Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Weise, Christian: Zittauisches Theatrum. Zittau, 1683.

Bild:
<< vorherige Seite
Der Haupt-Rebelle
Vierdter Handlung
Zwölffter Aufftrit.
Alle des Vice-Roy Bedienten/ inglei-
chen die Parthey von Masaniello.
Donato
trit gegen den Altar und fän-
get an zulesen.

Demnach der Hochgebohrne Don Roderigo Pon-
ce de Leon
Hertzog von Arcos, des Königreichs
Neapolis Vice-Roy und General Capitain, haben
in Gnaden verstanden/ welcher Gestalt des Volck
von Neapolis.

Mas. Schreibt darzu/ das gehorsame Volck von
Neapolis.

Rod. Es soll geschehen/ sie haben den Titel noch
verdienet.

Don. Welcher gestalt das gehorsame Volck
von Neapolis jhrer haben den Privilegien wegen eine
Versicherung erlangen wolte; als haben höchstge-
dachte hohe Excellentz sich erfreuet/ daß das Privi-
legium
des Königes Caroli V. höchst-seligsten An-
denckens zu der Hand geschaffet worden.

Mas. Setzt darzu im Original.
Don. Im Orignal an die Hand geschaffet wor-
den.

Mas. Setzt darzu/ wie solches recht und billich ist.
Don. Wie solches recht und billich ist. Und wol-
len
Der Haupt-Rebelle
Vierdter Handlung
Zwoͤlffter Aufftrit.
Alle des Vice-Roy Bedienten/ inglei-
chen die Parthey von Maſaniello.
Donato
trit gegen den Altar und faͤn-
get an zuleſen.

Demnach der Hochgebohrne Don Roderigo Pon-
ce de Leon
Hertzog von Arcos, des Koͤnigreichs
Neapolis Vice-Roy und General Capitain, haben
in Gnaden verſtanden/ welcher Geſtalt des Volck
von Neapolis.

Maſ. Schreibt darzu/ das gehorſame Volck von
Neapolis.

Rod. Es ſoll geſchehen/ ſie haben den Titel noch
verdienet.

Don. Welcher geſtalt das gehorſame Volck
von Neapolis jhrer haben den Privilegien wegen eine
Verſicherung erlangen wolte; als haben hoͤchſtge-
dachte hohe Excellentz ſich erfreuet/ daß das Privi-
legium
des Koͤniges Caroli V. hoͤchſt-ſeligſten An-
denckens zu der Hand geſchaffet worden.

Maſ. Setzt darzu im Original.
Don. Im Orignal an die Hand geſchaffet wor-
den.

