Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Voß, Johann Heinrich: Luise. Ein ländliches Gedicht in 3 Idyllen. Königsberg, 1795.

Bild:
<< vorherige Seite

LUISE
Unten am Zaun, wo die Quell' aus dem
Sandberg roth und morastig
Zwischen binsigen Hügeln und Schafthalm
träger hinabfloss; 115
Jezt an der leitenden Hand des Jünglin-
ges hüpfte die Jungfrau
Furchtsam über die Steine, gelegt für die
Schritte des Wandrers,
Trat auf den Steg, und hob das eine Füss-
chen mit Vorsicht
Über den hohen Zaun; enthüllt bis zur
Blume des Zwickels,
Ordnete scheu das Gewand, und schwang
wie ein Reh sich hinüber. 120
Dann durch Haselgebüsch den ausgereg-
neten Pfad auf
Stiegen sie, welcher sich schräg' hinbog
um den alternden Ahorn.

LUISE
Unten am Zaun, wo die Quell’ aus dem
Sandberg roth und moraſtig
Zwiſchen binſigen Hügeln und Schafthalm
träger hinabfloſs; 115
Jezt an der leitenden Hand des Jünglin-
ges hüpfte die Jungfrau
Furchtſam über die Steine, gelegt für die
Schritte des Wandrers,
Trat auf den Steg, und hob das eine Füſs-
chen mit Vorſicht
Über den hohen Zaun; enthüllt bis zur
Blume des Zwickels,
Ordnete ſcheu das Gewand, und ſchwang
wie ein Reh ſich hinüber. 120
Dann durch Haſelgebüſch den ausgereg-
neten Pfad auf
Stiegen ſie, welcher ſich ſchräg’ hinbog
um den alternden Ahorn.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0030" n="20"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">LUISE</hi></fw><lb/>
Unten am Zaun, wo die Quell&#x2019; aus dem<lb/>
Sandberg roth und mora&#x017F;tig<lb/>
Zwi&#x017F;chen bin&#x017F;igen Hügeln und Schafthalm<lb/>
träger hinabflo&#x017F;s; <lb n="115"/>
Jezt an der leitenden Hand des Jünglin-<lb/>
ges hüpfte die Jungfrau<lb/>
Furcht&#x017F;am über die Steine, gelegt für die<lb/>
Schritte des Wandrers,<lb/>
Trat auf den Steg, und hob das eine Fü&#x017F;s-<lb/>
chen mit Vor&#x017F;icht<lb/>
Über den hohen Zaun; enthüllt bis zur<lb/>
Blume des Zwickels,<lb/>
Ordnete &#x017F;cheu das Gewand, und &#x017F;chwang<lb/>
wie ein Reh &#x017F;ich hinüber. <lb n="120"/>
Dann durch Ha&#x017F;elgebü&#x017F;ch den ausgereg-<lb/>
neten Pfad auf<lb/>
Stiegen &#x017F;ie, welcher &#x017F;ich &#x017F;chräg&#x2019; hinbog<lb/>
um den alternden Ahorn.<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[20/0030] LUISE Unten am Zaun, wo die Quell’ aus dem Sandberg roth und moraſtig Zwiſchen binſigen Hügeln und Schafthalm träger hinabfloſs; 115 Jezt an der leitenden Hand des Jünglin- ges hüpfte die Jungfrau Furchtſam über die Steine, gelegt für die Schritte des Wandrers, Trat auf den Steg, und hob das eine Füſs- chen mit Vorſicht Über den hohen Zaun; enthüllt bis zur Blume des Zwickels, Ordnete ſcheu das Gewand, und ſchwang wie ein Reh ſich hinüber. 120 Dann durch Haſelgebüſch den ausgereg- neten Pfad auf Stiegen ſie, welcher ſich ſchräg’ hinbog um den alternden Ahorn.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/voss_luise_1795
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/voss_luise_1795/30
Zitationshilfe: Voß, Johann Heinrich: Luise. Ein ländliches Gedicht in 3 Idyllen. Königsberg, 1795, S. 20. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/voss_luise_1795/30>, abgerufen am 23.09.2020.