Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Thaer, Albrecht: Geschichte meiner Wirthschaft zu Möglin. Berlin, 1815.

Bild:
<< vorherige Seite

Nachdem ich die Einrichtung und die Haupt-
zweige meiner Wirthschaft im allgemeinen ange-
geben habe, und um mehr ins Einzelne zu ge-
hen, die Resultate aus dem Hauptbuche auszie-
hen will, muß ich an die mehrmals von mir er-
läuterte Methode der doppelten Buchhaltung er-
innern, aus welcher solche Resultate vielleicht al-
lein in voller Klarheit, mit aller erforderlichen
Genauigkeit, und ohne Besorgniß eines irgend
erheblichen Irrthums, hervorgehen können. Da
die verschiedenen Zweige und Theile der Wirth-
schaft hier vereinzelt, aber in beständiger Abrech-
nung mit einander stehen, so werden alle Natu-
ralien und Lieferungen, die der eine von dem
andern empfängt, berechnet. Sie müssen, um
die Rechnung abzuschließen, auf den allgemeinen
Maaßstab des Geldes reduzirt werden. Dies ge-
schiehet aber erst beim jährlichen Abschlusse der
Rechnung, bis dahin wird nur die Sache ohne
Preis notirt. Die anzunehmenden Preise einiger


Nachdem ich die Einrichtung und die Haupt-
zweige meiner Wirthſchaft im allgemeinen ange-
geben habe, und um mehr ins Einzelne zu ge-
hen, die Reſultate aus dem Hauptbuche auszie-
hen will, muß ich an die mehrmals von mir er-
laͤuterte Methode der doppelten Buchhaltung er-
innern, aus welcher ſolche Reſultate vielleicht al-
lein in voller Klarheit, mit aller erforderlichen
Genauigkeit, und ohne Beſorgniß eines irgend
erheblichen Irrthums, hervorgehen koͤnnen. Da
die verſchiedenen Zweige und Theile der Wirth-
ſchaft hier vereinzelt, aber in beſtaͤndiger Abrech-
nung mit einander ſtehen, ſo werden alle Natu-
ralien und Lieferungen, die der eine von dem
andern empfaͤngt, berechnet. Sie muͤſſen, um
die Rechnung abzuſchließen, auf den allgemeinen
Maaßſtab des Geldes reduzirt werden. Dies ge-
ſchiehet aber erſt beim jaͤhrlichen Abſchluſſe der
Rechnung, bis dahin wird nur die Sache ohne
Preis notirt. Die anzunehmenden Preiſe einiger

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0100" n="83"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div n="1">
        <head/>
        <p><hi rendition="#in">N</hi>achdem ich die Einrichtung und die Haupt-<lb/>
zweige meiner Wirth&#x017F;chaft im allgemeinen ange-<lb/>
geben habe, und um mehr ins Einzelne zu ge-<lb/>
hen, die Re&#x017F;ultate aus dem Hauptbuche auszie-<lb/>
hen will, muß ich an die mehrmals von mir er-<lb/>
la&#x0364;uterte Methode der doppelten Buchhaltung er-<lb/>
innern, aus welcher &#x017F;olche Re&#x017F;ultate vielleicht al-<lb/>
lein in voller Klarheit, mit aller erforderlichen<lb/>
Genauigkeit, und ohne Be&#x017F;orgniß eines irgend<lb/>
erheblichen Irrthums, hervorgehen ko&#x0364;nnen. Da<lb/>
die ver&#x017F;chiedenen Zweige und Theile der Wirth-<lb/>
&#x017F;chaft hier vereinzelt, aber in be&#x017F;ta&#x0364;ndiger Abrech-<lb/>
nung mit einander &#x017F;tehen, &#x017F;o werden alle Natu-<lb/>
ralien und Lieferungen, die der eine von dem<lb/>
andern empfa&#x0364;ngt, berechnet. Sie mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en, um<lb/>
die Rechnung abzu&#x017F;chließen, auf den allgemeinen<lb/>
Maaß&#x017F;tab des Geldes reduzirt werden. Dies ge-<lb/>
&#x017F;chiehet aber er&#x017F;t beim ja&#x0364;hrlichen Ab&#x017F;chlu&#x017F;&#x017F;e der<lb/>
Rechnung, bis dahin wird nur die Sache ohne<lb/>
Preis notirt. Die anzunehmenden Prei&#x017F;e einiger<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[83/0100] Nachdem ich die Einrichtung und die Haupt- zweige meiner Wirthſchaft im allgemeinen ange- geben habe, und um mehr ins Einzelne zu ge- hen, die Reſultate aus dem Hauptbuche auszie- hen will, muß ich an die mehrmals von mir er- laͤuterte Methode der doppelten Buchhaltung er- innern, aus welcher ſolche Reſultate vielleicht al- lein in voller Klarheit, mit aller erforderlichen Genauigkeit, und ohne Beſorgniß eines irgend erheblichen Irrthums, hervorgehen koͤnnen. Da die verſchiedenen Zweige und Theile der Wirth- ſchaft hier vereinzelt, aber in beſtaͤndiger Abrech- nung mit einander ſtehen, ſo werden alle Natu- ralien und Lieferungen, die der eine von dem andern empfaͤngt, berechnet. Sie muͤſſen, um die Rechnung abzuſchließen, auf den allgemeinen Maaßſtab des Geldes reduzirt werden. Dies ge- ſchiehet aber erſt beim jaͤhrlichen Abſchluſſe der Rechnung, bis dahin wird nur die Sache ohne Preis notirt. Die anzunehmenden Preiſe einiger

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/thaer_moeglin_1815
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/thaer_moeglin_1815/100
Zitationshilfe: Thaer, Albrecht: Geschichte meiner Wirthschaft zu Möglin. Berlin, 1815, S. 83. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/thaer_moeglin_1815/100>, abgerufen am 21.04.2019.