Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wedekind, Frank: Erdgeist. Paris; Leipzig, 1895.

Bild:
<< vorherige Seite
Dritter Aufzug.
Garderobe im Theater, mit rotem Tuch ausgeschlagen. Rechts
hinten die Thür. Links hinten eine spanische Wand. In der Mitte,
mit der Schmalseite gegen den Zuschauer, ein langer Tisch, auf dem
Tanzkostüme liegen. Rechts und links vom Tisch je ein Sessel. Rechts
vorn Tischchen mit Sessel. Links vorn ein hoher Spiegel, daneben
ein hoher, sehr breiter, altmodischer Armsessel. Vor dem Spiegel
ein Puff, Schminkschatulle etc. etc.

Erster Auftritt.
Lulu. Alwa, gleich darauf Schön.
Alwa (rechts vorn, füllt zwei Gläser mit Champagner
und Rotwein).

Seit ich für die Bühne arbeite, habe ich kein
Publikum so außer Rand und Band gesehen.
Lulu (unsichtbar, hinter der spanischen Wand).
Geben Sie mir nicht zu viel Rotwein. --
Sieht er mich heute?
Alwa.
Mein Vater?
Lulu.
Ja.
Dritter Aufzug.
Garderobe im Theater, mit rotem Tuch ausgeſchlagen. Rechts
hinten die Thür. Links hinten eine ſpaniſche Wand. In der Mitte,
mit der Schmalſeite gegen den Zuſchauer, ein langer Tiſch, auf dem
Tanzkoſtüme liegen. Rechts und links vom Tiſch je ein Seſſel. Rechts
vorn Tiſchchen mit Seſſel. Links vorn ein hoher Spiegel, daneben
ein hoher, ſehr breiter, altmodiſcher Armſeſſel. Vor dem Spiegel
ein Puff, Schminkſchatulle ꝛc. ꝛc.

Erſter Auftritt.
Lulu. Alwa, gleich darauf Schön.
Alwa (rechts vorn, füllt zwei Gläſer mit Champagner
und Rotwein).

Seit ich für die Bühne arbeite, habe ich kein
Publikum ſo außer Rand und Band geſehen.
Lulu (unſichtbar, hinter der ſpaniſchen Wand).
Geben Sie mir nicht zu viel Rotwein. —
Sieht er mich heute?
Alwa.
Mein Vater?
Lulu.
Ja.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0127" n="[121]"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Dritter Aufzug.</hi> </head><lb/>
        <stage>Garderobe im Theater, mit rotem Tuch ausge&#x017F;chlagen. Rechts<lb/>
hinten die Thür. Links hinten eine &#x017F;pani&#x017F;che Wand. In der Mitte,<lb/>
mit der Schmal&#x017F;eite gegen den Zu&#x017F;chauer, ein langer Ti&#x017F;ch, auf dem<lb/>
Tanzko&#x017F;tüme liegen. Rechts und links vom Ti&#x017F;ch je ein Se&#x017F;&#x017F;el. Rechts<lb/>
vorn Ti&#x017F;chchen mit Se&#x017F;&#x017F;el. Links vorn ein hoher Spiegel, daneben<lb/>
ein hoher, &#x017F;ehr breiter, altmodi&#x017F;cher Arm&#x017F;e&#x017F;&#x017F;el. Vor dem Spiegel<lb/>
ein Puff, Schmink&#x017F;chatulle &#xA75B;c. &#xA75B;c.</stage><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Er&#x017F;ter Auftritt.</hi> </head><lb/>
          <stage><hi rendition="#g">Lulu. Alwa, gleich darauf Schön</hi>.</stage><lb/>
          <sp who="#ALW">
            <speaker> <hi rendition="#b">Alwa</hi> </speaker>
            <stage>(rechts vorn, füllt zwei Glä&#x017F;er mit Champagner<lb/>
und Rotwein).</stage><lb/>
            <p>Seit ich für die Bühne arbeite, habe ich kein<lb/>
Publikum &#x017F;o außer Rand und Band ge&#x017F;ehen.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#LUL">
            <speaker> <hi rendition="#b">Lulu</hi> </speaker>
            <stage>(un&#x017F;ichtbar, hinter der &#x017F;pani&#x017F;chen Wand).</stage><lb/>
            <p>Geben Sie mir nicht zu viel Rotwein. &#x2014;<lb/>
Sieht er mich heute?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#ALW">
            <speaker> <hi rendition="#b">Alwa.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Mein Vater?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#LUL">
            <speaker> <hi rendition="#b">Lulu.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Ja.</p>
          </sp><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[121]/0127] Dritter Aufzug. Garderobe im Theater, mit rotem Tuch ausgeſchlagen. Rechts hinten die Thür. Links hinten eine ſpaniſche Wand. In der Mitte, mit der Schmalſeite gegen den Zuſchauer, ein langer Tiſch, auf dem Tanzkoſtüme liegen. Rechts und links vom Tiſch je ein Seſſel. Rechts vorn Tiſchchen mit Seſſel. Links vorn ein hoher Spiegel, daneben ein hoher, ſehr breiter, altmodiſcher Armſeſſel. Vor dem Spiegel ein Puff, Schminkſchatulle ꝛc. ꝛc. Erſter Auftritt. Lulu. Alwa, gleich darauf Schön. Alwa (rechts vorn, füllt zwei Gläſer mit Champagner und Rotwein). Seit ich für die Bühne arbeite, habe ich kein Publikum ſo außer Rand und Band geſehen. Lulu (unſichtbar, hinter der ſpaniſchen Wand). Geben Sie mir nicht zu viel Rotwein. — Sieht er mich heute? Alwa. Mein Vater? Lulu. Ja.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wedekind_erdgeist_1895
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wedekind_erdgeist_1895/127
Zitationshilfe: Wedekind, Frank: Erdgeist. Paris; Leipzig, 1895, S. [121]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wedekind_erdgeist_1895/127>, abgerufen am 30.05.2020.