Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Weigel, Erhard: Arithmetische Beschreibung der Moral-Weißheit von Personen und Sachen Worauf das gemeine Wesen bestehet. Jena, 1674.

Bild:
<< vorherige Seite

Capitel. Von den gegenständigen Qualitäten.
Qualitäten/ als der abschößigen ihre gegenspielende/ ja widerspielende/
und scharff darwider streitende/ welche beyderseits den Grund geben/
darauff die andern wohl und übel stehenden Gestaltsamkeiten/ ja alle
übrige Moralische Qualitäten/ gebauet sind/ welche wir hierauff als in
einem Register auch kurtz erzehlen wollen.

Das Dreyzehende Capitel.
Von den gegenständigen Qua-
litäten.

§. 1.

ES sind/ kürtzlich zu wiederholen/ von denen ursprünglichen Qua-
litäten die 4. eigenthumliche die allerersten/ und gleichsam die
Grund-Qualitäten und Gestaltsamkeiten/ nemlich bey der
Natur

1. Die Extension, das ist/ die Theilhafftigkeit eines ieden Stück-
leins/ auch des kleinesten/ woraus ein Cörper bestehet. (2.) Die Figur/
wie auch (3.) die Vestigkeit/ und (4.) die Bewegsamkeit/ wel-
che einem ieden Stücklein eines ieden Cörpers allezeit und eigenthüm-
lich zukommen/ und dahero das rechte Merckmahl des gantzen Wesens
geben. Derer zwey/ nemlich die Extension und die Vestigkeit/ mehr
innerlich; die andern zwey/ nemlich die Figur und die Bewegsamkeit/
mehr eusserlich/ denen Stücklein anhängig sind/ aber dem gantzen
Cörper eben so wohl innerlich behafften und afficiren/ und nur/ wann
ein iedes Stücklein allein betrachtet wird/ in Ansehung desselben/ als
eusserliche benennet werden: aus welchen eusserlichen doch eigenthüm-
lichen Qualitäten/ nach Unterscheid ihrer Quantität/ die 4. gegen ein-
ander stehenden Elementar-Qualitäten erwachsen/ nemlich (1.) das
Runde oder das an sich mehr gleichförmige/ (2.) das Eckigte/
oder das minder gleichförmige/ (3.) das Geschwinde/ oder das
mehr bewegte/ (4.) das Langsame/ oder das minder bewegte.
Welche bey grosser Meng derer zusammenstehenden also beschaffenen
Stücklein/ als der kleinesten Cörperlein/ in einem ieden vermischten

Cörper

Capitel. Von den gegenſtaͤndigen Qualitaͤten.
Qualitaͤten/ als der abſchoͤßigen ihre gegenſpielende/ ja widerſpielende/
und ſcharff darwider ſtreitende/ welche beyderſeits den Grund geben/
darauff die andern wohl und uͤbel ſtehenden Geſtaltſamkeiten/ ja alle
uͤbrige Moraliſche Qualitaͤten/ gebauet ſind/ welche wir hierauff als in
einem Regiſter auch kurtz erzehlen wollen.

Das Dreyzehende Capitel.
Von den gegenſtaͤndigen Qua-
litaͤten.

§. 1.

ES ſind/ kuͤrtzlich zu wiederholen/ von denen urſpruͤnglichen Qua-
litaͤten die 4. eigenthumliche die allererſten/ und gleichſam die
Grund-Qualitaͤten und Geſtaltſamkeiten/ nemlich bey der
Natur

