Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Swift, Jonathan: Des Herrn Dr. Jonathan Swifts wo nicht unverbesserlicher doch wohlgemeynter Unterricht für alle Arten unerfahrner Bedienten, aus vieljähriger sorgfältiger Aufmerksamkeit und Erfahrung zusammengetragen [Übers.]. Frankfurt u. a., 1748.

Bild:
<< vorherige Seite

denn das Pferd wird doch nur verdorben, wenn es nicht gebrauchet wird. Wenn aber euer Herr das Pferd eben selbst nöthig hätte, oder den Stall sehen wollte: so müßt ihr auf den verfluchten Kerl, den Hausknecht, schelten, daß er ausgegangen ist, und den Schlüssel zum Stall mit sich genommen hat.

Wenn ihr gerne eine Stunde oder etliche mit euren Cameraden in einem Bierhause zubringen mögtet, und es euch an einer zureichenden Entschuldigung eures Aussenbleibens fehlet: so geht zur Stall- oder Hinterthür heraus, und stecket einen alten Zaum, eine Gurt, oder ein Steigbügelleder in eure Tasche. Wenn ihr wieder kommet: so gehet mit demselben Zaum, der Gurt oder dem Steigbügelleder in die ordentliche Hausthür hinein. Alsdenn aber müßt ihr diese Dinge offenbar in der Hand tragen, als wenn ihr vom Gürtler herkämet, der sie ausgebessert hätte. Seyd ihr nicht vermisset worden: so ist alles gut. Wenn euch aber euer Herr begegnet: so werdet ihr den Ruhm eines sorgfältigen Bedienten erlangen. Ich weiß, daß dieß mit gutem Erfolge ist ausgeübet worden.

Das sechste Kapitel.
Unterricht für den Haushofmeister.

Des Lord Peterboroughs Haushofmeister riß sein Haus nieder, verkaufte die Materialien

denn das Pferd wird doch nur verdorben, wenn es nicht gebrauchet wird. Wenn aber euer Herr das Pferd eben selbst nöthig hätte, oder den Stall sehen wollte: so müßt ihr auf den verfluchten Kerl, den Hausknecht, schelten, daß er ausgegangen ist, und den Schlüssel zum Stall mit sich genommen hat.

Wenn ihr gerne eine Stunde oder etliche mit euren Cameraden in einem Bierhause zubringen mögtet, und es euch an einer zureichenden Entschuldigung eures Aussenbleibens fehlet: so geht zur Stall- oder Hinterthür heraus, und stecket einen alten Zaum, eine Gurt, oder ein Steigbügelleder in eure Tasche. Wenn ihr wieder kommet: so gehet mit demselben Zaum, der Gurt oder dem Steigbügelleder in die ordentliche Hausthür hinein. Alsdenn aber müßt ihr diese Dinge offenbar in der Hand tragen, als wenn ihr vom Gürtler herkämet, der sie ausgebessert hätte. Seyd ihr nicht vermisset worden: so ist alles gut. Wenn euch aber euer Herr begegnet: so werdet ihr den Ruhm eines sorgfältigen Bedienten erlangen. Ich weiß, daß dieß mit gutem Erfolge ist ausgeübet worden.

Das sechste Kapitel.
Unterricht für den Haushofmeister.

Des Lord Peterboroughs Haushofmeister riß sein Haus nieder, verkaufte die Materialien

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0105" n="89"/>
denn das Pferd wird doch nur verdorben, wenn es nicht gebrauchet wird. Wenn aber euer Herr das Pferd eben selbst nöthig hätte, oder den Stall sehen wollte: so müßt ihr auf den verfluchten Kerl, den Hausknecht, schelten, daß er ausgegangen ist, und den Schlüssel zum Stall mit sich genommen hat.</p>
          <p>Wenn ihr gerne eine Stunde oder etliche mit euren Cameraden in einem Bierhause zubringen mögtet, und es euch an einer zureichenden Entschuldigung eures Aussenbleibens fehlet: so geht zur Stall- oder Hinterthür heraus, und stecket einen alten Zaum, eine Gurt, oder ein Steigbügelleder in eure Tasche. Wenn ihr wieder kommet: so gehet mit demselben Zaum, der Gurt oder dem Steigbügelleder in die ordentliche Hausthür hinein. Alsdenn aber müßt ihr diese Dinge offenbar in der Hand tragen, als wenn ihr vom Gürtler herkämet, der sie ausgebessert hätte. Seyd ihr nicht vermisset worden: so ist alles gut. Wenn euch aber euer Herr begegnet: so werdet ihr den Ruhm eines sorgfältigen Bedienten erlangen. Ich weiß, daß dieß mit gutem Erfolge ist ausgeübet worden.</p>
        </div>
        <div n="2">
          <head>Das sechste Kapitel.</head><lb/>
          <head>Unterricht für den Haushofmeister.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi>es Lord <hi rendition="#fr">Peterboroughs</hi> Haushofmeister riß sein Haus nieder, verkaufte die Materialien
</p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[89/0105] denn das Pferd wird doch nur verdorben, wenn es nicht gebrauchet wird. Wenn aber euer Herr das Pferd eben selbst nöthig hätte, oder den Stall sehen wollte: so müßt ihr auf den verfluchten Kerl, den Hausknecht, schelten, daß er ausgegangen ist, und den Schlüssel zum Stall mit sich genommen hat. Wenn ihr gerne eine Stunde oder etliche mit euren Cameraden in einem Bierhause zubringen mögtet, und es euch an einer zureichenden Entschuldigung eures Aussenbleibens fehlet: so geht zur Stall- oder Hinterthür heraus, und stecket einen alten Zaum, eine Gurt, oder ein Steigbügelleder in eure Tasche. Wenn ihr wieder kommet: so gehet mit demselben Zaum, der Gurt oder dem Steigbügelleder in die ordentliche Hausthür hinein. Alsdenn aber müßt ihr diese Dinge offenbar in der Hand tragen, als wenn ihr vom Gürtler herkämet, der sie ausgebessert hätte. Seyd ihr nicht vermisset worden: so ist alles gut. Wenn euch aber euer Herr begegnet: so werdet ihr den Ruhm eines sorgfältigen Bedienten erlangen. Ich weiß, daß dieß mit gutem Erfolge ist ausgeübet worden. Das sechste Kapitel. Unterricht für den Haushofmeister. Des Lord Peterboroughs Haushofmeister riß sein Haus nieder, verkaufte die Materialien

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-10-25T17:50:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-10-25T17:50:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-10-25T17:50:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/swift_unterricht_1748
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/swift_unterricht_1748/105
Zitationshilfe: Swift, Jonathan: Des Herrn Dr. Jonathan Swifts wo nicht unverbesserlicher doch wohlgemeynter Unterricht für alle Arten unerfahrner Bedienten, aus vieljähriger sorgfältiger Aufmerksamkeit und Erfahrung zusammengetragen [Übers.]. Frankfurt u. a., 1748, S. 89. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/swift_unterricht_1748/105>, abgerufen am 18.04.2019.