Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Treviranus, Gottfried Reinhold: Biologie, oder Philosophie der lebenden Natur für Naturforscher und Ärzte. Bd. 4. Göttingen, 1814.

Bild:
<< vorherige Seite

verwerfen zu wollen, kann ich doch nicht um-
hin zu bemerken, dass es noch einer Untersuchung
bedarf, ob nicht beym Verschlucken der Speisen,
besonders roher, saftiger Kräuter, eine beträcht-
liche Menge atmosphärischer Luft in den Magen
und Darmcanal gelangt, die vielleicht mit dem
Chylus in das Blut übergeht, und wovon das
Stickgas, beym Durchgange des Bluts durch die
Lungen, abgesondert und ausgeleert wird.

III.
Versuche über den Einfluss der Durchschnei-
dung und Zerstörung des Rückenmarks und
einzelner Nerven auf den Blutlauf.

(Zu S. 266. §. 5.)

Erst nachdem der grösste Theil dieses Bandes
schon abgedruckt war, ist es mir möglich gewe-
sen, Versuche zur Entscheidung der Frage anzu-
stellen, ob die Durchschneidung und Zerstörung
des Rückenmarks und einzelner Nerven einen
unmittelbaren Einfluss auf die Bewegung des Bluts
in denjenigen Theilen hat, worin sich diese Or-
gane verbreiten; oder ob, nach Le Gallois's Hy-
pothese, der Blutlauf blos von den Zusammen-
ziehungen des Herzens abhängt, und partielle
Zerstörungen des Nervensystems ihn nur durch
ihre Einwirkung auf dieses Organ schwächen oder
ganz aufheben. Le Gallois experimentirte fast

blos

verwerfen zu wollen, kann ich doch nicht um-
hin zu bemerken, daſs es noch einer Untersuchung
bedarf, ob nicht beym Verschlucken der Speisen,
besonders roher, saftiger Kräuter, eine beträcht-
liche Menge atmosphärischer Luft in den Magen
und Darmcanal gelangt, die vielleicht mit dem
Chylus in das Blut übergeht, und wovon das
Stickgas, beym Durchgange des Bluts durch die
Lungen, abgesondert und ausgeleert wird.

III.
Versuche über den Einfluſs der Durchschnei-
dung und Zerstörung des Rückenmarks und
einzelner Nerven auf den Blutlauf.

(Zu S. 266. §. 5.)

Erst nachdem der gröſste Theil dieses Bandes
schon abgedruckt war, ist es mir möglich gewe-
sen, Versuche zur Entscheidung der Frage anzu-
stellen, ob die Durchschneidung und Zerstörung
des Rückenmarks und einzelner Nerven einen
unmittelbaren Einfluſs auf die Bewegung des Bluts
in denjenigen Theilen hat, worin sich diese Or-
gane verbreiten; oder ob, nach Le Gallois’s Hy-
pothese, der Blutlauf blos von den Zusammen-
ziehungen des Herzens abhängt, und partielle
Zerstörungen des Nervensystems ihn nur durch
ihre Einwirkung auf dieses Organ schwächen oder
ganz aufheben. Le Gallois experimentirte fast

blos
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0660" n="644"/>
verwerfen zu wollen, kann ich doch nicht um-<lb/>
hin zu bemerken, da&#x017F;s es noch einer Untersuchung<lb/>
bedarf, ob nicht beym Verschlucken der Speisen,<lb/>
besonders roher, saftiger Kräuter, eine beträcht-<lb/>
liche Menge atmosphärischer Luft in den Magen<lb/>
und Darmcanal gelangt, die vielleicht mit dem<lb/>
Chylus in das Blut übergeht, und wovon das<lb/>
Stickgas, beym Durchgange des Bluts durch die<lb/>
Lungen, abgesondert und ausgeleert wird.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>III.<lb/>
Versuche über den Einflu&#x017F;s der Durchschnei-<lb/>
dung und Zerstörung des Rückenmarks und<lb/>
einzelner Nerven auf den Blutlauf.</head><lb/>
            <p> <hi rendition="#c">(Zu S. 266. §. 5.)</hi> </p><lb/>
            <p>Erst nachdem der grö&#x017F;ste Theil dieses Bandes<lb/>
schon abgedruckt war, ist es mir möglich gewe-<lb/>
sen, Versuche zur Entscheidung der Frage anzu-<lb/>
stellen, ob die Durchschneidung und Zerstörung<lb/>
des Rückenmarks und einzelner Nerven einen<lb/>
unmittelbaren Einflu&#x017F;s auf die Bewegung des Bluts<lb/>
in denjenigen Theilen hat, worin sich diese Or-<lb/>
gane verbreiten; oder ob, nach <hi rendition="#k">Le Gallois</hi>&#x2019;s Hy-<lb/>
pothese, der Blutlauf blos von den Zusammen-<lb/>
ziehungen des Herzens abhängt, und partielle<lb/>
Zerstörungen des Nervensystems ihn nur durch<lb/>
ihre Einwirkung auf dieses Organ schwächen oder<lb/>
ganz aufheben. <hi rendition="#k">Le Gallois</hi> experimentirte fast<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">blos</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[644/0660] verwerfen zu wollen, kann ich doch nicht um- hin zu bemerken, daſs es noch einer Untersuchung bedarf, ob nicht beym Verschlucken der Speisen, besonders roher, saftiger Kräuter, eine beträcht- liche Menge atmosphärischer Luft in den Magen und Darmcanal gelangt, die vielleicht mit dem Chylus in das Blut übergeht, und wovon das Stickgas, beym Durchgange des Bluts durch die Lungen, abgesondert und ausgeleert wird. III. Versuche über den Einfluſs der Durchschnei- dung und Zerstörung des Rückenmarks und einzelner Nerven auf den Blutlauf. (Zu S. 266. §. 5.) Erst nachdem der gröſste Theil dieses Bandes schon abgedruckt war, ist es mir möglich gewe- sen, Versuche zur Entscheidung der Frage anzu- stellen, ob die Durchschneidung und Zerstörung des Rückenmarks und einzelner Nerven einen unmittelbaren Einfluſs auf die Bewegung des Bluts in denjenigen Theilen hat, worin sich diese Or- gane verbreiten; oder ob, nach Le Gallois’s Hy- pothese, der Blutlauf blos von den Zusammen- ziehungen des Herzens abhängt, und partielle Zerstörungen des Nervensystems ihn nur durch ihre Einwirkung auf dieses Organ schwächen oder ganz aufheben. Le Gallois experimentirte fast blos

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/treviranus_biologie04_1814
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/treviranus_biologie04_1814/660
Zitationshilfe: Treviranus, Gottfried Reinhold: Biologie, oder Philosophie der lebenden Natur für Naturforscher und Ärzte. Bd. 4. Göttingen, 1814, S. 644. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/treviranus_biologie04_1814/660>, abgerufen am 18.03.2019.