Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Voß, Johann Heinrich: Luise. Ein ländliches Gedicht in 3 Idyllen. Königsberg, 1795.

Bild:
<< vorherige Seite

ERSTE IDYLLE
Unter dem hangenden Grün weissstämmi-
ger Birken den Kaffe.
Karl verbittet den Kaffe sich ganz; er
macht ihm nur Wallung. 70
Aber es schalt der Vater, und rief die
eifernden Worte:
Ei mit der ungereimten Entschuldigung!
War denn der Reisbrei
Angebrannt? und der Wein auf dem Reis-
brei nüchtern und kahnig?
Waren nicht jung die Erbsen und frisch,
und wie Zucker die Wurzeln?
Und was fehlte dem Schinken, der Gän-
sebrust und dem Hering? 75
Was dem gebratenen Lamm, und dem
kühlenden röthlichgesprengten
Kopfsalat? War der Essig nicht scharf,
und balsamisch das Nussöl?

ERSTE IDYLLE
Unter dem hangenden Grün weiſsſtämmi-
ger Birken den Kaffe.
Karl verbittet den Kaffe ſich ganz; er
macht ihm nur Wallung. 70
Aber es ſchalt der Vater, und rief die
eifernden Worte:
Ei mit der ungereimten Entſchuldigung!
War denn der Reisbrei
Angebrannt? und der Wein auf dem Reis-
brei nüchtern und kahnig?
Waren nicht jung die Erbſen und friſch,
und wie Zucker die Wurzeln?
Und was fehlte dem Schinken, der Gän-
ſebruſt und dem Hering? 75
Was dem gebratenen Lamm, und dem
kühlenden röthlichgeſprengten
Kopfſalat? War der Eſſig nicht ſcharf,
und balſamiſch das Nuſsöl?

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0025" n="15"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">ERSTE IDYLLE</hi></fw><lb/>
Unter dem hangenden Grün wei&#x017F;s&#x017F;tämmi-<lb/>
ger Birken den Kaffe.<lb/>
Karl verbittet den Kaffe &#x017F;ich ganz; er<lb/>
macht ihm nur Wallung. <lb n="70"/>
Aber es &#x017F;chalt der Vater, und rief die<lb/>
eifernden Worte:<lb/>
Ei mit der ungereimten Ent&#x017F;chuldigung!<lb/>
War denn der Reisbrei<lb/>
Angebrannt? und der Wein auf dem Reis-<lb/>
brei nüchtern und kahnig?<lb/>
Waren nicht jung die Erb&#x017F;en und fri&#x017F;ch,<lb/>
und wie Zucker die Wurzeln?<lb/>
Und was fehlte dem Schinken, der Gän-<lb/>
&#x017F;ebru&#x017F;t und dem Hering? <lb n="75"/>
Was dem gebratenen Lamm, und dem<lb/>
kühlenden röthlichge&#x017F;prengten<lb/>
Kopf&#x017F;alat? War der E&#x017F;&#x017F;ig nicht &#x017F;charf,<lb/>
und bal&#x017F;ami&#x017F;ch das Nu&#x017F;söl?<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[15/0025] ERSTE IDYLLE Unter dem hangenden Grün weiſsſtämmi- ger Birken den Kaffe. Karl verbittet den Kaffe ſich ganz; er macht ihm nur Wallung. 70 Aber es ſchalt der Vater, und rief die eifernden Worte: Ei mit der ungereimten Entſchuldigung! War denn der Reisbrei Angebrannt? und der Wein auf dem Reis- brei nüchtern und kahnig? Waren nicht jung die Erbſen und friſch, und wie Zucker die Wurzeln? Und was fehlte dem Schinken, der Gän- ſebruſt und dem Hering? 75 Was dem gebratenen Lamm, und dem kühlenden röthlichgeſprengten Kopfſalat? War der Eſſig nicht ſcharf, und balſamiſch das Nuſsöl?

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/voss_luise_1795
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/voss_luise_1795/25
Zitationshilfe: Voß, Johann Heinrich: Luise. Ein ländliches Gedicht in 3 Idyllen. Königsberg, 1795, S. 15. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/voss_luise_1795/25>, abgerufen am 25.09.2020.