Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Weckherlin, Georg Rodolf: Oden vnd Gesäng. Bd. 2. Stuttgart, 1619.

Bild:
<< vorherige Seite

Das ander Buch.

Darumb Er den Krieg endet.
Jst nicht jhr list allein
Meine pein?

Gedult/ begird/ hofnung vnd lust/
Fort ich muß Euch aufgeben:
Angst vnd schmertz füllet meine brust/
Vnd vollendet mein leben.
Mein trost vnd heil muß sein
Quahl vnd pein.
Mein hertz muß nu auß Amors rach
Meiner liebsten verbrennen:
Aber Sie fraget nichts darnach/
Vnd will es nicht erkennen:
Jhr hertz härter dan stein
Jst mein pein.
Jhr/ Jhr (O dörft ich sagen mein/)
Ach thut die sach ergründen:
Richtet vnd sagt selbs ist es fein/
Das ich bey Euch soll finden
Für meine Trew so rein
Nichts dan pein.
Ach! Jhr solt vilmehr/ Edles hertz/
Mich günstig zu gewehren/
Mit

Das ander Buch.

Darumb Er den Krieg endet.
Jſt nicht jhr liſt allein
Meine pein?

Gedult/ begird/ hofnung vnd luſt/
Fort ich muß Euch aufgeben:
Angſt vnd ſchmertz fuͤllet meine bruſt/
Vnd vollendet mein leben.
Mein troſt vnd heil muß ſein
Quahl vnd pein.
Mein hertz muß nu auß Amors rach
Meiner liebſten verbrennen:
Aber Sie fraget nichts darnach/
Vnd will es nicht erkennen:
Jhr hertz haͤrter dan ſtein
Jſt mein pein.
Jhr/ Jhr (O doͤrft ich ſagen mein/)
Ach thut die ſach ergruͤnden:
Richtet vnd ſagt ſelbs iſt es fein/
Das ich bey Euch ſoll finden
Fuͤr meine Trew ſo rein
Nichts dan pein.
Ach! Jhr ſolt vilmehr/ Edles hertz/
Mich guͤnſtig zu gewehren/
Mit
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <lg n="3">
            <l>
              <pb facs="#f0081" n="77"/>
              <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Das ander Buch.</hi> </fw>
            </l><lb/>
            <l>Darumb Er den Krieg endet.</l><lb/>
            <l>J&#x017F;t nicht jhr li&#x017F;t allein</l><lb/>
            <l>Meine pein?</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="4">
            <l>Gedult/ begird/ hofnung vnd lu&#x017F;t/</l><lb/>
            <l>Fort ich muß Euch aufgeben:</l><lb/>
            <l>Ang&#x017F;t vnd &#x017F;chmertz fu&#x0364;llet meine bru&#x017F;t/</l><lb/>
            <l>Vnd vollendet mein leben.</l><lb/>
            <l>Mein tro&#x017F;t vnd heil muß &#x017F;ein</l><lb/>
            <l>Quahl vnd pein.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="5">
            <l>Mein hertz muß nu auß Amors rach</l><lb/>
            <l>Meiner lieb&#x017F;ten verbrennen:</l><lb/>
            <l>Aber Sie fraget nichts darnach/</l><lb/>
            <l>Vnd will es nicht erkennen:</l><lb/>
            <l>Jhr hertz ha&#x0364;rter dan &#x017F;tein</l><lb/>
            <l>J&#x017F;t mein pein.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="6">
            <l>Jhr/ Jhr (O do&#x0364;rft ich &#x017F;agen mein/)</l><lb/>
            <l>Ach thut die &#x017F;ach ergru&#x0364;nden:</l><lb/>
            <l>Richtet vnd &#x017F;agt &#x017F;elbs i&#x017F;t es fein/</l><lb/>
            <l>Das ich bey Euch &#x017F;oll finden</l><lb/>
            <l>Fu&#x0364;r meine Trew &#x017F;o rein</l><lb/>
            <l>Nichts dan pein.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="7">
            <l>Ach! Jhr &#x017F;olt vilmehr/ Edles hertz/</l><lb/>
            <l>Mich gu&#x0364;n&#x017F;tig zu gewehren/<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Mit</fw><lb/></l>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[77/0081] Das ander Buch. Darumb Er den Krieg endet. Jſt nicht jhr liſt allein Meine pein? Gedult/ begird/ hofnung vnd luſt/ Fort ich muß Euch aufgeben: Angſt vnd ſchmertz fuͤllet meine bruſt/ Vnd vollendet mein leben. Mein troſt vnd heil muß ſein Quahl vnd pein. Mein hertz muß nu auß Amors rach Meiner liebſten verbrennen: Aber Sie fraget nichts darnach/ Vnd will es nicht erkennen: Jhr hertz haͤrter dan ſtein Jſt mein pein. Jhr/ Jhr (O doͤrft ich ſagen mein/) Ach thut die ſach ergruͤnden: Richtet vnd ſagt ſelbs iſt es fein/ Das ich bey Euch ſoll finden Fuͤr meine Trew ſo rein Nichts dan pein. Ach! Jhr ſolt vilmehr/ Edles hertz/ Mich guͤnſtig zu gewehren/ Mit

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/weckherlin_oden02_1619
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/weckherlin_oden02_1619/81
Zitationshilfe: Weckherlin, Georg Rodolf: Oden vnd Gesäng. Bd. 2. Stuttgart, 1619, S. 77. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/weckherlin_oden02_1619/81>, abgerufen am 25.05.2019.