Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Thünen, Johann Heinrich von: Der isolirte Staat in Beziehung auf Landwirthschaft und Nationalökonomie. Hamburg, 1826.

Bild:
<< vorherige Seite

Da nun der Raps, im Verhältniß zum Rocken 1)
von gleicher Fläche gleichen Ertrag gibt; 2) etwas höhere
Produktionskosten erfordert, und 3) den Boden bedeutend
stärker erschöpft; so muß, den obigen Gesetzen zu Folge,
der Anbau des Rapses, hinter dem des Getreides, also
in dem Kreise der Viehzucht statt finden.

2) Taback.

Der Taback mag in Hinsicht der Aussaugung dem
Rocken ungefähr gleich kommen, wenn von dem Taback
die Strünke, von dem Rocken das Stroh dem Acker zu-
rückgegeben wird. Auch in Hinsicht des Ertrags dem Ge-
wichte nach, wird zwischen beiden Gewächsen kein bedeu-
tender Unterschied statt finden. Die Produktionskosten des
Tabacks sind aber ohne Vergleich höher, und aus diesem
Grunde muß die Erzeugung des Tabacks hinter der des
Getreides, oder in dem Kreise der Viehzucht geschehen.

3) Zichorien.

Die Produktionskosten und die Aussaugung dieses
Gewächses sind mir nicht bekannt; der Ertrag an Wur-
zeln ist aber dem Gewicht nach so groß, daß auf jede
Ladung nur eine geringe Landrente fällt, und wahrschein-
lich auch nur geringe Produktionskosten kommen; die Er-
zeugung dieses Gewächses geschieht deshalb in der Nähe
der Stadt.

4) Kleesamen.

Die Produktionskosten des Kleesamens sind, da das
Abdreschen und Enthülsen des Samens viele Arbeit ko-
stet, nicht unbedeutend. Die Aussaugung, die der Sa-
menklee bewirkt, scheint mir nicht beträchtlich zu seyn,
und wird durch den Ersatz, den die mitgeernteten Klee-
stengel geben, wahrscheinlich reichlich gedeckt. Dagegen
ist der Ertrag von einer gegebenen Fläche so geringe, daß

Da nun der Raps, im Verhaͤltniß zum Rocken 1)
von gleicher Flaͤche gleichen Ertrag gibt; 2) etwas hoͤhere
Produktionskoſten erfordert, und 3) den Boden bedeutend
ſtaͤrker erſchoͤpft; ſo muß, den obigen Geſetzen zu Folge,
der Anbau des Rapſes, hinter dem des Getreides, alſo
in dem Kreiſe der Viehzucht ſtatt finden.

2) Taback.

Der Taback mag in Hinſicht der Ausſaugung dem
Rocken ungefaͤhr gleich kommen, wenn von dem Taback
die Struͤnke, von dem Rocken das Stroh dem Acker zu-
ruͤckgegeben wird. Auch in Hinſicht des Ertrags dem Ge-
wichte nach, wird zwiſchen beiden Gewaͤchſen kein bedeu-
tender Unterſchied ſtatt finden. Die Produktionskoſten des
Tabacks ſind aber ohne Vergleich hoͤher, und aus dieſem
Grunde muß die Erzeugung des Tabacks hinter der des
Getreides, oder in dem Kreiſe der Viehzucht geſchehen.

3) Zichorien.

Die Produktionskoſten und die Ausſaugung dieſes
Gewaͤchſes ſind mir nicht bekannt; der Ertrag an Wur-
zeln iſt aber dem Gewicht nach ſo groß, daß auf jede
Ladung nur eine geringe Landrente faͤllt, und wahrſchein-
lich auch nur geringe Produktionskoſten kommen; die Er-
zeugung dieſes Gewaͤchſes geſchieht deshalb in der Naͤhe
der Stadt.

4) Kleeſamen.

Die Produktionskoſten des Kleeſamens ſind, da das
Abdreſchen und Enthuͤlſen des Samens viele Arbeit ko-
ſtet, nicht unbedeutend. Die Ausſaugung, die der Sa-
menklee bewirkt, ſcheint mir nicht betraͤchtlich zu ſeyn,
und wird durch den Erſatz, den die mitgeernteten Klee-
ſtengel geben, wahrſcheinlich reichlich gedeckt. Dagegen
iſt der Ertrag von einer gegebenen Flaͤche ſo geringe, daß

