Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Virchow, Rudolf: Die Cellularpathologie in ihrer Begründung auf physiologische und pathologische Gewebelehre. Berlin, 1858.

Bild:
<< vorherige Seite
Fünfzehnte Vorlesung.
10. April 1858.
Passive Vorgänge. Fettige Degeneration
.

Die passiven Vorgänge in ihren beiden Hauptrichtungen zur Degeneration: Nekrobiose (Er-
weichung und Zerfall) und Induration.
Die fettige Degeneration. Histologische Geschichte des Fettes im Thierkörper: das Fett als
Gewebsbestandtheil, als transitorische Infiltration und als nekrobiotischer Stoff.
Das Fettgewebe. Polysarcie. Fettgeschwülste. Die interstitielle Fettbildung. Fettige De-
generation der Muskeln.
Die Fettinfiltration. Darm: Structur und Function der Zotten. Resorption und Retention des
Chylus. Leber: intermediärer Stoffwechsel durch die Gallengänge. Fettleber.
Die Fettmetamorphose. Drüsen: Secretion des Hautschmeeres und der Milch (Colostrum)
Körnchenzellen und Körnchenkugeln. Entzündungskugeln. Arterie: fettige Usur und
Atherom. Fettiger Detritus.



Wir haben, meine Herren, bis jetzt fast immer von den Thä-
tigkeiten der Zellen gesprochen und von den Vorgängen, welche
an ihnen eintreten, wenn sie ihre Lebendigkeit auf irgend eine
äussere Einwirkung hin zu erkennen geben. Es gibt aber im
Körper auch eine ziemlich grosse Reihe von passiven Vor-
gängen
, bei welchen wenigstens nachweisbar keine besondere
Thätigkeit der Elemente besteht. Bevor wir in der Darstellung
der activen Prozesse weiter gehen, erlauben Sie, dass ich diese pas-
siven Vorgänge etwas genauer bespreche. Denn die Leidensge-
schichte der Zellen, wie wir sie im Kranken vor uns haben, ist ge-
wöhnlich zusammengesetzt aus Vorgängen, welche mehr der acti-
ven, und solchen, welche mehr der passiven Reihe angehören, und
das grobe Resultat hat in vielen Fällen eine so grosse Ueber-

Fünfzehnte Vorlesung.
10. April 1858.
Passive Vorgänge. Fettige Degeneration
.

Die passiven Vorgänge in ihren beiden Hauptrichtungen zur Degeneration: Nekrobiose (Er-
weichung und Zerfall) und Induration.
Die fettige Degeneration. Histologische Geschichte des Fettes im Thierkörper: das Fett als
Gewebsbestandtheil, als transitorische Infiltration und als nekrobiotischer Stoff.
Das Fettgewebe. Polysarcie. Fettgeschwülste. Die interstitielle Fettbildung. Fettige De-
generation der Muskeln.
Die Fettinfiltration. Darm: Structur und Function der Zotten. Resorption und Retention des
Chylus. Leber: intermediärer Stoffwechsel durch die Gallengänge. Fettleber.
Die Fettmetamorphose. Drüsen: Secretion des Hautschmeeres und der Milch (Colostrum)
Körnchenzellen und Körnchenkugeln. Entzündungskugeln. Arterie: fettige Usur und
Atherom. Fettiger Detritus.



