Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Thaer, Albrecht: Geschichte meiner Wirthschaft zu Möglin. Berlin, 1815.

Bild:
<< vorherige Seite

gerade eben so wirthschaften würde, wie ich es
thue. Denn meine Wirthschaft wirkt von Jahr
zu Jahr verbessernd, und deshalb wird ihr nicht
höhere Pacht berechnet.


Die Supplemente

der Hauptschläge übergehe ich, weil sie kein Re-
sultat geben können. Sie waren bis 1808 noch
nicht in gehöriger Ordnung; Hackfrüchte waren
nur im Jahre 1805 und 1806 darauf gebauet,
und 1809 ward schon beschlossen, sie zu einem
Koppelschlage zu nehmen, und sie wurden dem
gemäß behondelt. Von diesem Lande wird übri-
gens als Koppelschlag 5 die Rede seyn.

Die Koppelschläge.

Das nicht zu jenen 7 Schlägen gehörige
Land, ohngefähr 350 Morgen, was theils ent-
fernt lag und nie Dünger erhalten hatte; theils,
wenn gleich näher liegend, von sehr schlechter
natürlicher Beschaffenheit war, ward in den er-
sten Jahren zwar ohne Ordnung, doch ohngefähr
so behandelt, daß nach einer schwachen Düngung

gerade eben ſo wirthſchaften wuͤrde, wie ich es
thue. Denn meine Wirthſchaft wirkt von Jahr
zu Jahr verbeſſernd, und deshalb wird ihr nicht
hoͤhere Pacht berechnet.


Die Supplemente

der Hauptſchlaͤge uͤbergehe ich, weil ſie kein Re-
ſultat geben koͤnnen. Sie waren bis 1808 noch
nicht in gehoͤriger Ordnung; Hackfruͤchte waren
nur im Jahre 1805 und 1806 darauf gebauet,
und 1809 ward ſchon beſchloſſen, ſie zu einem
Koppelſchlage zu nehmen, und ſie wurden dem
gemaͤß behondelt. Von dieſem Lande wird uͤbri-
gens als Koppelſchlag 5 die Rede ſeyn.

Die Koppelſchlaͤge.

Das nicht zu jenen 7 Schlaͤgen gehoͤrige
Land, ohngefaͤhr 350 Morgen, was theils ent-
fernt lag und nie Duͤnger erhalten hatte; theils,
wenn gleich naͤher liegend, von ſehr ſchlechter
natuͤrlicher Beſchaffenheit war, ward in den er-
ſten Jahren zwar ohne Ordnung, doch ohngefaͤhr
ſo behandelt, daß nach einer ſchwachen Duͤngung

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0196" n="179"/>
gerade eben &#x017F;o wirth&#x017F;chaften wu&#x0364;rde, wie ich es<lb/>
thue. Denn meine Wirth&#x017F;chaft wirkt von Jahr<lb/>
zu Jahr verbe&#x017F;&#x017F;ernd, und deshalb wird ihr nicht<lb/>
ho&#x0364;here Pacht berechnet.</p>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#g">Die Supplemente</hi> </head><lb/>
        <p>der Haupt&#x017F;chla&#x0364;ge u&#x0364;bergehe ich, weil &#x017F;ie kein Re-<lb/>
&#x017F;ultat geben ko&#x0364;nnen. Sie waren bis 1808 noch<lb/>
nicht in geho&#x0364;riger Ordnung; Hackfru&#x0364;chte waren<lb/>
nur im Jahre 1805 und 1806 darauf gebauet,<lb/>
und 1809 ward &#x017F;chon be&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en, &#x017F;ie zu einem<lb/>
Koppel&#x017F;chlage zu nehmen, und &#x017F;ie wurden dem<lb/>
gema&#x0364;ß behondelt. Von die&#x017F;em Lande wird u&#x0364;bri-<lb/>
gens als Koppel&#x017F;chlag 5 die Rede &#x017F;eyn.</p>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#g">Die Koppel&#x017F;chla&#x0364;ge</hi>.</head><lb/>
        <p>Das nicht zu jenen 7 Schla&#x0364;gen geho&#x0364;rige<lb/>
Land, ohngefa&#x0364;hr 350 Morgen, was theils ent-<lb/>
fernt lag und nie Du&#x0364;nger erhalten hatte; theils,<lb/>
wenn gleich na&#x0364;her liegend, von &#x017F;ehr &#x017F;chlechter<lb/>
natu&#x0364;rlicher Be&#x017F;chaffenheit war, ward in den er-<lb/>
&#x017F;ten Jahren zwar ohne Ordnung, doch ohngefa&#x0364;hr<lb/>
&#x017F;o behandelt, daß nach einer &#x017F;chwachen Du&#x0364;ngung<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[179/0196] gerade eben ſo wirthſchaften wuͤrde, wie ich es thue. Denn meine Wirthſchaft wirkt von Jahr zu Jahr verbeſſernd, und deshalb wird ihr nicht hoͤhere Pacht berechnet. Die Supplemente der Hauptſchlaͤge uͤbergehe ich, weil ſie kein Re- ſultat geben koͤnnen. Sie waren bis 1808 noch nicht in gehoͤriger Ordnung; Hackfruͤchte waren nur im Jahre 1805 und 1806 darauf gebauet, und 1809 ward ſchon beſchloſſen, ſie zu einem Koppelſchlage zu nehmen, und ſie wurden dem gemaͤß behondelt. Von dieſem Lande wird uͤbri- gens als Koppelſchlag 5 die Rede ſeyn. Die Koppelſchlaͤge. Das nicht zu jenen 7 Schlaͤgen gehoͤrige Land, ohngefaͤhr 350 Morgen, was theils ent- fernt lag und nie Duͤnger erhalten hatte; theils, wenn gleich naͤher liegend, von ſehr ſchlechter natuͤrlicher Beſchaffenheit war, ward in den er- ſten Jahren zwar ohne Ordnung, doch ohngefaͤhr ſo behandelt, daß nach einer ſchwachen Duͤngung

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/thaer_moeglin_1815
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/thaer_moeglin_1815/196
Zitationshilfe: Thaer, Albrecht: Geschichte meiner Wirthschaft zu Möglin. Berlin, 1815, S. 179. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/thaer_moeglin_1815/196>, abgerufen am 20.04.2019.