1. Die Extenſion, das iſt/ die Theilhafftigkeit eines ieden Stuͤck-
leins/ auch des kleineſten/ woraus ein Coͤrper beſtehet. (2.) Die Figur/
wie auch (3.) die Veſtigkeit/ und (4.) die Bewegſamkeit/ wel-
che einem ieden Stuͤcklein eines ieden Coͤrpers allezeit und eigenthuͤm-
lich zukommen/ und dahero das rechte Merckmahl des gantzen Weſens
geben. Derer zwey/ nemlich die Extenſion und die Veſtigkeit/ mehr
innerlich; die andern zwey/ nemlich die Figur und die Bewegſamkeit/
mehr euſſerlich/ denen Stuͤcklein anhaͤngig ſind/ aber dem gantzen
Coͤrper eben ſo wohl innerlich behafften und afficiren/ und nur/ wann
ein iedes Stuͤcklein allein betrachtet wird/ in Anſehung deſſelben/ als
euſſerliche benennet werden: aus welchen euſſerlichen doch eigenthuͤm-
lichen Qualitaͤten/ nach Unterſcheid ihrer Quantitaͤt/ die 4. gegen ein-
ander ſtehenden Elementar-Qualitaͤten erwachſen/ nemlich (1.) das
Runde oder das an ſich mehr gleichfoͤrmige/ (2.) das Eckigte/
oder das minder gleichfoͤrmige/ (3.) das Geſchwinde/ oder das
mehr bewegte/ (4.) das Langſame/ oder das minder bewegte.
Welche bey groſſer Meng derer zuſammenſtehenden alſo beſchaffenen
Stuͤcklein/ als der kleineſten Coͤrperlein/ in einem ieden vermiſchten

