Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Weckherlin, Georg Rodolf: Oden vnd Gesäng. Bd. 2. Stuttgart, 1619.

Bild:
<< vorherige Seite
Das ander Buch.


27.
Der Jugfra
Rossa schimpf.
GMach an junger herr ohn ein bart/
Jhr greiffet zu tief nach dem handel:
Für Euch ist diser stein zu hart/
Für Euch ist zu süß diser mandel.
Ach Junckerlein was zeucht jhr euch/
Langet Jhr so nider nach rosen?
Förchtet Jhr nicht das man Euch streich/
Wa Jhr verdörbet ewre hosen.
Wie stölt Jhr Euch einmahl so keck/
Das Jhr ein so tieffes verlangen!
Ach es gehört dazu mehr speck/
Wan man ein solche mauß will fangen.
Was wollet Jhr so schwach vnd blaich
Nach ruhm in dem Niderland streben?
Ach
Das ander Buch.


27.
Der Jugfra
Roſſa ſchimpf.
GMach an junger herꝛ ohn ein bart/
Jhr greiffet zu tief nach dem handel:
Fuͤr Euch iſt diſer ſtein zu hart/
Fuͤr Euch iſt zu ſuͤß diſer mandel.
Ach Junckerlein was zeucht jhr euch/
Langet Jhr ſo nider nach roſen?
Foͤrchtet Jhr nicht das man Euch ſtreich/
Wa Jhr verdoͤrbet ewre hoſen.
Wie ſtoͤlt Jhr Euch einmahl ſo keck/
Das Jhr ein ſo tieffes verlangen!
Ach es gehoͤrt dazu mehr ſpeck/
Wan man ein ſolche mauß will fangen.
Was wollet Jhr ſo ſchwach vnd blaich
Nach ruhm in dem Niderland ſtreben?
Ach
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0098" n="94"/>
      <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Das ander Buch.</hi> </fw><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">27.</hi> </head><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Der Jugfra<lb/>
Ro&#x017F;&#x017F;a &#x017F;chimpf.</hi> </head><lb/>
          <lg n="1">
            <l><hi rendition="#in">G</hi>Mach an junger her&#xA75B; ohn ein bart/</l><lb/>
            <l>Jhr greiffet zu tief nach dem handel:</l><lb/>
            <l>Fu&#x0364;r Euch i&#x017F;t di&#x017F;er &#x017F;tein zu hart/</l><lb/>
            <l>Fu&#x0364;r Euch i&#x017F;t zu &#x017F;u&#x0364;ß di&#x017F;er mandel.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="2">
            <l>Ach Junckerlein was zeucht jhr euch/</l><lb/>
            <l>Langet Jhr &#x017F;o nider nach ro&#x017F;en?</l><lb/>
            <l>Fo&#x0364;rchtet Jhr nicht das man Euch &#x017F;treich/</l><lb/>
            <l>Wa Jhr verdo&#x0364;rbet ewre ho&#x017F;en.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="3">
            <l>Wie &#x017F;to&#x0364;lt Jhr Euch einmahl &#x017F;o keck/</l><lb/>
            <l>Das Jhr ein &#x017F;o tieffes verlangen<hi rendition="#i">!</hi></l><lb/>
            <l>Ach es geho&#x0364;rt dazu mehr &#x017F;peck/</l><lb/>
            <l>Wan man ein &#x017F;olche mauß will fangen.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="4">
            <l>Was wollet Jhr &#x017F;o &#x017F;chwach vnd blaich</l><lb/>
            <l>Nach ruhm in dem Niderland &#x017F;treben?<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Ach</fw><lb/></l>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[94/0098] Das ander Buch. 27. Der Jugfra Roſſa ſchimpf. GMach an junger herꝛ ohn ein bart/ Jhr greiffet zu tief nach dem handel: Fuͤr Euch iſt diſer ſtein zu hart/ Fuͤr Euch iſt zu ſuͤß diſer mandel. Ach Junckerlein was zeucht jhr euch/ Langet Jhr ſo nider nach roſen? Foͤrchtet Jhr nicht das man Euch ſtreich/ Wa Jhr verdoͤrbet ewre hoſen. Wie ſtoͤlt Jhr Euch einmahl ſo keck/ Das Jhr ein ſo tieffes verlangen! Ach es gehoͤrt dazu mehr ſpeck/ Wan man ein ſolche mauß will fangen. Was wollet Jhr ſo ſchwach vnd blaich Nach ruhm in dem Niderland ſtreben? Ach

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/weckherlin_oden02_1619
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/weckherlin_oden02_1619/98
Zitationshilfe: Weckherlin, Georg Rodolf: Oden vnd Gesäng. Bd. 2. Stuttgart, 1619, S. 94. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/weckherlin_oden02_1619/98>, abgerufen am 20.10.2019.