Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wedekind, Frank: Erdgeist. Paris; Leipzig, 1895.

Bild:
<< vorherige Seite
Lulu (sich umwendend)
Ist sie so ernst?
Schön.
Wol noch die Nachwirkung der Pensionszeit.
Goll (vor dem Brustbild).
Man sieht, daß Sie eine tiefgehende Wandlung
durchgemacht haben.
Lulu.
Nun dürfen Sie sie aber auch nicht länger
warten lassen.
Schön.
In vierzehn Tagen denke ich unsere Verlobung
bekannt zu machen.
Goll (zu Lulu).
Laß uns keine Zeit verlieren.
Lulu (zu Schön).
Denken Sie, wir fuhren im Trab über die
neue Quaibrücke. Ich habe selber kutschiert.
Schön (will sich verabschieden).
Goll.
Nein, nein. Wir sprechen nachher weiter. Geh,
Nellie.
Lulu.
Jetzt kommt's an mich!
2*
Lulu (ſich umwendend)
Iſt ſie ſo ernſt?
Schön.
Wol noch die Nachwirkung der Penſionszeit.
Goll (vor dem Bruſtbild).
Man ſieht, daß Sie eine tiefgehende Wandlung
durchgemacht haben.
Lulu.
Nun dürfen Sie ſie aber auch nicht länger
warten laſſen.
Schön.
In vierzehn Tagen denke ich unſere Verlobung
bekannt zu machen.
Goll (zu Lulu).
Laß uns keine Zeit verlieren.
Lulu (zu Schön).
Denken Sie, wir fuhren im Trab über die
neue Quaibrücke. Ich habe ſelber kutſchiert.
Schön (will ſich verabſchieden).
Goll.
Nein, nein. Wir ſprechen nachher weiter. Geh,
Nellie.
Lulu.
Jetzt kommt’s an mich!
2*
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0025" n="19"/>
          <sp who="#LUL">
            <speaker> <hi rendition="#b">Lulu</hi> </speaker>
            <stage>(&#x017F;ich umwendend)</stage><lb/>
            <p>I&#x017F;t &#x017F;ie &#x017F;o ern&#x017F;t?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#SCH">
            <speaker> <hi rendition="#b">Schön.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Wol noch die Nachwirkung der Pen&#x017F;ionszeit.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#GOL">
            <speaker> <hi rendition="#b">Goll</hi> </speaker>
            <stage>(vor dem Bru&#x017F;tbild).</stage><lb/>
            <p>Man &#x017F;ieht, daß Sie eine tiefgehende Wandlung<lb/>
durchgemacht haben.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#LUL">
            <speaker> <hi rendition="#b">Lulu.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Nun dürfen Sie &#x017F;ie aber auch nicht länger<lb/>
warten la&#x017F;&#x017F;en.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#SCH">
            <speaker> <hi rendition="#b">Schön.</hi> </speaker><lb/>
            <p>In vierzehn Tagen denke ich un&#x017F;ere Verlobung<lb/>
bekannt zu machen.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#GOL">
            <speaker> <hi rendition="#b">Goll</hi> </speaker>
            <stage>(zu Lulu).</stage><lb/>
            <p>Laß uns keine Zeit verlieren.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#LUL">
            <speaker> <hi rendition="#b">Lulu</hi> </speaker>
            <stage>(zu Schön).</stage><lb/>
            <p>Denken Sie, wir fuhren im Trab über die<lb/>
neue Quaibrücke. Ich habe &#x017F;elber kut&#x017F;chiert.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#SCH">
            <speaker> <hi rendition="#b">Schön</hi> </speaker>
            <stage>(will &#x017F;ich verab&#x017F;chieden).</stage>
          </sp><lb/>
          <sp who="#GOL">
            <speaker> <hi rendition="#b">Goll.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Nein, nein. Wir &#x017F;prechen nachher weiter. Geh,<lb/>
Nellie.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#LUL">
            <speaker> <hi rendition="#b">Lulu.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Jetzt kommt&#x2019;s an mich!</p>
          </sp><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">2*</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[19/0025] Lulu (ſich umwendend) Iſt ſie ſo ernſt? Schön. Wol noch die Nachwirkung der Penſionszeit. Goll (vor dem Bruſtbild). Man ſieht, daß Sie eine tiefgehende Wandlung durchgemacht haben. Lulu. Nun dürfen Sie ſie aber auch nicht länger warten laſſen. Schön. In vierzehn Tagen denke ich unſere Verlobung bekannt zu machen. Goll (zu Lulu). Laß uns keine Zeit verlieren. Lulu (zu Schön). Denken Sie, wir fuhren im Trab über die neue Quaibrücke. Ich habe ſelber kutſchiert. Schön (will ſich verabſchieden). Goll. Nein, nein. Wir ſprechen nachher weiter. Geh, Nellie. Lulu. Jetzt kommt’s an mich! 2*

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wedekind_erdgeist_1895
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wedekind_erdgeist_1895/25
Zitationshilfe: Wedekind, Frank: Erdgeist. Paris; Leipzig, 1895, S. 19. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wedekind_erdgeist_1895/25>, abgerufen am 01.11.2020.