Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Weise, Christian: Die drey ärgsten Ertz-Narren. 2. Aufl. 1672.

Bild:
<< vorherige Seite


Kopff darüber/ doch wuste er/ daß ein Liebha-
ber nicht allzeit verbunden wäre/ die Warheit
zu schreiben und schloß derhalben den Kuffer
gar höfflich wieder zu/ mit vorbehalt/ daß er
bey erster Gelegenheit solches auffmutzen
wolte.

Also vergieng die Zeit biß auf Ostern/ da
sie keinen sonderlichen Narren angetroffen/
mit dem sich es der Müh verlohnet/ daß sie ihn
auffgezeichnet. Zwar sie waren nicht nach-
lässig/ und liessen sich in dem benachbarten
Walde das neuangelegte Bergwerckgefallen.
Da sie den allerhand Spiele der Natur ab-
merckten/ welche wohl so annehmlich waren/
als die Narrenkuckerey.

CAP. XLVI.

NAch Ostern diengten sie einen Kutscher/
der sie mit auf die Leipziger Messe neh-
men solte/ von dar sie in Holland und ferner
in Engeland mit der Post reisen könten. Und
sie erfreueten sich/ daß/ nach dem sie in vielen
Städten waren bekand worden/ sie auch in
Leipzig einig divertissement haben solten/ an-
gesehen diese Stadt ihnen sehr offt war gerüh-
met worden/ sondern daß sie Gelegenheit ge-

habt


Kopff daruͤber/ doch wuſte er/ daß ein Liebha-
ber nicht allzeit verbunden waͤre/ die Warheit
zu ſchreiben und ſchloß derhalben den Kuffer
gar hoͤfflich wieder zu/ mit vorbehalt/ daß er
bey erſter Gelegenheit ſolches auffmutzen
wolte.

Alſo vergieng die Zeit biß auf Oſtern/ da
ſie keinen ſonderlichen Narren angetroffen/
mit dem ſich es der Muͤh verlohnet/ daß ſie ihn
auffgezeichnet. Zwar ſie waren nicht nach-
laͤſſig/ und lieſſen ſich in dem benachbarten
Walde das neuangelegte Bergwerckgefallen.
Da ſie den allerhand Spiele der Natur ab-
merckten/ welche wohl ſo annehmlich waren/
als die Narrenkuckerey.

CAP. XLVI.

NAch Oſtern diengten ſie einen Kutſcher/
der ſie mit auf die Leipziger Meſſe neh-
men ſolte/ von dar ſie in Holland und ferner
in Engeland mit der Poſt reiſen koͤnten. Und
ſie erfreueten ſich/ daß/ nach dem ſie in vielen
Staͤdten waren bekand worden/ ſie auch in
Leipzig einig divertiſſement haben ſolten/ an-
geſehen dieſe Stadt ihnen ſehr offt war geruͤh-
met worden/ ſondern daß ſie Gelegenheit ge-

habt
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0386" n="380"/><lb/>
Kopff daru&#x0364;ber/ doch wu&#x017F;te er/ daß ein Liebha-<lb/>
ber nicht allzeit verbunden wa&#x0364;re/ die Warheit<lb/>
zu &#x017F;chreiben und &#x017F;chloß derhalben den Kuffer<lb/>
gar ho&#x0364;fflich wieder zu/ mit vorbehalt/ daß er<lb/>
bey er&#x017F;ter Gelegenheit &#x017F;olches auffmutzen<lb/>
wolte.</p><lb/>
        <p>Al&#x017F;o vergieng die Zeit biß auf O&#x017F;tern/ da<lb/>
&#x017F;ie keinen &#x017F;onderlichen Narren angetroffen/<lb/>
mit dem &#x017F;ich es der Mu&#x0364;h verlohnet/ daß &#x017F;ie ihn<lb/>
auffgezeichnet. Zwar &#x017F;ie waren nicht nach-<lb/>
la&#x0364;&#x017F;&#x017F;ig/ und lie&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ich in dem benachbarten<lb/>
Walde das neuangelegte Bergwerckgefallen.<lb/>
Da &#x017F;ie den allerhand Spiele der Natur ab-<lb/>
merckten/ welche wohl &#x017F;o annehmlich waren/<lb/>
als die Narrenkuckerey.</p>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#aq">CAP. XLVI.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">N</hi>Ach O&#x017F;tern diengten &#x017F;ie einen Kut&#x017F;cher/<lb/>
der &#x017F;ie mit auf die Leipziger Me&#x017F;&#x017F;e neh-<lb/>
men &#x017F;olte/ von dar &#x017F;ie in Holland und ferner<lb/>
in Engeland mit der Po&#x017F;t rei&#x017F;en ko&#x0364;nten. Und<lb/>
&#x017F;ie erfreueten &#x017F;ich/ daß/ nach dem &#x017F;ie in vielen<lb/>
Sta&#x0364;dten waren bekand worden/ &#x017F;ie auch in<lb/>
Leipzig einig <hi rendition="#aq">diverti&#x017F;&#x017F;ement</hi> haben &#x017F;olten/ an-<lb/>
ge&#x017F;ehen die&#x017F;e Stadt ihnen &#x017F;ehr offt war geru&#x0364;h-<lb/>
met worden/ &#x017F;ondern daß &#x017F;ie Gelegenheit ge-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">habt</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[380/0386] Kopff daruͤber/ doch wuſte er/ daß ein Liebha- ber nicht allzeit verbunden waͤre/ die Warheit zu ſchreiben und ſchloß derhalben den Kuffer gar hoͤfflich wieder zu/ mit vorbehalt/ daß er bey erſter Gelegenheit ſolches auffmutzen wolte. Alſo vergieng die Zeit biß auf Oſtern/ da ſie keinen ſonderlichen Narren angetroffen/ mit dem ſich es der Muͤh verlohnet/ daß ſie ihn auffgezeichnet. Zwar ſie waren nicht nach- laͤſſig/ und lieſſen ſich in dem benachbarten Walde das neuangelegte Bergwerckgefallen. Da ſie den allerhand Spiele der Natur ab- merckten/ welche wohl ſo annehmlich waren/ als die Narrenkuckerey. CAP. XLVI. NAch Oſtern diengten ſie einen Kutſcher/ der ſie mit auf die Leipziger Meſſe neh- men ſolte/ von dar ſie in Holland und ferner in Engeland mit der Poſt reiſen koͤnten. Und ſie erfreueten ſich/ daß/ nach dem ſie in vielen Staͤdten waren bekand worden/ ſie auch in Leipzig einig divertiſſement haben ſolten/ an- geſehen dieſe Stadt ihnen ſehr offt war geruͤh- met worden/ ſondern daß ſie Gelegenheit ge- habt

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Bei der Ausgabe handelt es sich um die 2. Auflage… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/weise_ertznarren_1672
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/weise_ertznarren_1672/386
Zitationshilfe: Weise, Christian: Die drey ärgsten Ertz-Narren. 2. Aufl. 1672, S. 380. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/weise_ertznarren_1672/386>, abgerufen am 17.10.2019.