Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Tieck, Ludwig: Phantasus. Bd. 2. Berlin, 1812.

Bild:
<< vorherige Seite

Verbesserungen.


Im ersten Bande.
Pag. 8.Z. 3. von oben lies und dieser statt in dieser.
-- 15. ist nach der neunten Zeile der Strich vergessen wor-
den, welcher die Unterbrechungen andeutet.
-- 29. Z. 12. v. u. lies nur sagen, st. nun.
-- 37. -- 6. v. o. l. der Lippen, st. die.
-- 39. -- 8. v. u. l. nützlich, st. möglich.
-- 39. -- 7. v. u. l. jenen, st. seinen.
-- 43. -- 14. v. o. l. kindisch st. kindlich.
-- 53. -- 11 und 12. v. o. l. der nicht Zeitvertreib
halb
st. zum Zeitvertreib halb.
-- 54. -- 8. v. u. l. euch st. auch.
-- 80. -- 5. v. u. l. krampfhafte st. krankhafte.
-- 110. -- 3. v. o. l. lichter st. leichter.
-- 118. -- 7. v. o. l. nur st. nun.
-- 125. -- 8. v. u. l. vor st. von.
-- 126. -- 3. v. u. l. reiht st. reicht.
-- 157. -- 3. und 4. v. o. l. den Buchenhain und
bei
Weg.
-- 193. -- 9. v. o. l. allen jene st. alle jenen.
-- 297. -- 13. v. u. l. ein anderer st. der Offizir.


Im zweiten Bande.
Pag. 203. Z. 8. v. o. lies O Heer statt Herr.
-- 209. -- 6. v. u. l. gedehnt st. gedacht.
-- 249. -- 3. v. u. l. es kann es st. er kann
es.
-- 250. -- I. v. u. l. Kunst st. Kust.
-- 301. -- 7. v. o. l. Ueberfülle st. Ueberfälle.
-- 332. -- 9. v. o. l. verachtet st. vernichtet.
-- 332. -- 4. v. u. l. und st. aus.
-- 399. -- 9. v. o. l. einem Wetterstrahl gleich st.
wenn ein Wetterstrahl gleich.
-- 416. -- 7. v. u. l. Talent st. Talente.



Verbeſſerungen.


Im erſten Bande.
Pag. 8.Z. 3. von oben lies und dieſer ſtatt in dieſer.
— 15. iſt nach der neunten Zeile der Strich vergeſſen wor-
den, welcher die Unterbrechungen andeutet.
— 29. Z. 12. v. u. lies nur ſagen, ſt. nun.
— 37. — 6. v. o. l. der Lippen, ſt. die.
— 39. — 8. v. u. l. nuͤtzlich, ſt. moͤglich.
— 39. — 7. v. u. l. jenen, ſt. ſeinen.
— 43. — 14. v. o. l. kindiſch ſt. kindlich.
— 53. — 11 und 12. v. o. l. der nicht Zeitvertreib
halb
ſt. zum Zeitvertreib halb.
— 54. — 8. v. u. l. euch ſt. auch.
— 80. — 5. v. u. l. krampfhafte ſt. krankhafte.
— 110. — 3. v. o. l. lichter ſt. leichter.
— 118. — 7. v. o. l. nur ſt. nun.
— 125. — 8. v. u. l. vor ſt. von.
— 126. — 3. v. u. l. reiht ſt. reicht.
— 157. — 3. und 4. v. o. l. den Buchenhain und
bei
Weg.
— 193. — 9. v. o. l. allen jene ſt. alle jenen.
— 297. — 13. v. u. l. ein anderer ſt. der Offizir.


