Am Dienstag, dem 19. November 2019, finden von 9 bis 14 Uhr Wartungsarbeiten an unseren Servern statt. Bitte beachten Sie, dass die DTA-Seiten in dieser Zeit nicht erreichbar sein werden.
Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wesenigk, Georg: Das Spiel-süchtige/ sieben-fächtige Polysigma der Bösen Spiel-Sieben. Dresden, 1702.

Bild:
<< vorherige Seite
Sielsüchtige böse Sieben.
Die Spiel-Sucht Laster hegt/ ist also
grosse Schande
Dem/ der ein Christ will seyn/ im Hoh-
und niedern Stande/
Ein Türck sich dessen schämt/ die
Christen aber nicht.
So/ daß man diese Schand auch an
gar vielen sieht.


II. Cap.
Von der Spiel-Sünde.
Da das andere Polysigma, oder sieben-
fächtige böse Scheisset. Die
Spieler Suchen Spielende Stets
Sehr Sündliche Sün-
den.
Spiel-
Sucht/
ein sünd-
lich La-
ster.

DEnn die Spiel-Sucht heget sehr
viel Sünden. Jchwill solche all-
hier nicht ausführlich machen/ weil es
Herr Lanckisch in gedachten seinem
Büchlein/ allbereit sattsam ausgefüh-
ret/ sondern nur erwegen/ was selbi-
ger Orten nicht gedacht worden. Es blei-
bet wohl dabey/ was jener in seinen La-
teinischen Versen von dem Würffel- und
Bret-Spiel (alea) schreibet:

Lu-
Sielſuͤchtige boͤſe Sieben.
Die Spiel-Sucht Laſter hegt/ iſt alſo
groſſe Schande
Dem/ der ein Chriſt will ſeyn/ im Hoh-
und niedern Stande/
Ein Tuͤrck ſich deſſen ſchaͤmt/ die
Chriſten aber nicht.
So/ daß man dieſe Schand auch an
gar vielen ſieht.


II. Cap.
Von der Spiel-Suͤnde.
Da das andere Polyſigma, oder ſieben-
faͤchtige boͤſe Scheiſſet. Die
Spieler Suchen Spielende Stets
Sehr Suͤndliche Suͤn-
den.
Spiel-
Sucht/
ein ſuͤnd-
lich La-
ſter.

DEnn die Spiel-Sucht heget ſehr
viel Suͤnden. Jchwill ſolche all-
hier nicht ausfuͤhrlich machen/ weil es
Herr Lanckiſch in gedachten ſeinem
Buͤchlein/ allbereit ſattſam ausgefuͤh-
ret/ ſondern nur erwegen/ was ſelbi-
ger Orten nicht gedacht worden. Es blei-
bet wohl dabey/ was jener in ſeinen La-
teiniſchen Verſen von dem Wuͤrffel- und
Bret-Spiel (alea) ſchreibet:

Lu-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0034" n="30"/>
          <fw place="top" type="header">Siel&#x017F;u&#x0364;chtige bo&#x0364;&#x017F;e Sieben.</fw><lb/>
          <lg type="poem">
            <l> <hi rendition="#fr">Die Spiel-Sucht La&#x017F;ter hegt/ i&#x017F;t al&#x017F;o</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#et">gro&#x017F;&#x017F;e Schande</hi> </hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">Dem/ der ein Chri&#x017F;t will &#x017F;eyn/ im Hoh-</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#et">und niedern Stande/</hi> </hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">Ein Tu&#x0364;rck &#x017F;ich de&#x017F;&#x017F;en &#x017F;cha&#x0364;mt/ die</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#et">Chri&#x017F;ten aber nicht.</hi> </hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">So/ daß man die&#x017F;e Schand auch an</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#et">gar vielen &#x017F;ieht.</hi> </hi> </l>
          </lg>
        </div>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">II. <hi rendition="#k">Cap.</hi></hi><lb/>
Von der Spiel-Su&#x0364;nde.</hi> </head><lb/>
        <div n="2">
          <head>Da das andere <hi rendition="#aq">Poly&#x017F;igma,</hi> oder &#x017F;ieben-<lb/>
fa&#x0364;chtige bo&#x0364;&#x017F;e Schei&#x017F;&#x017F;et. Die<lb/><hi rendition="#b">Spieler Suchen Spielende Stets<lb/>
Sehr Su&#x0364;ndliche Su&#x0364;n-<lb/>
den.</hi></head><lb/>
          <note place="left">Spiel-<lb/>
Sucht/<lb/>
ein &#x017F;u&#x0364;nd-<lb/>
lich La-<lb/>
&#x017F;ter.</note>
          <p><hi rendition="#in">D</hi>Enn die <hi rendition="#fr">Spiel-Sucht</hi> heget &#x017F;ehr<lb/>
viel Su&#x0364;nden. Jchwill &#x017F;olche all-<lb/>
hier nicht ausfu&#x0364;hrlich machen/ weil es<lb/>
Herr Lancki&#x017F;ch in gedachten &#x017F;einem<lb/>
Bu&#x0364;chlein/ allbereit &#x017F;att&#x017F;am ausgefu&#x0364;h-<lb/>
ret/ &#x017F;ondern nur erwegen/ was &#x017F;elbi-<lb/>
ger Orten nicht gedacht worden. Es blei-<lb/>
bet wohl dabey/ was jener in &#x017F;einen La-<lb/>
teini&#x017F;chen Ver&#x017F;en von dem Wu&#x0364;rffel- und<lb/><hi rendition="#fr">Bret-Spiel</hi> (<hi rendition="#aq">alea</hi>) &#x017F;chreibet:</p><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq">Lu-</hi> </fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[30/0034] Sielſuͤchtige boͤſe Sieben. Die Spiel-Sucht Laſter hegt/ iſt alſo groſſe Schande Dem/ der ein Chriſt will ſeyn/ im Hoh- und niedern Stande/ Ein Tuͤrck ſich deſſen ſchaͤmt/ die Chriſten aber nicht. So/ daß man dieſe Schand auch an gar vielen ſieht. II. Cap. Von der Spiel-Suͤnde. Da das andere Polyſigma, oder ſieben- faͤchtige boͤſe Scheiſſet. Die Spieler Suchen Spielende Stets Sehr Suͤndliche Suͤn- den. DEnn die Spiel-Sucht heget ſehr viel Suͤnden. Jchwill ſolche all- hier nicht ausfuͤhrlich machen/ weil es Herr Lanckiſch in gedachten ſeinem Buͤchlein/ allbereit ſattſam ausgefuͤh- ret/ ſondern nur erwegen/ was ſelbi- ger Orten nicht gedacht worden. Es blei- bet wohl dabey/ was jener in ſeinen La- teiniſchen Verſen von dem Wuͤrffel- und Bret-Spiel (alea) ſchreibet: Lu-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wesenigk_polysigma_1702
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wesenigk_polysigma_1702/34
Zitationshilfe: Wesenigk, Georg: Das Spiel-süchtige/ sieben-fächtige Polysigma der Bösen Spiel-Sieben. Dresden, 1702, S. 30. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wesenigk_polysigma_1702/34>, abgerufen am 17.11.2019.