Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wetzel, Franz Xaver: Reisebegleiter für Jünglinge. Ravensburg, [1901].

Bild:
<< vorherige Seite

untreuung das Vertrauen eingebüßt, wird es kaum
wieder gewinnen.

"Geh' treu und redlich durch die Welt, Das ist das beste Reisegeld."
IV.

Alle diese Tugenden, Ehrlichkeit und
Rechtschaffenheit, Bescheidenheit und Fleiß
,
sie können nur gedeihen auf dem Boden
eines lebendigen Glaubens und ächter
,
tiefer Religiosität. "Im Glauben," sagt darum
der Dichter,

"Im Glauben liegt das ew'ge Heil, Er sei und bleibe stets dein Teil! Wenn dich die ganze Welt verläßt, Halt' nur an deinem Glauben fest.
Der Glaube sei dein Helm, dein Schild, Der Speer, der deine Rechte füllt, Dein Panzer, dem zweischneidig Schwert, In jedem Kampfe siegbewährt."
(J. B. Berger.)

Lebendiger Glaube und wahre Frömmigkeit
sind der mächtigste Schutzwall vor Verführung,
der sicherste Halt in den Versuchungen und Leiden
des Lebens, der einzig fruchtbare Boden der
Tugend. "Mit Gott", sagt Adolf Kolping, der
Gesellenvater, "mit Gott kommt man am aller-

untreuung das Vertrauen eingebüßt, wird es kaum
wieder gewinnen.

„Geh' treu und redlich durch die Welt, Das ist das beste Reisegeld.“
IV.

Alle diese Tugenden, Ehrlichkeit und
Rechtschaffenheit, Bescheidenheit und Fleiß
,
sie können nur gedeihen auf dem Boden
eines lebendigen Glaubens und ächter
,
tiefer Religiosität. „Im Glauben,“ sagt darum
der Dichter,

„Im Glauben liegt das ew'ge Heil, Er sei und bleibe stets dein Teil! Wenn dich die ganze Welt verläßt, Halt' nur an deinem Glauben fest.
Der Glaube sei dein Helm, dein Schild, Der Speer, der deine Rechte füllt, Dein Panzer, dem zweischneidig Schwert, In jedem Kampfe siegbewährt.“
(J. B. Berger.)

Lebendiger Glaube und wahre Frömmigkeit
sind der mächtigste Schutzwall vor Verführung,
der sicherste Halt in den Versuchungen und Leiden
des Lebens, der einzig fruchtbare Boden der
Tugend. „Mit Gott“, sagt Adolf Kolping, der
Gesellenvater, „mit Gott kommt man am aller-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="8">
        <div n="3">
          <p><pb facs="#f0083" xml:id="W544R3_001_1901_pb0077_0001" n="77"/>
untreuung das Vertrauen eingebüßt, wird es kaum<lb/>
wieder gewinnen.</p>
          <lg>
            <l rendition="#s">
              <q>&#x201E;Geh' treu und redlich durch die Welt,</q>
            </l>
            <l rendition="#s">
              <q>Das ist das beste Reisegeld.&#x201C;</q>
            </l>
          </lg>
        </div>
        <div n="4">
          <head rendition="#c">IV.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#g">Alle diese Tugenden, Ehrlichkeit und<lb/>
Rechtschaffenheit, Bescheidenheit und Fleiß</hi>,<lb/><hi rendition="#g">sie können nur gedeihen auf dem Boden<lb/>
eines lebendigen Glaubens und ächter</hi>,<lb/><hi rendition="#g">tiefer Religiosität</hi>. <q>&#x201E;Im Glauben,&#x201C;</q> sagt darum<lb/>
der Dichter,</p>
          <lg>
            <l rendition="#s">
              <q>&#x201E;Im Glauben liegt das ew'ge Heil,</q>
            </l>
            <l rendition="#s">
              <q>Er sei und bleibe stets dein Teil!</q>
            </l>
            <l rendition="#s">
              <q>Wenn dich die ganze Welt verläßt,</q>
            </l>
            <l rendition="#s">
              <q>Halt' nur an deinem Glauben fest.</q>
            </l>
          </lg>
          <lg>
            <l rendition="#s">
              <q>Der Glaube sei dein Helm, dein Schild,</q>
            </l>
            <l rendition="#s">
              <q>Der Speer, der deine Rechte füllt,</q>
            </l>
            <l rendition="#s">
              <q>Dein Panzer, dem zweischneidig Schwert,</q>
            </l>
            <l rendition="#s">
              <q>In jedem Kampfe siegbewährt.&#x201C;</q>
            </l>
          </lg>
          <bibl rendition="#right #s">(J. B. Berger.)</bibl>
          <p>Lebendiger Glaube und wahre Frömmigkeit<lb/>
sind der mächtigste Schutzwall vor Verführung,<lb/>
der sicherste Halt in den Versuchungen und Leiden<lb/>
des Lebens, der einzig fruchtbare Boden der<lb/>
Tugend. <q>&#x201E;Mit Gott&#x201C;</q>, sagt Adolf Kolping, der<lb/>
Gesellenvater, <q>&#x201E;mit Gott kommt man am aller-<lb/></q></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[77/0083] untreuung das Vertrauen eingebüßt, wird es kaum wieder gewinnen. „Geh' treu und redlich durch die Welt, Das ist das beste Reisegeld.“ IV. Alle diese Tugenden, Ehrlichkeit und Rechtschaffenheit, Bescheidenheit und Fleiß, sie können nur gedeihen auf dem Boden eines lebendigen Glaubens und ächter, tiefer Religiosität. „Im Glauben,“ sagt darum der Dichter, „Im Glauben liegt das ew'ge Heil, Er sei und bleibe stets dein Teil! Wenn dich die ganze Welt verläßt, Halt' nur an deinem Glauben fest. Der Glaube sei dein Helm, dein Schild, Der Speer, der deine Rechte füllt, Dein Panzer, dem zweischneidig Schwert, In jedem Kampfe siegbewährt.“ (J. B. Berger.) Lebendiger Glaube und wahre Frömmigkeit sind der mächtigste Schutzwall vor Verführung, der sicherste Halt in den Versuchungen und Leiden des Lebens, der einzig fruchtbare Boden der Tugend. „Mit Gott“, sagt Adolf Kolping, der Gesellenvater, „mit Gott kommt man am aller-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Weitere Informationen:

Dieses Werk stammt vom Projekt Digitization Lifecycle am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.

Anmerkungen zur Transkription:

Bei der Zeichenerkennung wurde nach Vorgabe des DLC modernisiert.

In Absprache mit dem MPI wurden die folgenden Aspekte der Vorlage nicht erfasst:

  • Bogensignaturen und Kustoden
  • Kolumnentitel
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterscheide zugunsten der Identifizierung von titleParts verzichtet.
  • Bei Textpassagen, die als Abschnittsüberschrift ausgeweisen werden können, wird auf die zusätzliche Auszeichnung des Layouts verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.

Es wurden alle Anführungszeichen übernommen und die Zitate zusätzlich mit q ausgezeichnet.

Weiche und harte Zeilentrennungen werden identisch als 002D übernommen. Der Zeilenumbruch selbst über lb ausgezeichnet.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wetzel_reisebegleiter_1901
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wetzel_reisebegleiter_1901/83
Zitationshilfe: Wetzel, Franz Xaver: Reisebegleiter für Jünglinge. Ravensburg, [1901], S. 77. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wetzel_reisebegleiter_1901/83>, abgerufen am 21.02.2020.