Wir haben, meine Herren, bis jetzt fast immer von den Thä-
tigkeiten der Zellen gesprochen und von den Vorgängen, welche
an ihnen eintreten, wenn sie ihre Lebendigkeit auf irgend eine
äussere Einwirkung hin zu erkennen geben. Es gibt aber im
Körper auch eine ziemlich grosse Reihe von passiven Vor-
gängen
, bei welchen wenigstens nachweisbar keine besondere
Thätigkeit der Elemente besteht. Bevor wir in der Darstellung
der activen Prozesse weiter gehen, erlauben Sie, dass ich diese pas-
siven Vorgänge etwas genauer bespreche. Denn die Leidensge-
schichte der Zellen, wie wir sie im Kranken vor uns haben, ist ge-
wöhnlich zusammengesetzt aus Vorgängen, welche mehr der acti-
ven, und solchen, welche mehr der passiven Reihe angehören, und
das grobe Resultat hat in vielen Fällen eine so grosse Ueber-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0307" n="[285]"/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#b">Fünfzehnte Vorlesung.<lb/>
10. April 1858.<lb/>
Passive Vorgänge. Fettige Degeneration</hi>.</head><lb/>
        <argument>
          <p>Die passiven Vorgänge in ihren beiden Hauptrichtungen zur Degeneration: Nekrobiose (Er-<lb/>
weichung und Zerfall) und Induration.<lb/>
Die fettige Degeneration. Histologische Geschichte des Fettes im Thierkörper: das Fett als<lb/>
Gewebsbestandtheil, als transitorische Infiltration und als nekrobiotischer Stoff.<lb/>
Das Fettgewebe. Polysarcie. Fettgeschwülste. Die interstitielle Fettbildung. Fettige De-<lb/>
generation der Muskeln.<lb/>
Die Fettinfiltration. Darm: Structur und Function der Zotten. Resorption und Retention des<lb/>
Chylus. Leber: intermediärer Stoffwechsel durch die Gallengänge. Fettleber.<lb/>
Die Fettmetamorphose. Drüsen: Secretion des Hautschmeeres und der Milch (Colostrum)<lb/>
Körnchenzellen und Körnchenkugeln. Entzündungskugeln. Arterie: fettige Usur und<lb/>
Atherom. Fettiger Detritus.</p>
        </argument><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <p><hi rendition="#in">W</hi>ir haben, meine Herren, bis jetzt fast immer von den Thä-<lb/>
tigkeiten der Zellen gesprochen und von den Vorgängen, welche<lb/>
an ihnen eintreten, wenn sie ihre Lebendigkeit auf irgend eine<lb/>
äussere Einwirkung hin zu erkennen geben. Es gibt aber im<lb/>
Körper auch eine ziemlich grosse Reihe von <hi rendition="#g">passiven Vor-<lb/>
gängen</hi>, bei welchen wenigstens nachweisbar keine besondere<lb/>
Thätigkeit der Elemente besteht. Bevor wir in der Darstellung<lb/>
der activen Prozesse weiter gehen, erlauben Sie, dass ich diese pas-<lb/>
siven Vorgänge etwas genauer bespreche. Denn die Leidensge-<lb/>
schichte der Zellen, wie wir sie im Kranken vor uns haben, ist ge-<lb/>
wöhnlich zusammengesetzt aus Vorgängen, welche mehr der acti-<lb/>
ven, und solchen, welche mehr der passiven Reihe angehören, und<lb/>
das grobe Resultat hat in vielen Fällen eine so grosse Ueber-<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[285]/0307] Fünfzehnte Vorlesung. 10. April 1858. Passive Vorgänge. Fettige Degeneration. Die passiven Vorgänge in ihren beiden Hauptrichtungen zur Degeneration: Nekrobiose (Er- weichung und Zerfall) und Induration. Die fettige Degeneration. Histologische Geschichte des Fettes im Thierkörper: das Fett als Gewebsbestandtheil, als transitorische Infiltration und als nekrobiotischer Stoff. Das Fettgewebe. Polysarcie. Fettgeschwülste. Die interstitielle Fettbildung. Fettige De- generation der Muskeln. Die Fettinfiltration. Darm: Structur und Function der Zotten. Resorption und Retention des Chylus. Leber: intermediärer Stoffwechsel durch die Gallengänge. Fettleber. Die Fettmetamorphose. Drüsen: Secretion des Hautschmeeres und der Milch (Colostrum) Körnchenzellen und Körnchenkugeln. Entzündungskugeln. Arterie: fettige Usur und Atherom. Fettiger Detritus. Wir haben, meine Herren, bis jetzt fast immer von den Thä- tigkeiten der Zellen gesprochen und von den Vorgängen, welche an ihnen eintreten, wenn sie ihre Lebendigkeit auf irgend eine äussere Einwirkung hin zu erkennen geben. Es gibt aber im Körper auch eine ziemlich grosse Reihe von passiven Vor- gängen, bei welchen wenigstens nachweisbar keine besondere Thätigkeit der Elemente besteht. Bevor wir in der Darstellung der activen Prozesse weiter gehen, erlauben Sie, dass ich diese pas- siven Vorgänge etwas genauer bespreche. Denn die Leidensge- schichte der Zellen, wie wir sie im Kranken vor uns haben, ist ge- wöhnlich zusammengesetzt aus Vorgängen, welche mehr der acti- ven, und solchen, welche mehr der passiven Reihe angehören, und das grobe Resultat hat in vielen Fällen eine so grosse Ueber-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/virchow_cellularpathologie_1858
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/virchow_cellularpathologie_1858/307
Zitationshilfe: Virchow, Rudolf: Die Cellularpathologie in ihrer Begründung auf physiologische und pathologische Gewebelehre. Berlin, 1858, S. [285]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/virchow_cellularpathologie_1858/307>, abgerufen am 24.04.2019.