Im zweiten Bande.
Pag. 203. Z. 8. v. o. lies O Heer ſtatt Herr.
— 209. — 6. v. u. l. gedehnt ſt. gedacht.
— 249. — 3. v. u. l. es kann es ſt. er kann
es.
— 250. — I. v. u. l. Kunſt ſt. Kuſt.
— 301. — 7. v. o. l. Ueberfuͤlle ſt. Ueberfaͤlle.
— 332. — 9. v. o. l. verachtet ſt. vernichtet.
— 332. — 4. v. u. l. und ſt. aus.
— 399. — 9. v. o. l. einem Wetterſtrahl gleich ſt.
wenn ein Wetterſtrahl gleich.
— 416. — 7. v. u. l. Talent ſt. Talente.


<TEI>
  <text>
    <pb facs="#f0565"/>
    <back>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Verbe&#x017F;&#x017F;erungen</hi>.</hi> </hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Im er&#x017F;ten Bande</hi>.</hi> </hi> </head><lb/>
          <list>
            <item>Pag. 8.Z. 3. von oben lies <hi rendition="#g">und</hi> die&#x017F;er &#x017F;tatt in die&#x017F;er.</item><lb/>
            <item>&#x2014; 15. i&#x017F;t nach der neunten Zeile der Strich verge&#x017F;&#x017F;en wor-<lb/>
den, welcher die Unterbrechungen andeutet.</item><lb/>
            <item>&#x2014; 29. Z. 12. v. u. lies <hi rendition="#g">nur</hi> &#x017F;agen, &#x017F;t. nun.</item><lb/>
            <item>&#x2014; 37. &#x2014; 6. v. o. l. <hi rendition="#g">der</hi> Lippen, &#x017F;t. die.</item><lb/>
            <item>&#x2014; 39. &#x2014; 8. v. u. l. <hi rendition="#g">nu&#x0364;tzlich</hi>, &#x017F;t. mo&#x0364;glich.</item><lb/>
            <item>&#x2014; 39. &#x2014; 7. v. u. l. <hi rendition="#g">jenen</hi>, &#x017F;t. &#x017F;einen.</item><lb/>
            <item>&#x2014; 43. &#x2014; 14. v. o. l. <hi rendition="#g">kindi&#x017F;ch</hi> &#x017F;t. kindlich.</item><lb/>
            <item>&#x2014; 53. &#x2014; 11 und 12. v. o. l. <hi rendition="#g">der nicht Zeitvertreib<lb/>
halb</hi> &#x017F;t. zum Zeitvertreib halb.</item><lb/>
            <item>&#x2014; 54. &#x2014; 8. v. u. l. <hi rendition="#g">euch</hi> &#x017F;t. auch.</item><lb/>
            <item>&#x2014; 80. &#x2014; 5. v. u. l. <hi rendition="#g">krampfhafte</hi> &#x017F;t. krankhafte.</item><lb/>
            <item>&#x2014; 110. &#x2014; 3. v. o. l. <hi rendition="#g">lichter</hi> &#x017F;t. leichter.</item><lb/>
            <item>&#x2014; 118. &#x2014; 7. v. o. l. <hi rendition="#g">nur</hi> &#x017F;t. nun.</item><lb/>
            <item>&#x2014; 125. &#x2014; 8. v. u. l. <hi rendition="#g"> vor</hi> &#x017F;t. von.</item><lb/>
            <item>&#x2014; 126. &#x2014; 3. v. u. l. <hi rendition="#g">reiht</hi> &#x017F;t. reicht.</item><lb/>
            <item>&#x2014; 157. &#x2014; 3. und 4. v. o. l. <hi rendition="#g">den</hi> Buchenhain und<lb/><hi rendition="#g">bei</hi><lb/>
Weg.</item><lb/>
            <item>&#x2014; 193. &#x2014; 9. v. o. l. <hi rendition="#g">allen jene</hi> &#x017F;t. alle jenen.</item><lb/>
            <item>&#x2014; 297. &#x2014; 13. v. u. l. <hi rendition="#g">ein anderer</hi> &#x017F;t. der Offizir.</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Im zweiten Bande</hi>.</hi> </hi> </head><lb/>
