Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wedekind, Frank: Erdgeist. Paris; Leipzig, 1895.

Bild:
<< vorherige Seite
Zehnter Auftritt.
Schön. Lulu.
Lulu.
Sie haben recht, daß Sie mir zeigen, wo ich
hingehöre. Das konnten Sie nicht besser, als wenn
Sie mich vor Ihrer Braut den Skirtdance tanzen
lassen ...
Schön.
Ich verbiete dir, noch mit einer Silbe von ihr
zu sprechen!
Lulu.
Sie thun mir den größten Gefallen, wenn Sie
mich darauf hinweisen, was meine Stellung ist.
Ich sage kein Wort von der Dame.
Schön.
Hast du verstanden?!
Lulu.
Es fuhr mir wie ein Schlag durch den Körper.
-- Ich werde mich rasch daran gewöhnen.
Schön.
Als ob du dich an etwas zu gewöhnen brauchtest!
Lulu.
Deshalb danke ich Ihnen aufrichtig, daß Sie
mit ihr ins Theater gekommen sind.
Zehnter Auftritt.
Schön. Lulu.
Lulu.
Sie haben recht, daß Sie mir zeigen, wo ich
hingehöre. Das konnten Sie nicht beſſer, als wenn
Sie mich vor Ihrer Braut den Skirtdance tanzen
laſſen …
Schön.
Ich verbiete dir, noch mit einer Silbe von ihr
zu ſprechen!
Lulu.
Sie thun mir den größten Gefallen, wenn Sie
mich darauf hinweiſen, was meine Stellung iſt.
Ich ſage kein Wort von der Dame.
Schön.
Haſt du verſtanden?!
Lulu.
Es fuhr mir wie ein Schlag durch den Körper.
— Ich werde mich raſch daran gewöhnen.
Schön.
Als ob du dich an etwas zu gewöhnen brauchteſt!
Lulu.
Deshalb danke ich Ihnen aufrichtig, daß Sie
mit ihr ins Theater gekommen ſind.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0160" n="154"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Zehnter Auftritt.</hi> </head><lb/>
          <stage><hi rendition="#g">Schön. Lulu</hi>.</stage><lb/>
          <sp who="#LUL">
            <speaker> <hi rendition="#b">Lulu.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Sie haben recht, daß Sie mir zeigen, wo ich<lb/>
hingehöre. Das konnten Sie nicht be&#x017F;&#x017F;er, als wenn<lb/>
Sie mich vor Ihrer Braut den Skirtdance tanzen<lb/>
la&#x017F;&#x017F;en &#x2026;</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#SCH">
            <speaker> <hi rendition="#b">Schön.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Ich verbiete dir, noch mit einer Silbe von ihr<lb/>
zu &#x017F;prechen!</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#LUL">
            <speaker> <hi rendition="#b">Lulu.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Sie thun mir den größten Gefallen, wenn Sie<lb/>
mich darauf hinwei&#x017F;en, was meine Stellung i&#x017F;t.<lb/>
Ich &#x017F;age kein Wort von der Dame.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#SCH">
            <speaker> <hi rendition="#b">Schön.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Ha&#x017F;t du ver&#x017F;tanden?!</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#LUL">
            <speaker> <hi rendition="#b">Lulu.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Es fuhr mir wie ein Schlag durch den Körper.<lb/>
&#x2014; Ich werde mich ra&#x017F;ch daran gewöhnen.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#SCH">
            <speaker> <hi rendition="#b">Schön.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Als ob <hi rendition="#g">du</hi> dich an etwas zu gewöhnen brauchte&#x017F;t!</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#LUL">
            <speaker> <hi rendition="#b">Lulu.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Deshalb danke ich Ihnen aufrichtig, daß Sie<lb/>
mit ihr ins Theater gekommen &#x017F;ind.</p>
          </sp><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[154/0160] Zehnter Auftritt. Schön. Lulu. Lulu. Sie haben recht, daß Sie mir zeigen, wo ich hingehöre. Das konnten Sie nicht beſſer, als wenn Sie mich vor Ihrer Braut den Skirtdance tanzen laſſen … Schön. Ich verbiete dir, noch mit einer Silbe von ihr zu ſprechen! Lulu. Sie thun mir den größten Gefallen, wenn Sie mich darauf hinweiſen, was meine Stellung iſt. Ich ſage kein Wort von der Dame. Schön. Haſt du verſtanden?! Lulu. Es fuhr mir wie ein Schlag durch den Körper. — Ich werde mich raſch daran gewöhnen. Schön. Als ob du dich an etwas zu gewöhnen brauchteſt! Lulu. Deshalb danke ich Ihnen aufrichtig, daß Sie mit ihr ins Theater gekommen ſind.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wedekind_erdgeist_1895
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wedekind_erdgeist_1895/160
Zitationshilfe: Wedekind, Frank: Erdgeist. Paris; Leipzig, 1895, S. 154. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wedekind_erdgeist_1895/160>, abgerufen am 06.08.2020.