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0250" n="236"/>
            <p>Da nun der Raps, im Verha&#x0364;ltniß zum Rocken 1)<lb/>
von gleicher Fla&#x0364;che gleichen Ertrag gibt; 2) etwas ho&#x0364;here<lb/>
Produktionsko&#x017F;ten erfordert, und 3) den Boden bedeutend<lb/>
&#x017F;ta&#x0364;rker er&#x017F;cho&#x0364;pft; &#x017F;o muß, den obigen Ge&#x017F;etzen zu Folge,<lb/>
der Anbau des Rap&#x017F;es, hinter dem des Getreides, al&#x017F;o<lb/>
in dem Krei&#x017F;e der Viehzucht &#x017F;tatt finden.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>2) <hi rendition="#g">Taback</hi>.</head><lb/>
            <p>Der Taback mag in Hin&#x017F;icht der Aus&#x017F;augung dem<lb/>
Rocken ungefa&#x0364;hr gleich kommen, wenn von dem Taback<lb/>
die Stru&#x0364;nke, von dem Rocken das Stroh dem Acker zu-<lb/>
ru&#x0364;ckgegeben wird. Auch in Hin&#x017F;icht des Ertrags dem Ge-<lb/>
wichte nach, wird zwi&#x017F;chen beiden Gewa&#x0364;ch&#x017F;en kein bedeu-<lb/>
tender Unter&#x017F;chied &#x017F;tatt finden. Die Produktionsko&#x017F;ten des<lb/>
Tabacks &#x017F;ind aber ohne Vergleich ho&#x0364;her, und aus die&#x017F;em<lb/>
Grunde muß die Erzeugung des Tabacks hinter der des<lb/>
Getreides, oder in dem Krei&#x017F;e der Viehzucht ge&#x017F;chehen.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>3) <hi rendition="#g">Zichorien</hi>.</head><lb/>
            <p>Die Produktionsko&#x017F;ten und die Aus&#x017F;augung die&#x017F;es<lb/>
Gewa&#x0364;ch&#x017F;es &#x017F;ind mir nicht bekannt; der Ertrag an Wur-<lb/>
zeln i&#x017F;t aber dem Gewicht nach &#x017F;o groß, daß auf jede<lb/>
Ladung nur eine geringe Landrente fa&#x0364;llt, und wahr&#x017F;chein-<lb/>
lich auch nur geringe Produktionsko&#x017F;ten kommen; die Er-<lb/>
zeugung die&#x017F;es Gewa&#x0364;ch&#x017F;es ge&#x017F;chieht deshalb in der Na&#x0364;he<lb/>
der Stadt.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>4) <hi rendition="#g">Klee&#x017F;amen</hi>.</head><lb/>
            <p>Die Produktionsko&#x017F;ten des Klee&#x017F;amens &#x017F;ind, da das<lb/>
Abdre&#x017F;chen und Enthu&#x0364;l&#x017F;en des Samens viele Arbeit ko-<lb/>
&#x017F;tet, nicht unbedeutend. Die Aus&#x017F;augung, die der Sa-<lb/>
menklee bewirkt, &#x017F;cheint mir nicht betra&#x0364;chtlich zu &#x017F;eyn,<lb/>
und wird durch den Er&#x017F;atz, den die mitgeernteten Klee-<lb/>
&#x017F;tengel geben, wahr&#x017F;cheinlich reichlich gedeckt. Dagegen<lb/>
i&#x017F;t der Ertrag von einer gegebenen Fla&#x0364;che &#x017F;o geringe, daß<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[236/0250] Da nun der Raps, im Verhaͤltniß zum Rocken 1) von gleicher Flaͤche gleichen Ertrag gibt; 2) etwas hoͤhere Produktionskoſten erfordert, und 3) den Boden bedeutend ſtaͤrker erſchoͤpft; ſo muß, den obigen Geſetzen zu Folge, der Anbau des Rapſes, hinter dem des Getreides, alſo in dem Kreiſe der Viehzucht ſtatt finden. 2) Taback. Der Taback mag in Hinſicht der Ausſaugung dem Rocken ungefaͤhr gleich kommen, wenn von dem Taback die Struͤnke, von dem Rocken das Stroh dem Acker zu- ruͤckgegeben wird. Auch in Hinſicht des Ertrags dem Ge- wichte nach, wird zwiſchen beiden Gewaͤchſen kein bedeu- tender Unterſchied ſtatt finden. Die Produktionskoſten des Tabacks ſind aber ohne Vergleich hoͤher, und aus dieſem Grunde muß die Erzeugung des Tabacks hinter der des Getreides, oder in dem Kreiſe der Viehzucht geſchehen. 3) Zichorien. Die Produktionskoſten und die Ausſaugung dieſes Gewaͤchſes ſind mir nicht bekannt; der Ertrag an Wur- zeln iſt aber dem Gewicht nach ſo groß, daß auf jede Ladung nur eine geringe Landrente faͤllt, und wahrſchein- lich auch nur geringe Produktionskoſten kommen; die Er- zeugung dieſes Gewaͤchſes geſchieht deshalb in der Naͤhe der Stadt. 4) Kleeſamen. Die Produktionskoſten des Kleeſamens ſind, da das Abdreſchen und Enthuͤlſen des Samens viele Arbeit ko- ſtet, nicht unbedeutend. Die Ausſaugung, die der Sa- menklee bewirkt, ſcheint mir nicht betraͤchtlich zu ſeyn, und wird durch den Erſatz, den die mitgeernteten Klee- ſtengel geben, wahrſcheinlich reichlich gedeckt. Dagegen iſt der Ertrag von einer gegebenen Flaͤche ſo geringe, daß

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/thuenen_staat_1826
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/thuenen_staat_1826/250
Zitationshilfe: Thünen, Johann Heinrich von: Der isolirte Staat in Beziehung auf Landwirthschaft und Nationalökonomie. Hamburg, 1826, S. 236. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/thuenen_staat_1826/250>, abgerufen am 20.10.2019.