Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wesenigk, Georg: Das Spiel-süchtige/ sieben-fächtige Polysigma der Bösen Spiel-Sieben. Dresden, 1702.

Bild:
<< vorherige Seite
Spielsüchtige böse Sieben/
Epit. hist. fol. 325. a. §. 230. aus den
gemeinen Sprich-Wörtern f. 219. a. lau-
tet: Qva specie Martis venit victoria
Parthis, Hac. &c.

Gleichwie die Parther allezeit
Den Feinden pflegen obzusiegen;
So müssen wir auch seyn bereit/
Die Sünd und Laster zu bekriegen.
Die Parther fliehen vor dem Feind/
Wenn solcher ihnen thut nachsetzen/
Sie mit den Pfeilen fertig seynd/
Jhn häufig hinterwerts zu letzen:
Also ein Christ das Spielen flieh
Und andre Laster auch dergleichen/
Daß Satan uns nicht nach sich zieh/
Muß man von allen Lastern weichen.
Denn die
Spieler offt gar schimpflich schertzen/
Das geht wohl beym treuen Hertzen/
Beym Verlust giebts grosse Schmer-
tzen/
Brennet auch wie Höll'sche Kertzen.


IV. Cap.
Von der Spieler Schäden.
Da das Polysigma oder siebenfäch-
tige böse S. heisset:
Spieler Selbst Spielende Sehr
Schädliche Schäden
Suchen.
Da-
Spielſuͤchtige boͤſe Sieben/
Epit. hiſt. fol. 325. a. §. 230. aus den
gemeinen Sprich-Woͤrtern f. 219. a. lau-
tet: Qva ſpecie Martis venit victoria
Parthis, Hac. &c.

Gleichwie die Parther allezeit
Den Feinden pflegen obzuſiegen;
So muͤſſen wir auch ſeyn bereit/
Die Suͤnd und Laſter zu bekriegen.
Die Parther fliehen vor dem Feind/
Wenn ſolcher ihnen thut nachſetzen/
Sie mit den Pfeilen fertig ſeynd/
Jhn haͤufig hinterwerts zu letzen:
Alſo ein Chriſt das Spielen flieh
Und andre Laſter auch dergleichen/
Daß Satan uns nicht nach ſich zieh/
Muß man von allen Laſtern weichen.
Denn die
Spieler offt gar ſchimpflich ſchertzen/
Das geht wohl beym treuen Hertzen/
Beym Verluſt giebts groſſe Schmer-
tzen/
Brennet auch wie Hoͤll’ſche Kertzen.


IV. Cap.
Von der Spieler Schaͤden.
Da das Polyſigma oder ſiebenfaͤch-
tige boͤſe S. heiſſet:
Spieler Selbſt Spielende Sehr
Schaͤdliche Schaͤden
Suchen.
Da-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0098" n="94"/>
          <fw place="top" type="header">Spiel&#x017F;u&#x0364;chtige bo&#x0364;&#x017F;e Sieben/</fw><lb/>
          <cit>
            <quote><hi rendition="#aq">Epit. hi&#x017F;t. fol. 325. a.</hi> §. 230. aus den<lb/>
gemeinen Sprich-Wo&#x0364;rtern <hi rendition="#aq">f. 219. a.</hi> lau-<lb/>
tet: <hi rendition="#aq">Qva &#x017F;pecie Martis venit victoria<lb/>
Parthis, Hac. &amp;c.</hi></quote>
          </cit><lb/>
          <lg type="poem">
            <l> <hi rendition="#fr">Gleichwie die Parther allezeit</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">Den Feinden pflegen obzu&#x017F;iegen;</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">So mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en wir auch &#x017F;eyn bereit/</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">Die Su&#x0364;nd und La&#x017F;ter zu bekriegen.</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">Die Parther fliehen vor dem Feind/</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">Wenn &#x017F;olcher ihnen thut nach&#x017F;etzen/</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">Sie mit den Pfeilen fertig &#x017F;eynd/</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">Jhn ha&#x0364;ufig hinterwerts zu letzen:</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">Al&#x017F;o ein Chri&#x017F;t das Spielen flieh</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">Und andre La&#x017F;ter auch dergleichen/</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">Daß Satan uns nicht nach &#x017F;ich zieh/</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">Muß man von allen La&#x017F;tern weichen.</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#et">Denn die</hi> </hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">Spieler offt gar &#x017F;chimpflich &#x017F;chertzen/</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">Das geht wohl beym treuen Hertzen/</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">Beym Verlu&#x017F;t giebts gro&#x017F;&#x017F;e Schmer-</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#et">tzen/</hi> </hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">Brennet auch wie Ho&#x0364;ll&#x2019;&#x017F;che Kertzen.</hi> </l>
          </lg>
        </div>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#aq">IV. <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Cap</hi></hi>.</hi><lb/> <hi rendition="#b">Von der Spieler Scha&#x0364;den.</hi> </head><lb/>
        <div n="2">
          <head>Da das <hi rendition="#aq">Poly&#x017F;igma</hi> oder &#x017F;iebenfa&#x0364;ch-<lb/>
tige bo&#x0364;&#x017F;e S. hei&#x017F;&#x017F;et:<lb/><hi rendition="#b">Spieler Selb&#x017F;t Spielende Sehr<lb/>
Scha&#x0364;dliche Scha&#x0364;den<lb/>
Suchen.</hi></head><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Da-</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[94/0098] Spielſuͤchtige boͤſe Sieben/ Epit. hiſt. fol. 325. a. §. 230. aus den gemeinen Sprich-Woͤrtern f. 219. a. lau- tet: Qva ſpecie Martis venit victoria Parthis, Hac. &c. Gleichwie die Parther allezeit Den Feinden pflegen obzuſiegen; So muͤſſen wir auch ſeyn bereit/ Die Suͤnd und Laſter zu bekriegen. Die Parther fliehen vor dem Feind/ Wenn ſolcher ihnen thut nachſetzen/ Sie mit den Pfeilen fertig ſeynd/ Jhn haͤufig hinterwerts zu letzen: Alſo ein Chriſt das Spielen flieh Und andre Laſter auch dergleichen/ Daß Satan uns nicht nach ſich zieh/ Muß man von allen Laſtern weichen. Denn die Spieler offt gar ſchimpflich ſchertzen/ Das geht wohl beym treuen Hertzen/ Beym Verluſt giebts groſſe Schmer- tzen/ Brennet auch wie Hoͤll’ſche Kertzen. IV. Cap. Von der Spieler Schaͤden. Da das Polyſigma oder ſiebenfaͤch- tige boͤſe S. heiſſet: Spieler Selbſt Spielende Sehr Schaͤdliche Schaͤden Suchen. Da-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wesenigk_polysigma_1702
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wesenigk_polysigma_1702/98
Zitationshilfe: Wesenigk, Georg: Das Spiel-süchtige/ sieben-fächtige Polysigma der Bösen Spiel-Sieben. Dresden, 1702, S. 94. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wesenigk_polysigma_1702/98>, abgerufen am 19.11.2019.