Coͤrper
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0095" n="85"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Capitel. Von den gegen&#x017F;ta&#x0364;ndigen Qualita&#x0364;ten.</hi></fw><lb/>
Qualita&#x0364;ten/ als der ab&#x017F;cho&#x0364;ßigen ihre gegen&#x017F;pielende/ ja wider&#x017F;pielende/<lb/>
und &#x017F;charff darwider &#x017F;treitende/ welche beyder&#x017F;eits den Grund geben/<lb/>
darauff die andern wohl und u&#x0364;bel &#x017F;tehenden Ge&#x017F;talt&#x017F;amkeiten/ ja alle<lb/>
u&#x0364;brige Morali&#x017F;che Qualita&#x0364;ten/ gebauet &#x017F;ind/ welche wir hierauff als in<lb/>
einem Regi&#x017F;ter auch kurtz erzehlen wollen.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#fr">Das Dreyzehende Capitel.<lb/>
Von den gegen&#x017F;ta&#x0364;ndigen Qua-<lb/>
lita&#x0364;ten.</hi> </head><lb/>
          <p> <hi rendition="#c"><hi rendition="#i">§.</hi> 1.</hi> </p><lb/>
          <p><hi rendition="#in">E</hi>S &#x017F;ind/ ku&#x0364;rtzlich zu wiederholen/ von denen ur&#x017F;pru&#x0364;nglichen Qua-<lb/>
lita&#x0364;ten die 4. eigenthumliche die allerer&#x017F;ten/ und gleich&#x017F;am die<lb/>
Grund-Qualita&#x0364;ten und Ge&#x017F;talt&#x017F;amkeiten/ nemlich bey der<lb/>
Natur</p><lb/>
          <p>1. Die <hi rendition="#aq">Exten&#x017F;ion,</hi> das i&#x017F;t/ die Theilhafftigkeit eines ieden Stu&#x0364;ck-<lb/>
leins/ auch des kleine&#x017F;ten/ woraus ein Co&#x0364;rper be&#x017F;tehet. (2.) Die <hi rendition="#fr">Figur/</hi><lb/>
wie auch (3.) die <hi rendition="#fr">Ve&#x017F;tigkeit/</hi> und (4.) die <hi rendition="#fr">Beweg&#x017F;amkeit/</hi> wel-<lb/>
che einem ieden Stu&#x0364;cklein eines ieden Co&#x0364;rpers allezeit und eigenthu&#x0364;m-<lb/>
lich zukommen/ und dahero das rechte Merckmahl des gantzen We&#x017F;ens<lb/>
geben. Derer zwey/ nemlich die <hi rendition="#aq">Exten&#x017F;ion</hi> und die Ve&#x017F;tigkeit/ mehr<lb/>
innerlich; die andern zwey/ nemlich die Figur und die Beweg&#x017F;amkeit/<lb/>
mehr eu&#x017F;&#x017F;erlich/ denen Stu&#x0364;cklein anha&#x0364;ngig &#x017F;ind/ aber dem gantzen<lb/>
Co&#x0364;rper eben &#x017F;o wohl innerlich behafften und <hi rendition="#aq">affici</hi>ren/ und nur/ wann<lb/>
ein iedes Stu&#x0364;cklein allein betrachtet wird/ in An&#x017F;ehung de&#x017F;&#x017F;elben/ als<lb/>
eu&#x017F;&#x017F;erliche benennet werden: aus welchen eu&#x017F;&#x017F;erlichen doch eigenthu&#x0364;m-<lb/>
lichen Qualita&#x0364;ten/ nach Unter&#x017F;cheid ihrer Quantita&#x0364;t/ die 4. gegen ein-<lb/>
ander &#x017F;tehenden Elementar-Qualita&#x0364;ten erwach&#x017F;en/ nemlich (1.) das<lb/><hi rendition="#fr">Runde</hi> oder das an &#x017F;ich mehr gleichfo&#x0364;rmige/ (2.) das <hi rendition="#fr">Eckigte/</hi><lb/>
oder das minder gleichfo&#x0364;rmige/ (3.) das <hi rendition="#fr">Ge&#x017F;chwinde/</hi> oder das<lb/>
mehr bewegte/ (4.) das <hi rendition="#fr">Lang&#x017F;ame/</hi> oder das minder bewegte.<lb/>
Welche bey gro&#x017F;&#x017F;er Meng derer zu&#x017F;ammen&#x017F;tehenden al&#x017F;o be&#x017F;chaffenen<lb/>
Stu&#x0364;cklein/ als der kleine&#x017F;ten Co&#x0364;rperlein/ in einem ieden vermi&#x017F;chten<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Co&#x0364;rper</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[85/0095] Capitel. Von den gegenſtaͤndigen Qualitaͤten. Qualitaͤten/ als der abſchoͤßigen ihre gegenſpielende/ ja widerſpielende/ und ſcharff darwider ſtreitende/ welche beyderſeits den Grund geben/ darauff die andern wohl und uͤbel ſtehenden Geſtaltſamkeiten/ ja alle uͤbrige Moraliſche Qualitaͤten/ gebauet ſind/ welche wir hierauff als in einem Regiſter auch kurtz erzehlen wollen. Das Dreyzehende Capitel. Von den gegenſtaͤndigen Qua- litaͤten. §. 1. ES ſind/ kuͤrtzlich zu wiederholen/ von denen urſpruͤnglichen Qua- litaͤten die 4. eigenthumliche die allererſten/ und gleichſam die Grund-Qualitaͤten und Geſtaltſamkeiten/ nemlich bey der Natur 1. Die Extenſion, das iſt/ die Theilhafftigkeit eines ieden Stuͤck- leins/ auch des kleineſten/ woraus ein Coͤrper beſtehet. (2.) Die Figur/ wie auch (3.) die Veſtigkeit/ und (4.) die Bewegſamkeit/ wel- che einem ieden Stuͤcklein eines ieden Coͤrpers allezeit und eigenthuͤm- lich zukommen/ und dahero das rechte Merckmahl des gantzen Weſens geben. Derer zwey/ nemlich die Extenſion und die Veſtigkeit/ mehr innerlich; die andern zwey/ nemlich die Figur und die Bewegſamkeit/ mehr euſſerlich/ denen Stuͤcklein anhaͤngig ſind/ aber dem gantzen Coͤrper eben ſo wohl innerlich behafften und afficiren/ und nur/ wann ein iedes Stuͤcklein allein betrachtet wird/ in Anſehung deſſelben/ als euſſerliche benennet werden: aus welchen euſſerlichen doch eigenthuͤm- lichen Qualitaͤten/ nach Unterſcheid ihrer Quantitaͤt/ die 4. gegen ein- ander ſtehenden Elementar-Qualitaͤten erwachſen/ nemlich (1.) das Runde oder das an ſich mehr gleichfoͤrmige/ (2.) das Eckigte/ oder das minder gleichfoͤrmige/ (3.) das Geſchwinde/ oder das mehr bewegte/ (4.) das Langſame/ oder das minder bewegte. Welche bey groſſer Meng derer zuſammenſtehenden alſo beſchaffenen Stuͤcklein/ als der kleineſten Coͤrperlein/ in einem ieden vermiſchten Coͤrper

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/weigel_moralweissheit_1674
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/weigel_moralweissheit_1674/95
Zitationshilfe: Weigel, Erhard: Arithmetische Beschreibung der Moral-Weißheit von Personen und Sachen Worauf das gemeine Wesen bestehet. Jena, 1674, S. 85. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/weigel_moralweissheit_1674/95>, abgerufen am 13.08.2020.