Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Weigel, Valentin: Gnothi seauton. Nosce te ipsum. Erkenne dich selber O Mensch. Neustadt, 1618.

Bild:
<< vorherige Seite
Das Ander Büchlein.
Das Vier vnd zwanzigste Capitel.
Das der Pabst/ Cardinäl/ Bischoffe/
Praedicanten/ Schullmeister/ nicht
Himmel kommen.

WEnn ich sage/ solche Leuthe kommen nicht in Him-
mel/ so sag ich so viel/ kein Standt noch Ampt/
noch Gewerbe wird in Himmel gefunden/ vnnd
die Personen/ so in jhrem Gestirne Sterben/ können nicht
Selig werden/ Es sey dann/ das sie bey Leibes Leben im
Sabbath alle Gestirne haben lehrnen abschüttein/ vnd seind
durch Christum worden als Kinder/ die da Gottes Wort
vnd die Krafft des Himmelreichs nicht verstehen/ die ma-
chen aus jhrem Stande/ Ampt vnnd beruff eine Heyligkeit
(einen Stuel vnd Hoffart) eine würde/ einen verdienst/ als
gelte einer mehr als der ander/ wollen gleich darmit in Him-
mel kommen/ wie die Welt gelerthen mit jhren Künsten.
Aber du solt mir gleuben/ das der Babst nicht in Himmel
komme/ der Cardinal/ Bischoff/ Praedicant/ auch nicht:
Jtem kein Professor noch Schulmeister. Vrsach/ I.
Jm Himmel darff man keinen Pabst/ Es seind jhr etliche
hundert gewesen in der Römischen Kirchen/ es müssen viel
Päbste sein/ viel Cardinel/ Bischoffe/ Praedicanten/ wel-
cher solte dann vnter jhnen Regieren/ oder auff einem Stul
sitzen? Warlich keiner nicht/ man darff auch keines Praedi-
cantens noch Schulmeisters/ dann es seind weder zuhörer
noch Schüler im Himmel/ Gott wirds alles allein sein/ 1.
Cor. 15. vnd wir alle vnter jhme Kinder GOttes/ ohn alle
Orden/ Standt/ Ampt/ etc.

II. Solche
M ij
Das Ander Buͤchlein.
Das Vier vnd zwanzigſte Capitel.
Das der Pabſt/ Cardinaͤl/ Biſchoffe/
Prædicanten/ Schullmeiſter/ nicht
Himmel kommen.

WEnn ich ſage/ ſolche Leuthe kommen nicht in Him-
mel/ ſo ſag ich ſo viel/ kein Standt noch Ampt/
noch Gewerbe wird in Himmel gefunden/ vnnd
die Perſonen/ ſo in jhrem Geſtirne Sterben/ koͤnnen nicht
Selig werden/ Es ſey dann/ das ſie bey Leibes Leben im
Sabbath alle Geſtirne haben lehrnen abſchuͤttein/ vnd ſeind
durch Chriſtum worden als Kinder/ die da Gottes Wort
vnd die Krafft des Himmelreichs nicht verſtehen/ die ma-
chen aus jhrem Stande/ Ampt vnnd beruff eine Heyligkeit
(einen Stuel vnd Hoffart) eine wuͤrde/ einen verdienſt/ als
gelte einer mehr als der ander/ wollen gleich darmit in Him-
mel kommen/ wie die Welt gelerthen mit jhren Kuͤnſten.
Aber du ſolt mir gleuben/ das der Babſt nicht in Himmel
komme/ der Cardinal/ Biſchoff/ Prædicant/ auch nicht:
Jtem kein Profeſſor noch Schulmeiſter. Vrſach/ I.
Jm Himmel darff man keinen Pabſt/ Es ſeind jhr etliche
hundert geweſen in der Roͤmiſchen Kirchen/ es muͤſſen viel
Paͤbſte ſein/ viel Cardinel/ Biſchoffe/ Prædicanten/ wel-
cher ſolte dann vnter jhnen Regieren/ oder auff einem Stul
ſitzen? Warlich keiner nicht/ man darff auch keines Prædi-
cantens noch Schulmeiſters/ dann es ſeind weder zuhoͤrer
noch Schuͤler im Himmel/ Gott wirds alles allein ſein/ 1.
Cor. 15. vnd wir alle vnter jhme Kinder GOttes/ ohn alle
Orden/ Standt/ Ampt/ etc.

