Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Weise, Christian: Zittauisches Theatrum. Zittau, 1683.

Bild:
<< vorherige Seite
NB.

Ob man wol wegen der Druckfehler
etwas hätte erinnern sollen/ so werden doch die
meisten von einem auffwachtsamen Leser zu ver-
bessern seyn. Ausser ein einziges ist im Bogen
B. am Ende pag. 32. eingeschlichen/ da etliche
Zeilen dergestalt müssen Supliret werden:
Wenn alle Jungfern an den Freyern
verzweifeln wolten/ welche sich biß-
weilen von ruhmräthigen Personen
müssen bereden lassen/ so würde bey
dem Frauen-Zimmer die Freude sel-
tzam seyn.
Und hierauf kömt zu Anfang
des Bogens C. Labans Antwort.

[Abbildung]
NB.

Ob man wol wegen der Druckfehler
etwas haͤtte erinnern ſollen/ ſo werden doch die
meiſten von einem auffwachtſamen Leſer zu ver-
beſſern ſeyn. Auſſer ein einziges iſt im Bogen
B. am Ende pag. 32. eingeſchlichen/ da etliche
Zeilen dergeſtalt muͤſſen Supliret werden:
Wenn alle Jungfern an den Freyern
verzweifeln wolten/ welche ſich biß-
weilen von ruhmraͤthigen Perſonen
muͤſſen bereden laſſen/ ſo wuͤrde bey
dem Frauen-Zimmer die Freude ſel-
tzam ſeyn.
Und hierauf koͤmt zu Anfang
des Bogens C. Labans Antwort.

[Abbildung]
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0021"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">NB.</hi> </head><lb/>
          <p>Ob man wol wegen der Druckfehler<lb/>
etwas ha&#x0364;tte erinnern &#x017F;ollen/ &#x017F;o werden doch die<lb/>
mei&#x017F;ten von einem auffwacht&#x017F;amen Le&#x017F;er zu ver-<lb/>
be&#x017F;&#x017F;ern &#x017F;eyn. Au&#x017F;&#x017F;er ein einziges i&#x017F;t im Bogen<lb/><hi rendition="#aq">B.</hi> am Ende <hi rendition="#aq">pag.</hi> 32. einge&#x017F;chlichen/ da etliche<lb/>
Zeilen derge&#x017F;talt mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en <hi rendition="#aq">Supliret</hi> werden:<lb/><hi rendition="#fr">Wenn alle Jungfern an den Freyern<lb/>
verzweifeln wolten/ welche &#x017F;ich biß-<lb/>
weilen von ruhmra&#x0364;thigen Per&#x017F;onen<lb/>
mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en bereden la&#x017F;&#x017F;en/ &#x017F;o wu&#x0364;rde bey<lb/>
dem Frauen-Zimmer die Freude &#x017F;el-<lb/>
tzam &#x017F;eyn.</hi> Und hierauf ko&#x0364;mt zu Anfang<lb/>
des Bogens <hi rendition="#aq">C.</hi> Labans Antwort.</p><lb/>
          <figure/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0021] NB. Ob man wol wegen der Druckfehler etwas haͤtte erinnern ſollen/ ſo werden doch die meiſten von einem auffwachtſamen Leſer zu ver- beſſern ſeyn. Auſſer ein einziges iſt im Bogen B. am Ende pag. 32. eingeſchlichen/ da etliche Zeilen dergeſtalt muͤſſen Supliret werden: Wenn alle Jungfern an den Freyern verzweifeln wolten/ welche ſich biß- weilen von ruhmraͤthigen Perſonen muͤſſen bereden laſſen/ ſo wuͤrde bey dem Frauen-Zimmer die Freude ſel- tzam ſeyn. Und hierauf koͤmt zu Anfang des Bogens C. Labans Antwort. [Abbildung]

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/weise_theatrum_1683
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/weise_theatrum_1683/21
Zitationshilfe: Weise, Christian: Zittauisches Theatrum. Zittau, 1683, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/weise_theatrum_1683/21>, abgerufen am 20.10.2019.