Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Thünen, Johann Heinrich von: Der isolirte Staat in Beziehung auf Landwirthschaft und Nationalökonomie. Hamburg, 1826.

Bild:
<< vorherige Seite
§. 19.
Zweiter Kreis.
Forstwirthschaft
.

Die Ebene des isolirten Staats muß die Stadt nicht
bloß mit Lebensmitteln versorgen, sondern auch den Be-
darf derselben an Brennholz, Bauholz, Nutzholz, Kohlen
u. s. w. liefern.

Es entsteht nun die Frage, in welcher Gegend des
isolirten Staats die Erzeugung des Holzes statt finden
wird.

Nehmen wir den Preis, den das Holz in der Stadt
hat als gegeben, z. B. 16 Thaler für den Faden Büchen-
brennholz von 224 Kubikfuß, und rechnen die Transport-
kosten eines Fadens pr. Meile zu 2 Thlr., so ergäbe sich
hieraus, daß aus einer größern Entfernung als 8 Meilen
gar kein Brennholz zur Stadt gebracht werden könnte,
wenn auch die Produktion des Holzes nichts kostete und
der Boden gar keine Landrente tragen sollte.

Hieraus folgte dann, daß die entfernten Gegenden
von der Produktion des Holzes zum Zweck des Verkaufs
nach der Stadt ausgeschlossen wären, und daß die Holz-
erzeugung in der Nähe der Stadt geschehen müsse.

Nehmen wir dagegen bloß den Preis des Getreides
als bekannt an (zu 172 Thlr. für den Schfl. Rocken) und
fragen nun, wie hoch wird unter den gegebenen Verhält-
nissen der Preis des Holzes in der Stadt seyn, so wird
dadurch die Aufgabe sehr viel schwieriger.

Holz und Getreide haben keinen gemeinschaftlichen
Maßstab ihres Gebrauchswerths: eins kann nicht durch
das andre ersetzt werden.

"Warum, könnte Jemand sagen, sollte der Faden
"Holz nicht 40 Thlr. gelten können, wenn auch der Schfl.
"Rocken nur 11/2 Thlr. gilt. Ist dies aber möglich, so

§. 19.
Zweiter Kreis.
Forſtwirthſchaft
.

Die Ebene des iſolirten Staats muß die Stadt nicht
bloß mit Lebensmitteln verſorgen, ſondern auch den Be-
darf derſelben an Brennholz, Bauholz, Nutzholz, Kohlen
u. ſ. w. liefern.

Es entſteht nun die Frage, in welcher Gegend des
iſolirten Staats die Erzeugung des Holzes ſtatt finden
wird.

Nehmen wir den Preis, den das Holz in der Stadt
hat als gegeben, z. B. 16 Thaler fuͤr den Faden Buͤchen-
brennholz von 224 Kubikfuß, und rechnen die Transport-
koſten eines Fadens pr. Meile zu 2 Thlr., ſo ergaͤbe ſich
hieraus, daß aus einer groͤßern Entfernung als 8 Meilen
gar kein Brennholz zur Stadt gebracht werden koͤnnte,
wenn auch die Produktion des Holzes nichts koſtete und
der Boden gar keine Landrente tragen ſollte.

Hieraus folgte dann, daß die entfernten Gegenden
von der Produktion des Holzes zum Zweck des Verkaufs
nach der Stadt ausgeſchloſſen waͤren, und daß die Holz-
erzeugung in der Naͤhe der Stadt geſchehen muͤſſe.

Nehmen wir dagegen bloß den Preis des Getreides
als bekannt an (zu 172 Thlr. fuͤr den Schfl. Rocken) und
fragen nun, wie hoch wird unter den gegebenen Verhaͤlt-
niſſen der Preis des Holzes in der Stadt ſeyn, ſo wird
dadurch die Aufgabe ſehr viel ſchwieriger.

Holz und Getreide haben keinen gemeinſchaftlichen
Maßſtab ihres Gebrauchswerths: eins kann nicht durch
das andre erſetzt werden.

«Warum, koͤnnte Jemand ſagen, ſollte der Faden
«Holz nicht 40 Thlr. gelten koͤnnen, wenn auch der Schfl.
«Rocken nur 1½ Thlr. gilt. Iſt dies aber moͤglich, ſo