          <list>
            <item>Pag. 203. Z. 8. v. o. lies <hi rendition="#g">O Heer</hi> &#x017F;tatt Herr.</item><lb/>
            <item>&#x2014; 209. &#x2014; 6. v. u. l. <hi rendition="#g">gedehnt</hi> &#x017F;t. gedacht.</item><lb/>
            <item>&#x2014; 249. &#x2014; 3. v. u. l. <hi rendition="#g">es kann es</hi> &#x017F;t. er kann<lb/>
es.</item><lb/>
            <item>&#x2014; 250. &#x2014; I. v. u. l. <hi rendition="#g">Kun&#x017F;t</hi> &#x017F;t. Ku&#x017F;t.</item><lb/>
            <item>&#x2014; 301. &#x2014; 7. v. o. l. <hi rendition="#g">Ueberfu&#x0364;lle</hi> &#x017F;t. Ueberfa&#x0364;lle.</item><lb/>
            <item>&#x2014; 332. &#x2014; 9. v. o. l. <hi rendition="#g">verachtet</hi> &#x017F;t. vernichtet.</item><lb/>
            <item>&#x2014; 332. &#x2014; 4. v. u. l. <hi rendition="#g">und</hi> &#x017F;t. aus.</item><lb/>
            <item>&#x2014; 399. &#x2014; 9. v. o. l. <hi rendition="#g">einem Wetter&#x017F;trahl gleich</hi> &#x017F;t.<lb/>
wenn ein Wetter&#x017F;trahl gleich.</item><lb/>
            <item>&#x2014; 416. &#x2014; 7. v. u. l. <hi rendition="#g">Talent</hi> &#x017F;t. Talente.</item>
          </list>
        </div>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
    </back>
  </text>
</TEI>
[0565] Verbeſſerungen. Im erſten Bande. Pag. 8.Z. 3. von oben lies und dieſer ſtatt in dieſer. — 15. iſt nach der neunten Zeile der Strich vergeſſen wor- den, welcher die Unterbrechungen andeutet. — 29. Z. 12. v. u. lies nur ſagen, ſt. nun. — 37. — 6. v. o. l. der Lippen, ſt. die. — 39. — 8. v. u. l. nuͤtzlich, ſt. moͤglich. — 39. — 7. v. u. l. jenen, ſt. ſeinen. — 43. — 14. v. o. l. kindiſch ſt. kindlich. — 53. — 11 und 12. v. o. l. der nicht Zeitvertreib halb ſt. zum Zeitvertreib halb. — 54. — 8. v. u. l. euch ſt. auch. — 80. — 5. v. u. l. krampfhafte ſt. krankhafte. — 110. — 3. v. o. l. lichter ſt. leichter. — 118. — 7. v. o. l. nur ſt. nun. — 125. — 8. v. u. l. vor ſt. von. — 126. — 3. v. u. l. reiht ſt. reicht. — 157. — 3. und 4. v. o. l. den Buchenhain und bei Weg. — 193. — 9. v. o. l. allen jene ſt. alle jenen. — 297. — 13. v. u. l. ein anderer ſt. der Offizir. Im zweiten Bande. Pag. 203. Z. 8. v. o. lies O Heer ſtatt Herr. — 209. — 6. v. u. l. gedehnt ſt. gedacht. — 249. — 3. v. u. l. es kann es ſt. er kann es. — 250. — I. v. u. l. Kunſt ſt. Kuſt. — 301. — 7. v. o. l. Ueberfuͤlle ſt. Ueberfaͤlle. — 332. — 9. v. o. l. verachtet ſt. vernichtet. — 332. — 4. v. u. l. und ſt. aus. — 399. — 9. v. o. l. einem Wetterſtrahl gleich ſt. wenn ein Wetterſtrahl gleich. — 416. — 7. v. u. l. Talent ſt. Talente.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/tieck_phantasus02_1812
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/tieck_phantasus02_1812/565
Zitationshilfe: Tieck, Ludwig: Phantasus. Bd. 2. Berlin, 1812, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/tieck_phantasus02_1812/565>, abgerufen am 08.08.2020.