              <l>Stiller Sommer&#x017F;onnen&#x017F;chein!</l><lb/>
            </lg>
          </lg>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[76/0086] Hinter den Tannen. Sonnenſchein auf grünem Raſen, Krokus drinnen blau und blaß; Und zwei Mädchenhände tauchen Blumen pflückend in das Gras. Und ein Junge kniet daneben, Gar ein übermüthig Blut, Und ſie ſchaun ſich an und lachen — O wie kenn' ich ſie ſo gut! Hinter jenen Tannen war es, Jene Wieſe ſchließt es ein, Schöne Zeit der Blumenſträuße, Stiller Sommerſonnenſchein!

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/storm_gedichte_1852
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/storm_gedichte_1852/86
Zitationshilfe: Storm, Theodor: Gedichte. Kiel, 1852, S. 76. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/storm_gedichte_1852/86>, abgerufen am 18.04.2019.