II. Solche
M ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0091" n="84"/>
      <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Das Ander Bu&#x0364;chlein.</hi> </fw><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Das Vier vnd zwanzig&#x017F;te Capitel.<lb/>
Das der Pab&#x017F;t/ Cardina&#x0364;l/ Bi&#x017F;choffe/<lb/>
Pr<hi rendition="#aq">æ</hi>dicanten/ Schullmei&#x017F;ter/ nicht<lb/>
Himmel kommen.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">W</hi>Enn ich &#x017F;age/ &#x017F;olche Leuthe kommen nicht in Him-<lb/>
mel/ &#x017F;o &#x017F;ag ich &#x017F;o viel/ kein Standt noch Ampt/<lb/>
noch Gewerbe wird in Himmel gefunden/ vnnd<lb/>
die Per&#x017F;onen/ &#x017F;o in jhrem Ge&#x017F;tirne Sterben/ ko&#x0364;nnen nicht<lb/>
Selig werden/ Es &#x017F;ey dann/ das &#x017F;ie bey Leibes Leben im<lb/>
Sabbath alle Ge&#x017F;tirne haben lehrnen ab&#x017F;chu&#x0364;ttein/ vnd &#x017F;eind<lb/>
durch Chri&#x017F;tum worden als Kinder/ die da Gottes Wort<lb/>
vnd die Krafft des Himmelreichs nicht ver&#x017F;tehen/ die ma-<lb/>
chen aus jhrem Stande/ Ampt vnnd beruff eine Heyligkeit<lb/>
(einen Stuel vnd Hoffart) eine wu&#x0364;rde/ einen verdien&#x017F;t/ als<lb/>
gelte einer mehr als der ander/ wollen gleich darmit in Him-<lb/>
mel kommen/ wie die Welt gelerthen mit jhren Ku&#x0364;n&#x017F;ten.<lb/>
Aber du &#x017F;olt mir gleuben/ das der Bab&#x017F;t nicht in Himmel<lb/>
komme/ der Cardinal/ Bi&#x017F;choff/ Pr<hi rendition="#aq">æ</hi>dicant/ auch nicht:<lb/>
Jtem kein <hi rendition="#aq">Profe&#x017F;&#x017F;or</hi> noch Schulmei&#x017F;ter. Vr&#x017F;ach/ <hi rendition="#aq">I.</hi><lb/>
Jm Himmel darff man keinen Pab&#x017F;t/ Es &#x017F;eind jhr etliche<lb/>
hundert gewe&#x017F;en in der Ro&#x0364;mi&#x017F;chen Kirchen/ es mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en viel<lb/>
Pa&#x0364;b&#x017F;te &#x017F;ein/ viel Cardinel/ Bi&#x017F;choffe/ Pr<hi rendition="#aq">æ</hi>dicanten/ wel-<lb/>
cher &#x017F;olte dann vnter jhnen Regieren/ oder auff einem Stul<lb/>
&#x017F;itzen? Warlich keiner nicht/ man darff auch keines Pr<hi rendition="#aq">æ</hi>di-<lb/>
cantens noch Schulmei&#x017F;ters/ dann es &#x017F;eind weder zuho&#x0364;rer<lb/>
noch Schu&#x0364;ler im Himmel/ Gott wirds alles allein &#x017F;ein/ 1.<lb/>
Cor. 15. vnd wir alle vnter jhme Kinder GOttes/ ohn alle<lb/>
Orden/ Standt/ Ampt/ etc.</p><lb/>
        <fw place="bottom" type="sig">M ij</fw>
        <fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">II.</hi> Solche</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[84/0091] Das Ander Buͤchlein. Das Vier vnd zwanzigſte Capitel. Das der Pabſt/ Cardinaͤl/ Biſchoffe/ Prædicanten/ Schullmeiſter/ nicht Himmel kommen. WEnn ich ſage/ ſolche Leuthe kommen nicht in Him- mel/ ſo ſag ich ſo viel/ kein Standt noch Ampt/ noch Gewerbe wird in Himmel gefunden/ vnnd die Perſonen/ ſo in jhrem Geſtirne Sterben/ koͤnnen nicht Selig werden/ Es ſey dann/ das ſie bey Leibes Leben im Sabbath alle Geſtirne haben lehrnen abſchuͤttein/ vnd ſeind durch Chriſtum worden als Kinder/ die da Gottes Wort vnd die Krafft des Himmelreichs nicht verſtehen/ die ma- chen aus jhrem Stande/ Ampt vnnd beruff eine Heyligkeit (einen Stuel vnd Hoffart) eine wuͤrde/ einen verdienſt/ als gelte einer mehr als der ander/ wollen gleich darmit in Him- mel kommen/ wie die Welt gelerthen mit jhren Kuͤnſten. Aber du ſolt mir gleuben/ das der Babſt nicht in Himmel komme/ der Cardinal/ Biſchoff/ Prædicant/ auch nicht: Jtem kein Profeſſor noch Schulmeiſter. Vrſach/ I. Jm Himmel darff man keinen Pabſt/ Es ſeind jhr etliche hundert geweſen in der Roͤmiſchen Kirchen/ es muͤſſen viel Paͤbſte ſein/ viel Cardinel/ Biſchoffe/ Prædicanten/ wel- cher ſolte dann vnter jhnen Regieren/ oder auff einem Stul ſitzen? Warlich keiner nicht/ man darff auch keines Prædi- cantens noch Schulmeiſters/ dann es ſeind weder zuhoͤrer noch Schuͤler im Himmel/ Gott wirds alles allein ſein/ 1. Cor. 15. vnd wir alle vnter jhme Kinder GOttes/ ohn alle Orden/ Standt/ Ampt/ etc. II. Solche M ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/weigel_gnothi02_1618
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/weigel_gnothi02_1618/91
Zitationshilfe: Weigel, Valentin: Gnothi seauton. Nosce te ipsum. Erkenne dich selber O Mensch. Neustadt, 1618, S. 84. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/weigel_gnothi02_1618/91>, abgerufen am 20.10.2018.