Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Valentinus, Basilius: Von den Natürlichen vnnd vbernatürlichen Dingen. Leipzig, 1603.

Bild:
<< vorherige Seite


Von der Ersten Tin-
ctur,
Wurtzel der Metal-
len.
Das ander Capitel.

DAmit ich nun aber auff
mein Vornehmen kommen/
zuuolnbringen durch Gottes
nachlaß dasselbe/ vnd bericht
zu thun/ mich vnterfange/ von der ersten
Tinctur, Wurtzel vnd Gebehrung der Me-
tallen vnd Mineralien/ So ist dieses zu
wissen/ das die Tinctur Wurckel aller Me-
tallen/ ist auch ein vber natürlicher fliegen-
der/ feweriger Geist/ welcher in der Lufft
sich erhelt/ vnd in dem Erdreich vnd Was-
ser seine Wohnung natürlich sucht/ darin-
nen er ruhen vnd wircken kan/ vnd wird die-
ser Geist in allen Metallen gefunden/ vnd
vberfliessiger in andern Metallen denn im
Golde/ denn das Gold ist seines außgekoch-
ten/ wolgezeitigten fixen Leibes halber/

ticht


Von der Erſten Tin-
ctur,
Wurtzel der Metal-
len.
Das ander Capitel.

DAmit ich nun aber auff
mein Vornehmen kommen/
zuuolnbringen durch Gottes
nachlaß daſſelbe/ vnd bericht
zu thun/ mich vnterfange/ von der erſten
Tinctur, Wurtzel vnd Gebehrung der Me-
tallen vnd Mineralien/ So iſt dieſes zu
wiſſen/ das die Tinctur Wurckel aller Me-
tallen/ iſt auch ein vber natuͤrlicher fliegen-
der/ feweriger Geiſt/ welcher in der Lufft
ſich erhelt/ vnd in dem Erdreich vnd Waſ-
ſer ſeine Wohnung natuͤrlich ſucht/ darin-
nen er ruhen vnd wircken kan/ vnd wird die-
ſer Geiſt in allen Metallen gefunden/ vnd
vberflieſſiger in andern Metallen denn im
Golde/ denn das Gold iſt ſeines außgekoch-
ten/ wolgezeitigten fixen Leibes halber/

ticht
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0040" n="27"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#fr">Von der Er&#x017F;ten</hi><hi rendition="#aq">Tin-<lb/>
ctur,</hi> Wurtzel der Metal-<lb/>
len.<lb/>
Das ander Capitel.</head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">D</hi><hi rendition="#b">Amit ich nun aber auff</hi><lb/>
mein Vornehmen kommen/<lb/>
zuuolnbringen durch Gottes<lb/>
nachlaß da&#x017F;&#x017F;elbe/ vnd bericht<lb/>
zu thun/ mich vnterfange/ von der er&#x017F;ten<lb/><hi rendition="#aq">Tinctur,</hi> Wurtzel vnd Gebehrung der Me-<lb/>
tallen vnd Mineralien/ So i&#x017F;t die&#x017F;es zu<lb/>
wi&#x017F;&#x017F;en/ das die <hi rendition="#aq">Tinctur</hi> Wurckel aller Me-<lb/>
tallen/ i&#x017F;t auch ein vber natu&#x0364;rlicher fliegen-<lb/>
der/ feweriger Gei&#x017F;t/ welcher in der Lufft<lb/>
&#x017F;ich erhelt/ vnd in dem Erdreich vnd Wa&#x017F;-<lb/>
&#x017F;er &#x017F;eine Wohnung natu&#x0364;rlich &#x017F;ucht/ darin-<lb/>
nen er ruhen vnd wircken kan/ vnd wird die-<lb/>
&#x017F;er Gei&#x017F;t in allen Metallen gefunden/ vnd<lb/>
vberflie&#x017F;&#x017F;iger in andern Metallen denn im<lb/>
Golde/ denn das Gold i&#x017F;t &#x017F;eines außgekoch-<lb/>
ten/ wolgezeitigten fixen Leibes halber/<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">ticht</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[27/0040] Von der Erſten Tin- ctur, Wurtzel der Metal- len. Das ander Capitel. DAmit ich nun aber auff mein Vornehmen kommen/ zuuolnbringen durch Gottes nachlaß daſſelbe/ vnd bericht zu thun/ mich vnterfange/ von der erſten Tinctur, Wurtzel vnd Gebehrung der Me- tallen vnd Mineralien/ So iſt dieſes zu wiſſen/ das die Tinctur Wurckel aller Me- tallen/ iſt auch ein vber natuͤrlicher fliegen- der/ feweriger Geiſt/ welcher in der Lufft ſich erhelt/ vnd in dem Erdreich vnd Waſ- ſer ſeine Wohnung natuͤrlich ſucht/ darin- nen er ruhen vnd wircken kan/ vnd wird die- ſer Geiſt in allen Metallen gefunden/ vnd vberflieſſiger in andern Metallen denn im Golde/ denn das Gold iſt ſeines außgekoch- ten/ wolgezeitigten fixen Leibes halber/ ticht

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/valentinus_natuerlichedinge_1603
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/valentinus_natuerlichedinge_1603/40
Zitationshilfe: Valentinus, Basilius: Von den Natürlichen vnnd vbernatürlichen Dingen. Leipzig, 1603, S. 27. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/valentinus_natuerlichedinge_1603/40>, abgerufen am 16.07.2019.