Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wedekind, Frank: Erdgeist. Paris; Leipzig, 1895.

Bild:
<< vorherige Seite
Schön.
Denken Sie sich als Hintergrund eine Gaisblatt-
laube.
Schwarz.
Sobald die Sonne kommt, wirft die Mauer
gegenüber warme Reflexe herein.
Goll (zu Lulu).
Du mußt dich in deiner Stellung verhalten,
als ob unser Velasquez gar nicht vorhanden wäre.
Lulu.
Ein Maler ist doch auch eigentlich kein Mann.
Schön.
Ich glaube nicht, daß Sie von einer rühmlichen
Ausnahme auf die ganze Zunft schließen dürfen.
Lulu.
So wenig wie ein Friseur.
Schwarz (von der Staffelei zurücktretend).
Ich hätte mir vergangenen Herbst ein anderes
Atelier mieten müssen.
Schön (zu Goll).
Haben Sie die kleine O'Morphi als peruanische
Perlenfischerin gesehen?
Schön.
Denken Sie ſich als Hintergrund eine Gaisblatt-
laube.
Schwarz.
Sobald die Sonne kommt, wirft die Mauer
gegenüber warme Reflexe herein.
Goll (zu Lulu).
Du mußt dich in deiner Stellung verhalten,
als ob unſer Velasquez gar nicht vorhanden wäre.
Lulu.
Ein Maler iſt doch auch eigentlich kein Mann.
Schön.
Ich glaube nicht, daß Sie von einer rühmlichen
Ausnahme auf die ganze Zunft ſchließen dürfen.
Lulu.
So wenig wie ein Friſeur.
Schwarz (von der Staffelei zurücktretend).
Ich hätte mir vergangenen Herbſt ein anderes
Atelier mieten müſſen.
Schön (zu Goll).
Haben Sie die kleine O’Morphi als peruaniſche
Perlenfiſcherin geſehen?
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0034" n="28"/>
          <sp who="#SCH">
            <speaker> <hi rendition="#b">Schön.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Denken Sie &#x017F;ich als Hintergrund eine Gaisblatt-<lb/>
laube.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#SCH">
            <speaker> <hi rendition="#b">Schwarz.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Sobald die Sonne kommt, wirft die Mauer<lb/>
gegenüber warme Reflexe herein.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#GOL">
            <speaker> <hi rendition="#b">Goll</hi> </speaker>
            <stage>(zu Lulu).</stage><lb/>
            <p>Du mußt dich in deiner Stellung verhalten,<lb/>
als ob un&#x017F;er Velasquez gar nicht vorhanden wäre.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#LUL">
            <speaker> <hi rendition="#b">Lulu.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Ein Maler i&#x017F;t doch auch eigentlich kein Mann.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#SCH">
            <speaker> <hi rendition="#b">Schön.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Ich glaube nicht, daß Sie von einer rühmlichen<lb/>
Ausnahme auf die ganze Zunft &#x017F;chließen dürfen.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#LUL">
            <speaker> <hi rendition="#b">Lulu.</hi> </speaker><lb/>
            <p>So wenig wie ein Fri&#x017F;eur.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#SCH">
            <speaker> <hi rendition="#b">Schwarz</hi> </speaker>
            <stage>(von der Staffelei zurücktretend).</stage><lb/>
            <p>Ich hätte mir vergangenen Herb&#x017F;t ein anderes<lb/>
Atelier mieten mü&#x017F;&#x017F;en.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#SCH">
            <speaker> <hi rendition="#b">Schön</hi> </speaker>
            <stage>(zu Goll).</stage><lb/>
            <p>Haben Sie die kleine O&#x2019;Morphi als peruani&#x017F;che<lb/>
Perlenfi&#x017F;cherin ge&#x017F;ehen?</p>
          </sp><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[28/0034] Schön. Denken Sie ſich als Hintergrund eine Gaisblatt- laube. Schwarz. Sobald die Sonne kommt, wirft die Mauer gegenüber warme Reflexe herein. Goll (zu Lulu). Du mußt dich in deiner Stellung verhalten, als ob unſer Velasquez gar nicht vorhanden wäre. Lulu. Ein Maler iſt doch auch eigentlich kein Mann. Schön. Ich glaube nicht, daß Sie von einer rühmlichen Ausnahme auf die ganze Zunft ſchließen dürfen. Lulu. So wenig wie ein Friſeur. Schwarz (von der Staffelei zurücktretend). Ich hätte mir vergangenen Herbſt ein anderes Atelier mieten müſſen. Schön (zu Goll). Haben Sie die kleine O’Morphi als peruaniſche Perlenfiſcherin geſehen?

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wedekind_erdgeist_1895
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wedekind_erdgeist_1895/34
Zitationshilfe: Wedekind, Frank: Erdgeist. Paris; Leipzig, 1895, S. 28. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wedekind_erdgeist_1895/34>, abgerufen am 15.08.2020.