Maſ. Setzt darzu/ wie ſolches recht und billich iſt.
Don. Wie ſolches recht und billich iſt. Und wol-
len
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0519" n="178"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Der Haupt-Rebelle</hi> </fw><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Vierdter Handlung</hi> </head><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Zwo&#x0364;lffter Aufftrit.</hi> </head><lb/>
            <stage> <hi rendition="#fr">Alle des</hi> <hi rendition="#aq">Vice-Roy</hi> <hi rendition="#fr">Bedienten/ inglei-</hi><lb/> <hi rendition="#et"> <hi rendition="#fr">chen die Parthey von</hi> <hi rendition="#aq">Ma&#x017F;aniello.<lb/>
Donato</hi> <hi rendition="#fr">trit gegen den Altar und fa&#x0364;n-<lb/>
get an zule&#x017F;en.</hi> </hi> </stage><lb/>
            <p>Demnach der Hochgebohrne <hi rendition="#aq">Don Roderigo Pon-<lb/>
ce de Leon</hi> Hertzog von <hi rendition="#aq">Arcos,</hi> des Ko&#x0364;nigreichs<lb/><hi rendition="#aq">Neapolis Vice-Roy</hi> und <hi rendition="#aq">General Capitain,</hi> haben<lb/>
in Gnaden ver&#x017F;tanden/ welcher Ge&#x017F;talt des Volck<lb/>
von <hi rendition="#aq">Neapolis.</hi></p><lb/>
            <sp>
              <speaker> <hi rendition="#aq">Ma&#x017F;.</hi> </speaker>
              <p>Schreibt darzu/ das gehor&#x017F;ame Volck von<lb/><hi rendition="#aq">Neapolis.</hi></p><lb/>
            </sp>
            <sp>
              <speaker> <hi rendition="#aq">Rod.</hi> </speaker>
              <p>Es &#x017F;oll ge&#x017F;chehen/ &#x017F;ie haben den Titel noch<lb/>
verdienet.</p><lb/>
            </sp>
            <sp>
              <speaker> <hi rendition="#aq">Don.</hi> </speaker>
              <p>Welcher ge&#x017F;talt das gehor&#x017F;ame Volck<lb/>
von <hi rendition="#aq">Neapolis</hi> jhrer haben den <hi rendition="#aq">Privilegi</hi>en wegen eine<lb/>
Ver&#x017F;icherung erlangen wolte; als haben ho&#x0364;ch&#x017F;tge-<lb/>
dachte hohe <hi rendition="#aq">Excellen</hi>tz &#x017F;ich erfreuet/ daß das <hi rendition="#aq">Privi-<lb/>
legium</hi> des Ko&#x0364;niges <hi rendition="#aq">Caroli V.</hi> ho&#x0364;ch&#x017F;t-&#x017F;elig&#x017F;ten An-<lb/>
denckens zu der Hand ge&#x017F;chaffet worden.</p><lb/>
            </sp>
            <sp>
              <speaker> <hi rendition="#aq">Ma&#x017F;.</hi> </speaker>
              <p>Setzt darzu im <hi rendition="#aq">Original.</hi></p><lb/>
            </sp>
            <sp>
              <speaker> <hi rendition="#aq">Don.</hi> </speaker>
              <p>Im <hi rendition="#aq">Orignal</hi> an die Hand ge&#x017F;chaffet wor-<lb/>
den.</p><lb/>
            </sp>
            <sp>
              <speaker> <hi rendition="#aq">Ma&#x017F;.</hi> </speaker>
              <p>Setzt darzu/ wie &#x017F;olches recht und billich i&#x017F;t.</p><lb/>
            </sp>
            <sp>
              <speaker> <hi rendition="#aq">Don.</hi> </speaker>
              <p>Wie &#x017F;olches recht und billich i&#x017F;t. Und wol-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">len</fw><lb/></p>
            </sp>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[178/0519] Der Haupt-Rebelle Vierdter Handlung Zwoͤlffter Aufftrit. Alle des Vice-Roy Bedienten/ inglei- chen die Parthey von Maſaniello. Donato trit gegen den Altar und faͤn- get an zuleſen. Demnach der Hochgebohrne Don Roderigo Pon- ce de Leon Hertzog von Arcos, des Koͤnigreichs Neapolis Vice-Roy und General Capitain, haben in Gnaden verſtanden/ welcher Geſtalt des Volck von Neapolis. Maſ. Schreibt darzu/ das gehorſame Volck von Neapolis. Rod. Es ſoll geſchehen/ ſie haben den Titel noch verdienet. Don. Welcher geſtalt das gehorſame Volck von Neapolis jhrer haben den Privilegien wegen eine Verſicherung erlangen wolte; als haben hoͤchſtge- dachte hohe Excellentz ſich erfreuet/ daß das Privi- legium des Koͤniges Caroli V. hoͤchſt-ſeligſten An- denckens zu der Hand geſchaffet worden. Maſ. Setzt darzu im Original. Don. Im Orignal an die Hand geſchaffet wor- den. Maſ. Setzt darzu/ wie ſolches recht und billich iſt. Don. Wie ſolches recht und billich iſt. Und wol- len

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/weise_theatrum_1683
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/weise_theatrum_1683/519
Zitationshilfe: Weise, Christian: Zittauisches Theatrum. Zittau, 1683, S. 178. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/weise_theatrum_1683/519>, abgerufen am 23.01.2020.