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0142" n="128"/>
        <div n="2">
          <head>§. 19.<lb/><hi rendition="#g">Zweiter Kreis.<lb/>
For&#x017F;twirth&#x017F;chaft</hi>.</head><lb/>
          <p>Die Ebene des i&#x017F;olirten Staats muß die Stadt nicht<lb/>
bloß mit Lebensmitteln ver&#x017F;orgen, &#x017F;ondern auch den Be-<lb/>
darf der&#x017F;elben an Brennholz, Bauholz, Nutzholz, Kohlen<lb/>
u. &#x017F;. w. liefern.</p><lb/>
          <p>Es ent&#x017F;teht nun die Frage, in welcher Gegend des<lb/>
i&#x017F;olirten Staats die Erzeugung des Holzes &#x017F;tatt finden<lb/>
wird.</p><lb/>
          <p>Nehmen wir den Preis, den das Holz in der Stadt<lb/>
hat als gegeben, z. B. 16 Thaler fu&#x0364;r den Faden Bu&#x0364;chen-<lb/>
brennholz von 224 Kubikfuß, und rechnen die Transport-<lb/>
ko&#x017F;ten eines Fadens pr. Meile zu 2 Thlr., &#x017F;o erga&#x0364;be &#x017F;ich<lb/>
hieraus, daß aus einer gro&#x0364;ßern Entfernung als 8 Meilen<lb/>
gar kein Brennholz zur Stadt gebracht werden ko&#x0364;nnte,<lb/>
wenn auch die Produktion des Holzes nichts ko&#x017F;tete und<lb/>
der Boden gar keine Landrente tragen &#x017F;ollte.</p><lb/>
          <p>Hieraus folgte dann, daß die entfernten Gegenden<lb/>
von der Produktion des Holzes zum Zweck des Verkaufs<lb/>
nach der Stadt ausge&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en wa&#x0364;ren, und daß die Holz-<lb/>
erzeugung in der Na&#x0364;he der Stadt ge&#x017F;chehen mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e.</p><lb/>
          <p>Nehmen wir dagegen bloß den Preis des Getreides<lb/>
als bekannt an (zu 172 Thlr. fu&#x0364;r den Schfl. Rocken) und<lb/>
fragen nun, wie hoch wird unter den gegebenen Verha&#x0364;lt-<lb/>
ni&#x017F;&#x017F;en der Preis des Holzes in der Stadt &#x017F;eyn, &#x017F;o wird<lb/>
dadurch die Aufgabe &#x017F;ehr viel &#x017F;chwieriger.</p><lb/>
          <p>Holz und Getreide haben keinen gemein&#x017F;chaftlichen<lb/>
Maß&#x017F;tab ihres Gebrauchswerths: eins kann nicht durch<lb/>
das andre er&#x017F;etzt werden.</p><lb/>
          <p>«Warum, ko&#x0364;nnte Jemand &#x017F;agen, &#x017F;ollte der Faden<lb/>
«Holz nicht 40 Thlr. gelten ko&#x0364;nnen, wenn auch der Schfl.<lb/>
«Rocken nur 1½ Thlr. gilt. I&#x017F;t dies aber mo&#x0364;glich, &#x017F;o<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[128/0142] §. 19. Zweiter Kreis. Forſtwirthſchaft. Die Ebene des iſolirten Staats muß die Stadt nicht bloß mit Lebensmitteln verſorgen, ſondern auch den Be- darf derſelben an Brennholz, Bauholz, Nutzholz, Kohlen u. ſ. w. liefern. Es entſteht nun die Frage, in welcher Gegend des iſolirten Staats die Erzeugung des Holzes ſtatt finden wird. Nehmen wir den Preis, den das Holz in der Stadt hat als gegeben, z. B. 16 Thaler fuͤr den Faden Buͤchen- brennholz von 224 Kubikfuß, und rechnen die Transport- koſten eines Fadens pr. Meile zu 2 Thlr., ſo ergaͤbe ſich hieraus, daß aus einer groͤßern Entfernung als 8 Meilen gar kein Brennholz zur Stadt gebracht werden koͤnnte, wenn auch die Produktion des Holzes nichts koſtete und der Boden gar keine Landrente tragen ſollte. Hieraus folgte dann, daß die entfernten Gegenden von der Produktion des Holzes zum Zweck des Verkaufs nach der Stadt ausgeſchloſſen waͤren, und daß die Holz- erzeugung in der Naͤhe der Stadt geſchehen muͤſſe. Nehmen wir dagegen bloß den Preis des Getreides als bekannt an (zu 172 Thlr. fuͤr den Schfl. Rocken) und fragen nun, wie hoch wird unter den gegebenen Verhaͤlt- niſſen der Preis des Holzes in der Stadt ſeyn, ſo wird dadurch die Aufgabe ſehr viel ſchwieriger. Holz und Getreide haben keinen gemeinſchaftlichen Maßſtab ihres Gebrauchswerths: eins kann nicht durch das andre erſetzt werden. «Warum, koͤnnte Jemand ſagen, ſollte der Faden «Holz nicht 40 Thlr. gelten koͤnnen, wenn auch der Schfl. «Rocken nur 1½ Thlr. gilt. Iſt dies aber moͤglich, ſo

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/thuenen_staat_1826
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/thuenen_staat_1826/142
Zitationshilfe: Thünen, Johann Heinrich von: Der isolirte Staat in Beziehung auf Landwirthschaft und Nationalökonomie. Hamburg, 1826, S. 128. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/thuenen_staat_1826/142>, abgerufen am 20.10.2019.