Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Treviranus, Gottfried Reinhold: Biologie, oder Philosophie der lebenden Natur für Naturforscher und Ärzte. Bd. 1. Göttingen, 1802.

Bild:
<< vorherige Seite

Dritter Abschnitt.
Thiere.

Erstes Kapitel.
Thiere überhaupt (k).

Der Astronom rühmt sich des Vortheils, dass der
Planet, den er bewohnt, der tauglichste unter al-
len zur Betrachtung der himmlischen Welten ist.
Der Biologe kann von sich nicht das Nehmliche sa-
gen. Sein Körper ist der zusammengesetzteste unter
allen jenen kleinern Welten der Erde, die den Ge-
genstand seiner Nachforschungen ausmachen, und
bey diesen Untersuchungen ist er gezwungen, von

seinem
(k) C. a Linne Syst. nat. Ed. XII.
Idem cura J. F. Gmelin.
J. R. Forster enchiridion hist. nat.
J. F. Blumenbach's Handbuch der N. G. 6te Ausg.
J. Herrmann tabula affinitatum animalium.
A. v. Haller elementa physiol. c. h.
G. Cuvier Tableau elementaire de l' Hist. nat. des ani-
maux.
G. Cuvier Vorlesungen über die vergl. Anatomie. Ue-
bersetzt von Fischer.

Dritter Abschnitt.
Thiere.

Erstes Kapitel.
Thiere überhaupt (k).

Der Astronom rühmt sich des Vortheils, daſs der
Planet, den er bewohnt, der tauglichste unter al-
len zur Betrachtung der himmlischen Welten ist.
Der Biologe kann von sich nicht das Nehmliche sa-
gen. Sein Körper ist der zusammengesetzteste unter
allen jenen kleinern Welten der Erde, die den Ge-
genstand seiner Nachforschungen ausmachen, und
bey diesen Untersuchungen ist er gezwungen, von

seinem
(k) C. a Linné Syst. nat. Ed. XII.
Idem cura J. F. Gmelin.
J. R. Forster enchiridion hist. nat.
J. F. Blumenbach’s Handbuch der N. G. 6te Ausg.
J. Herrmann tabula affinitatum animalium.
A. v. Haller elementa physiol. c. h.
G. Cuvier Tableau élémentaire de l’ Hist. nat. des ani-
maux.
G. Cuvier Vorlesungen über die vergl. Anatomie. Ue-
bersetzt von Fischer.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0195" n="175"/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <div n="3">
            <head>Dritter Abschnitt.<lb/><hi rendition="#g">Thiere</hi>.</head><lb/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
            <div n="4">
              <head>Erstes Kapitel.<lb/><hi rendition="#g">Thiere überhaupt</hi> <note place="foot" n="(k)">C. <hi rendition="#k">a Linn</hi>é Syst. nat. Ed. XII.<lb/>
Idem cura J. F. <hi rendition="#k">Gmelin</hi>.<lb/>
J. R. <hi rendition="#k">Forster</hi> enchiridion hist. nat.<lb/>
J. F. <hi rendition="#k">Blumenbach</hi>&#x2019;s Handbuch der N. G. 6te Ausg.<lb/>
J. <hi rendition="#k">Herrmann</hi> tabula affinitatum animalium.<lb/>
A. <hi rendition="#k">v. Haller</hi> elementa physiol. c. h.<lb/>
G. <hi rendition="#k">Cuvier</hi> Tableau élémentaire de l&#x2019; Hist. nat. des ani-<lb/>
maux.<lb/>
G. <hi rendition="#k">Cuvier</hi> Vorlesungen über die vergl. Anatomie. Ue-<lb/>
bersetzt von <hi rendition="#k">Fischer</hi>.</note>.</head><lb/>
              <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
              <p><hi rendition="#in">D</hi>er Astronom rühmt sich des Vortheils, da&#x017F;s der<lb/>
Planet, den er bewohnt, der tauglichste unter al-<lb/>
len zur Betrachtung der himmlischen Welten ist.<lb/>
Der Biologe kann von sich nicht das Nehmliche sa-<lb/>
gen. Sein Körper ist der zusammengesetzteste unter<lb/>
allen jenen kleinern Welten der Erde, die den Ge-<lb/>
genstand seiner Nachforschungen ausmachen, und<lb/>
bey diesen Untersuchungen ist er gezwungen, von<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">seinem</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[175/0195] Dritter Abschnitt. Thiere. Erstes Kapitel. Thiere überhaupt (k). Der Astronom rühmt sich des Vortheils, daſs der Planet, den er bewohnt, der tauglichste unter al- len zur Betrachtung der himmlischen Welten ist. Der Biologe kann von sich nicht das Nehmliche sa- gen. Sein Körper ist der zusammengesetzteste unter allen jenen kleinern Welten der Erde, die den Ge- genstand seiner Nachforschungen ausmachen, und bey diesen Untersuchungen ist er gezwungen, von seinem (k) C. a Linné Syst. nat. Ed. XII. Idem cura J. F. Gmelin. J. R. Forster enchiridion hist. nat. J. F. Blumenbach’s Handbuch der N. G. 6te Ausg. J. Herrmann tabula affinitatum animalium. A. v. Haller elementa physiol. c. h. G. Cuvier Tableau élémentaire de l’ Hist. nat. des ani- maux. G. Cuvier Vorlesungen über die vergl. Anatomie. Ue- bersetzt von Fischer.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/treviranus_biologie01_1802
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/treviranus_biologie01_1802/195
Zitationshilfe: Treviranus, Gottfried Reinhold: Biologie, oder Philosophie der lebenden Natur für Naturforscher und Ärzte. Bd. 1. Göttingen, 1802, S. 175. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/treviranus_biologie01_1802/195>, abgerufen am 25.03.2019.