Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Voß, Johann Heinrich: Luise. Ein ländliches Gedicht in 3 Idyllen. Königsberg, 1795.

Bild:
<< vorherige Seite

LUISE
Heimlich geschnizt, und mit Weiss und
glänzendem Grüne bemalet.
Sorglos sass nun der Greis, von Geliebten
umringt, und erfreute
Mit lehrreichem Gespräche sein Herz,
und mancher Erzählung.
Küchlein in frohem Gedräng' und das
Perlhuhn pickten der Jungfrau
Brot aus der Hand; weil ferne der trozi-
ge Hahn mit den Weibern 10
Harrte des Wurfs, und die trippelnde
Taub' und der kollernde Puter.
Nachbarlich dort im Schatten des blüten-
doldigen Flieders
Nagte des Festmahls Knochen Packan,
und murrete seitwärts
Gegen die laurende Kaz', und schnappte
sich sumsende Fliegen.

LUISE
Heimlich geſchnizt, und mit Weiſs und
glänzendem Grüne bemalet.
Sorglos ſaſs nun der Greis, von Geliebten
umringt, und erfreute
Mit lehrreichem Geſpräche ſein Herz,
und mancher Erzählung.
Küchlein in frohem Gedräng’ und das
Perlhuhn pickten der Jungfrau
Brot aus der Hand; weil ferne der trozi-
ge Hahn mit den Weibern 10
Harrte des Wurfs, und die trippelnde
Taub’ und der kollernde Puter.
Nachbarlich dort im Schatten des blüten-
doldigen Flieders
Nagte des Feſtmahls Knochen Packan,
und murrete ſeitwärts
Gegen die laurende Kaz’, und ſchnappte
ſich ſumſende Fliegen.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0018" n="8"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">LUISE</hi></fw><lb/>
Heimlich ge&#x017F;chnizt, und mit Wei&#x017F;s und<lb/>
glänzendem Grüne bemalet.<lb/>
Sorglos &#x017F;a&#x017F;s nun der Greis, von Geliebten<lb/>
umringt, und erfreute<lb/>
Mit lehrreichem Ge&#x017F;präche &#x017F;ein Herz,<lb/>
und mancher Erzählung.<lb/>
Küchlein in frohem Gedräng&#x2019; und das<lb/>
Perlhuhn pickten der Jungfrau<lb/>
Brot aus der Hand; weil ferne der trozi-<lb/>
ge Hahn mit den Weibern <lb n="10"/>
Harrte des Wurfs, und die trippelnde<lb/>
Taub&#x2019; und der kollernde Puter.<lb/>
Nachbarlich dort im Schatten des blüten-<lb/>
doldigen Flieders<lb/>
Nagte des Fe&#x017F;tmahls Knochen Packan,<lb/>
und murrete &#x017F;eitwärts<lb/>
Gegen die laurende Kaz&#x2019;, und &#x017F;chnappte<lb/>
&#x017F;ich &#x017F;um&#x017F;ende Fliegen.<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[8/0018] LUISE Heimlich geſchnizt, und mit Weiſs und glänzendem Grüne bemalet. Sorglos ſaſs nun der Greis, von Geliebten umringt, und erfreute Mit lehrreichem Geſpräche ſein Herz, und mancher Erzählung. Küchlein in frohem Gedräng’ und das Perlhuhn pickten der Jungfrau Brot aus der Hand; weil ferne der trozi- ge Hahn mit den Weibern 10 Harrte des Wurfs, und die trippelnde Taub’ und der kollernde Puter. Nachbarlich dort im Schatten des blüten- doldigen Flieders Nagte des Feſtmahls Knochen Packan, und murrete ſeitwärts Gegen die laurende Kaz’, und ſchnappte ſich ſumſende Fliegen.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/voss_luise_1795
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/voss_luise_1795/18
Zitationshilfe: Voß, Johann Heinrich: Luise. Ein ländliches Gedicht in 3 Idyllen. Königsberg, 1795, S. 8. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/voss_luise_1795/18>, abgerufen am 23.09.2020.