Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Treviranus, Gottfried Reinhold: Biologie, oder Philosophie der lebenden Natur für Naturforscher und Ärzte. Bd. 1. Göttingen, 1802.

Bild:
<< vorherige Seite

ditismus ist dem Geschlechte Fasciola, und die Tren-
nung der Geschlechter den Askariden eigen. Bey
den letztern hat das Männchen ein an dem Schwanze
hervorragendes Zeugungsglied, worin ein langes,
sich über den Darmcanal hinschlängelndes Saamen-
gefäss übergeht, und das Weibchen ohngefähr in
der Mitte des Körpers eine Oeffnung, die zu einer
Mutterscheide mit zwey langen Eyerschläuchen
führt.

Ordnungen und Geschlechter der
Würmer.
I. Röhrenwürmer. Serpulae.
1. Dentalium L.
2. Serpula. Ein kappenförmiges Organ am
Kopfe.
S. gigantea. Pallas misc. zool. p. 145.
3. Terebella. Schuppen, oder Kämme am
Kopfe.
T. cylindraria. Pallas misc. zool. p. 128.
Nereis cylindraria.
T. conchilega. Pallas misc. zool. p. 136.
Nereis conchilega.
4. Amphitrite. Blos Fühlfäden und Kiemen
am Kopfe.
II.

ditismus ist dem Geschlechte Fasciola, und die Tren-
nung der Geschlechter den Askariden eigen. Bey
den letztern hat das Männchen ein an dem Schwanze
hervorragendes Zeugungsglied, worin ein langes,
sich über den Darmcanal hinschlängelndes Saamen-
gefäſs übergeht, und das Weibchen ohngefähr in
der Mitte des Körpers eine Oeffnung, die zu einer
Mutterscheide mit zwey langen Eyerschläuchen
führt.

Ordnungen und Geschlechter der
Würmer.
I. Röhrenwürmer. Serpulae.
1. Dentalium L.
2. Serpula. Ein kappenförmiges Organ am
Kopfe.
S. gigantea. Pallas misc. zool. p. 145.
3. Terebella. Schuppen, oder Kämme am
Kopfe.
T. cylindraria. Pallas misc. zool. p. 128.
Nereis cylindraria.
T. conchilega. Pallas misc. zool. p. 136.
Nereis conchilega.
4. Amphitrite. Blos Fühlfäden und Kiemen
am Kopfe.
II.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0415" n="395"/>
ditismus ist dem Geschlechte Fasciola, und die Tren-<lb/>
nung der Geschlechter den Askariden eigen. Bey<lb/>
den letztern hat das Männchen ein an dem Schwanze<lb/>
hervorragendes Zeugungsglied, worin ein langes,<lb/>
sich über den Darmcanal hinschlängelndes Saamen-<lb/>
gefä&#x017F;s übergeht, und das Weibchen ohngefähr in<lb/>
der Mitte des Körpers eine Oeffnung, die zu einer<lb/>
Mutterscheide mit zwey langen Eyerschläuchen<lb/>
führt.</p><lb/>
              <div n="5">
                <head>Ordnungen und Geschlechter der<lb/>
Würmer.</head><lb/>
                <div n="6">
                  <head>I. <hi rendition="#g">Röhrenwürmer. Serpulae</hi>.</head><lb/>
                  <list>
                    <item>1. <hi rendition="#g">Dentalium</hi> L.</item><lb/>
                    <item>2. <hi rendition="#g">Serpula</hi>. Ein kappenförmiges Organ am<lb/>
Kopfe.<lb/>
S. <hi rendition="#g">gigantea</hi>. <hi rendition="#k">Pallas</hi> misc. zool. p. 145.</item><lb/>
                    <item>3. <hi rendition="#g">Terebella</hi>. Schuppen, oder Kämme am<lb/>
Kopfe.<lb/>
T. <hi rendition="#g">cylindraria</hi>. <hi rendition="#k">Pallas</hi> misc. zool. p. 128.<lb/>
Nereis cylindraria.<lb/>
T. <hi rendition="#g">conchilega</hi>. <hi rendition="#k">Pallas</hi> misc. zool. p. 136.<lb/>
Nereis conchilega.</item><lb/>
                    <item>4. <hi rendition="#g">Amphitrite</hi>. Blos Fühlfäden und Kiemen<lb/>
am Kopfe.</item>
                  </list>
                </div><lb/>
                <fw place="bottom" type="catch">II.</fw><lb/>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[395/0415] ditismus ist dem Geschlechte Fasciola, und die Tren- nung der Geschlechter den Askariden eigen. Bey den letztern hat das Männchen ein an dem Schwanze hervorragendes Zeugungsglied, worin ein langes, sich über den Darmcanal hinschlängelndes Saamen- gefäſs übergeht, und das Weibchen ohngefähr in der Mitte des Körpers eine Oeffnung, die zu einer Mutterscheide mit zwey langen Eyerschläuchen führt. Ordnungen und Geschlechter der Würmer. I. Röhrenwürmer. Serpulae. 1. Dentalium L. 2. Serpula. Ein kappenförmiges Organ am Kopfe. S. gigantea. Pallas misc. zool. p. 145. 3. Terebella. Schuppen, oder Kämme am Kopfe. T. cylindraria. Pallas misc. zool. p. 128. Nereis cylindraria. T. conchilega. Pallas misc. zool. p. 136. Nereis conchilega. 4. Amphitrite. Blos Fühlfäden und Kiemen am Kopfe. II.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/treviranus_biologie01_1802
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/treviranus_biologie01_1802/415
Zitationshilfe: Treviranus, Gottfried Reinhold: Biologie, oder Philosophie der lebenden Natur für Naturforscher und Ärzte. Bd. 1. Göttingen, 1802, S. 395. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/treviranus_biologie01_1802/415>, abgerufen am 21.03.2019.