Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Voß, Johann Heinrich: Luise. Ein ländliches Gedicht in 3 Idyllen. Königsberg, 1795.

Bild:
<< vorherige Seite

LUISE
Dufte vermischt; auch schwärmen die
Mücken so wild an dem Bache.
Lieblich scheint ja die Sonn', und am
waldigen Ufer ist Kühlung. 25
Und zu dem Pfarrer begann die alte
verständige Hausfrau:
Väterchen, danken wir Gott? Luise be-
gehrt den Geburtstag
Lieber im Wald', als unten am Bach in
der Laube zu feiern.
Lieblich scheint ja die Sonn', und am wal-
digen Ufer ist Kühlung.
Jetzo mein Rath. Herr Walter, der klei-
ne Graf und Luise 30
Gehn voran, und wählen den Ort, und
suchen uns Brennholz.
O der Besuch auf dem Schloss! Mit Ama-
lia wäre der Gang doch

LUISE
Dufte vermiſcht; auch ſchwärmen die
Mücken ſo wild an dem Bache.
Lieblich ſcheint ja die Sonn’, und am
waldigen Ufer iſt Kühlung. 25
Und zu dem Pfarrer begann die alte
verſtändige Hausfrau:
Väterchen, danken wir Gott? Luiſe be-
gehrt den Geburtstag
Lieber im Wald’, als unten am Bach in
der Laube zu feiern.
Lieblich ſcheint ja die Sonn’, und am wal-
digen Ufer iſt Kühlung.
Jetzo mein Rath. Herr Walter, der klei-
ne Graf und Luiſe 30
Gehn voran, und wählen den Ort, und
ſuchen uns Brennholz.
O der Beſuch auf dem Schloſs! Mit Ama-
lia wäre der Gang doch

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0020" n="10"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">LUISE</hi></fw><lb/>
Dufte vermi&#x017F;cht; auch &#x017F;chwärmen die<lb/>
Mücken &#x017F;o wild an dem Bache.<lb/>
Lieblich &#x017F;cheint ja die Sonn&#x2019;, und am<lb/>
waldigen Ufer i&#x017F;t Kühlung. <lb n="25"/>
Und zu dem Pfarrer begann die alte<lb/>
ver&#x017F;tändige Hausfrau:<lb/>
Väterchen, danken wir Gott? Lui&#x017F;e be-<lb/>
gehrt den Geburtstag<lb/>
Lieber im Wald&#x2019;, als unten am Bach in<lb/>
der Laube zu feiern.<lb/>
Lieblich &#x017F;cheint ja die Sonn&#x2019;, und am wal-<lb/>
digen Ufer i&#x017F;t Kühlung.<lb/>
Jetzo mein Rath. Herr Walter, der klei-<lb/>
ne Graf und Lui&#x017F;e <lb n="30"/>
Gehn voran, und wählen den Ort, und<lb/>
&#x017F;uchen uns Brennholz.<lb/>
O der Be&#x017F;uch auf dem Schlo&#x017F;s! Mit Ama-<lb/>
lia wäre der Gang doch<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[10/0020] LUISE Dufte vermiſcht; auch ſchwärmen die Mücken ſo wild an dem Bache. Lieblich ſcheint ja die Sonn’, und am waldigen Ufer iſt Kühlung. 25 Und zu dem Pfarrer begann die alte verſtändige Hausfrau: Väterchen, danken wir Gott? Luiſe be- gehrt den Geburtstag Lieber im Wald’, als unten am Bach in der Laube zu feiern. Lieblich ſcheint ja die Sonn’, und am wal- digen Ufer iſt Kühlung. Jetzo mein Rath. Herr Walter, der klei- ne Graf und Luiſe 30 Gehn voran, und wählen den Ort, und ſuchen uns Brennholz. O der Beſuch auf dem Schloſs! Mit Ama- lia wäre der Gang doch

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/voss_luise_1795
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/voss_luise_1795/20
Zitationshilfe: Voß, Johann Heinrich: Luise. Ein ländliches Gedicht in 3 Idyllen. Königsberg, 1795, S. 10. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/voss_luise_1795/20>, abgerufen am 04.08.2020.