Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Storm, Theodor: Gedichte. Kiel, 1852.

Bild:
<< vorherige Seite
Zur Taufe.

Ein Gutachten.

Bedenk' es wohl, eh' du sie taufst!
Bedeutsam sind die Namen;
Und fasse mir dein liebes Bild
Nun in den rechten Rahmen.
Denn ob der Nam' den Menschen macht,
Ob sich der Mensch den Namen,
Das ist, weßhalb mir oft, mein Freund,
Bescheidene Zweifel kamen;
Eins aber weiß ich ganz gewiß,
Bedeutsam sind die Namen!
So schickt für Mädchen Lisbeth sich,
Elisabeth für Damen;
Auch fing sich oft ein Freier schon,
Dem Fischlein gleich am Hamen,
An einem ambraduftigem,
Klanghaftem Mädchennamen.

Zur Taufe.

Ein Gutachten.

Bedenk' es wohl, eh' du ſie taufſt!
Bedeutſam ſind die Namen;
Und faſſe mir dein liebes Bild
Nun in den rechten Rahmen.
Denn ob der Nam' den Menſchen macht,
Ob ſich der Menſch den Namen,
Das iſt, weßhalb mir oft, mein Freund,
Beſcheidene Zweifel kamen;
Eins aber weiß ich ganz gewiß,
Bedeutſam ſind die Namen!
So ſchickt für Mädchen Lisbeth ſich,
Eliſabeth für Damen;
Auch fing ſich oft ein Freier ſchon,
Dem Fiſchlein gleich am Hamen,
An einem ambraduftigem,
Klanghaftem Mädchennamen.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0089" n="79"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Zur Taufe.</hi><lb/>
          </head>
          <p rendition="#c">Ein Gutachten.</p><lb/>
          <lg type="poem">
            <l><hi rendition="#in">B</hi>edenk' es wohl, eh' du &#x017F;ie tauf&#x017F;t!</l><lb/>
            <l>Bedeut&#x017F;am &#x017F;ind die Namen;</l><lb/>
            <l>Und fa&#x017F;&#x017F;e mir dein liebes Bild</l><lb/>
            <l>Nun in den rechten Rahmen.</l><lb/>
            <l>Denn ob der Nam' den Men&#x017F;chen macht,</l><lb/>
            <l>Ob &#x017F;ich der Men&#x017F;ch den Namen,</l><lb/>
            <l>Das i&#x017F;t, weßhalb mir oft, mein Freund,</l><lb/>
            <l>Be&#x017F;cheidene Zweifel kamen;</l><lb/>
            <l>Eins aber weiß ich ganz gewiß,</l><lb/>
            <l>Bedeut&#x017F;am &#x017F;ind die Namen!</l><lb/>
            <l>So &#x017F;chickt für Mädchen Lisbeth &#x017F;ich,</l><lb/>
            <l>Eli&#x017F;abeth für Damen;</l><lb/>
            <l>Auch fing &#x017F;ich oft ein Freier &#x017F;chon,</l><lb/>
            <l>Dem Fi&#x017F;chlein gleich am Hamen,</l><lb/>
            <l>An einem ambraduftigem,</l><lb/>
            <l>Klanghaftem Mädchennamen.</l><lb/>
          </lg>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[79/0089] Zur Taufe. Ein Gutachten. Bedenk' es wohl, eh' du ſie taufſt! Bedeutſam ſind die Namen; Und faſſe mir dein liebes Bild Nun in den rechten Rahmen. Denn ob der Nam' den Menſchen macht, Ob ſich der Menſch den Namen, Das iſt, weßhalb mir oft, mein Freund, Beſcheidene Zweifel kamen; Eins aber weiß ich ganz gewiß, Bedeutſam ſind die Namen! So ſchickt für Mädchen Lisbeth ſich, Eliſabeth für Damen; Auch fing ſich oft ein Freier ſchon, Dem Fiſchlein gleich am Hamen, An einem ambraduftigem, Klanghaftem Mädchennamen.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/storm_gedichte_1852
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/storm_gedichte_1852/89
Zitationshilfe: Storm, Theodor: Gedichte. Kiel, 1852, S. 79. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/storm_gedichte_1852/89>, abgerufen am 20.11.2019.