Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Thaer, Albrecht: Geschichte meiner Wirthschaft zu Möglin. Berlin, 1815.

Bild:
<< vorherige Seite
1807 beträgt die Aussaugung mehr wie in
der Tabelle     = 2,1.
1809 mehr     = 0,99.
1811 weniger     = 9,20.
1814 weniger     = 0,91.
Also überhaupt weniger = 7,02.
Mithin die Kraft des Bodens für das
Jahr 1815 = 88,65.

Im Ganzen scheinen sich also jene aus an-
deren, mir überlieferten Erfahrungen, aus man-
nigfaltigen berechneten Aussaats- Ausdrusch- und
Düng-Registern, und aus der allgemeinen drei-
ßigjährigen Beobachtung des Feldbaues, nach
vielfältiger Erwägung und Vergleichung abstra-
hirten Positionen, auch durch die Beobachtung
dieser 8 Jahre zu bestätigen. Die Abweichun-
gen von der Norm lassen sich fast in jedem
Jahre erklären; es würde mich aber zu weit
führen, wenn ich dies in jedem Jahre, von je-
dem Schlage und von jeder Frucht thun wollte.
Für den nachdenkenden Leser, der an diesem
wichtigen Gegenstande Interesse nimmt, ist ge-
nug gesagt. Ich habe keine Mißwachs-Jahre

1807 betraͤgt die Ausſaugung mehr wie in
der Tabelle     = 2,1.
1809 mehr     = 0,99.
1811 weniger     = 9,20.
1814 weniger     = 0,91.
Alſo uͤberhaupt weniger = 7,02.
Mithin die Kraft des Bodens fuͤr das
Jahr 1815 = 88,65.

Im Ganzen ſcheinen ſich alſo jene aus an-
deren, mir uͤberlieferten Erfahrungen, aus man-
nigfaltigen berechneten Ausſaats- Ausdruſch- und
Duͤng-Regiſtern, und aus der allgemeinen drei-
ßigjaͤhrigen Beobachtung des Feldbaues, nach
vielfaͤltiger Erwaͤgung und Vergleichung abſtra-
hirten Poſitionen, auch durch die Beobachtung
dieſer 8 Jahre zu beſtaͤtigen. Die Abweichun-
gen von der Norm laſſen ſich faſt in jedem
Jahre erklaͤren; es wuͤrde mich aber zu weit
fuͤhren, wenn ich dies in jedem Jahre, von je-
dem Schlage und von jeder Frucht thun wollte.
Fuͤr den nachdenkenden Leſer, der an dieſem
wichtigen Gegenſtande Intereſſe nimmt, iſt ge-
nug geſagt. Ich habe keine Mißwachs-Jahre

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0332" n="315"/>
          <list>
            <item>1807 betra&#x0364;gt die Aus&#x017F;augung mehr wie in<lb/>
der Tabelle <space dim="horizontal"/> = 2,1.</item><lb/>
            <item>1809 mehr <space dim="horizontal"/> = 0,99.</item><lb/>
            <item>1811 weniger <space dim="horizontal"/> = 9,20.</item><lb/>
            <item>1814 weniger <space dim="horizontal"/> = 0,91.</item><lb/>
            <item>Al&#x017F;o u&#x0364;berhaupt weniger = 7,02.</item><lb/>
            <item>Mithin die Kraft des Bodens fu&#x0364;r das<lb/>
Jahr 1815 = 88,65.</item>
          </list>
        </div>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div n="1">
        <head/>
        <p>Im Ganzen &#x017F;cheinen &#x017F;ich al&#x017F;o jene aus an-<lb/>
deren, mir u&#x0364;berlieferten Erfahrungen, aus man-<lb/>
nigfaltigen berechneten Aus&#x017F;aats- Ausdru&#x017F;ch- und<lb/>
Du&#x0364;ng-Regi&#x017F;tern, und aus der allgemeinen drei-<lb/>
ßigja&#x0364;hrigen Beobachtung des Feldbaues, nach<lb/>
vielfa&#x0364;ltiger Erwa&#x0364;gung <choice><sic>uud</sic><corr>und</corr></choice> Vergleichung ab&#x017F;tra-<lb/>
hirten Po&#x017F;itionen, auch durch die Beobachtung<lb/>
die&#x017F;er 8 Jahre zu be&#x017F;ta&#x0364;tigen. Die Abweichun-<lb/>
gen von der Norm la&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ich fa&#x017F;t in jedem<lb/>
Jahre erkla&#x0364;ren; es wu&#x0364;rde mich aber zu weit<lb/>
fu&#x0364;hren, wenn ich dies in jedem Jahre, von je-<lb/>
dem Schlage und von jeder Frucht thun wollte.<lb/>
Fu&#x0364;r den nachdenkenden Le&#x017F;er, der an die&#x017F;em<lb/>
wichtigen Gegen&#x017F;tande Intere&#x017F;&#x017F;e nimmt, i&#x017F;t ge-<lb/>
nug ge&#x017F;agt. Ich habe keine Mißwachs-Jahre<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[315/0332] 1807 betraͤgt die Ausſaugung mehr wie in der Tabelle = 2,1. 1809 mehr = 0,99. 1811 weniger = 9,20. 1814 weniger = 0,91. Alſo uͤberhaupt weniger = 7,02. Mithin die Kraft des Bodens fuͤr das Jahr 1815 = 88,65. Im Ganzen ſcheinen ſich alſo jene aus an- deren, mir uͤberlieferten Erfahrungen, aus man- nigfaltigen berechneten Ausſaats- Ausdruſch- und Duͤng-Regiſtern, und aus der allgemeinen drei- ßigjaͤhrigen Beobachtung des Feldbaues, nach vielfaͤltiger Erwaͤgung und Vergleichung abſtra- hirten Poſitionen, auch durch die Beobachtung dieſer 8 Jahre zu beſtaͤtigen. Die Abweichun- gen von der Norm laſſen ſich faſt in jedem Jahre erklaͤren; es wuͤrde mich aber zu weit fuͤhren, wenn ich dies in jedem Jahre, von je- dem Schlage und von jeder Frucht thun wollte. Fuͤr den nachdenkenden Leſer, der an dieſem wichtigen Gegenſtande Intereſſe nimmt, iſt ge- nug geſagt. Ich habe keine Mißwachs-Jahre

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/thaer_moeglin_1815
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/thaer_moeglin_1815/332
Zitationshilfe: Thaer, Albrecht: Geschichte meiner Wirthschaft zu Möglin. Berlin, 1815, S. 315. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/thaer_moeglin_1815/332>, abgerufen am 25.04.2019.