Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Winkler, Johann Heinrich: Gedanken von den Eigenschaften, Wirkungen und Ursachen der Electricität. Leipzig, 1744.

Bild:
<< vorherige Seite

von der Electricität.
Zusammenstoße ihre Bewegung. Laufen aber
zween elastische Körper unter eben diesen Be-
dingungen einander entgegen: so springt ieg-
licher nach dem Zusammenstoße mit der Ge-
schwindigkeit zurück, mit welcher er gegen den
andern bewegt worden: und nimmt seinen
Rücklauf in eben derjenigen Linie, welche er
zuvor beschrieben hat.

§. 189.

Wenn zween Körper gleich stark
electrisiret sind: so bemühen sich beyder Atmo-
sphären gleich stark, einander zurückzustossen;
und beyde sind nach dem Zusammenstoße ver-
mögend, unelectrisirte Körper von einerley Art
gleich stark zu electrisiren.

Das erstere siehet man an den Wasserkü-
gelchen, welche mit Hexenmehl bestreuet sind
(§. 51). Das letztere zeigt sich, wenn gegen
zwo gleich stark electrisirte blecherne Röhren,
die von einer zwo Helften sind, zwo andere,
die gleichfalls von einer zwo Helften sind, be-
wegt werden.

§. 190.

Diese electrischen Atmosphären,
welche gegen einander wirken, kommen also mit

zween
J 2

von der Electricitaͤt.
Zuſammenſtoße ihre Bewegung. Laufen aber
zween elaſtiſche Koͤrper unter eben dieſen Be-
dingungen einander entgegen: ſo ſpringt ieg-
licher nach dem Zuſammenſtoße mit der Ge-
ſchwindigkeit zuruͤck, mit welcher er gegen den
andern bewegt worden: und nimmt ſeinen
Ruͤcklauf in eben derjenigen Linie, welche er
zuvor beſchrieben hat.

§. 189.

Wenn zween Koͤrper gleich ſtark
electriſiret ſind: ſo bemuͤhen ſich beyder Atmo-
ſphaͤren gleich ſtark, einander zuruͤckzuſtoſſen;
und beyde ſind nach dem Zuſammenſtoße ver-
moͤgend, unelectriſirte Koͤrper von einerley Art
gleich ſtark zu electriſiren.

Das erſtere ſiehet man an den Waſſerkuͤ-
gelchen, welche mit Hexenmehl beſtreuet ſind
(§. 51). Das letztere zeigt ſich, wenn gegen
zwo gleich ſtark electriſirte blecherne Roͤhren,
die von einer zwo Helften ſind, zwo andere,
die gleichfalls von einer zwo Helften ſind, be-
wegt werden.

§. 190.

Dieſe electriſchen Atmoſphaͤren,
welche gegen einander wirken, kommen alſo mit

zween
J 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0163" n="131"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">von der Electricita&#x0364;t.</hi></fw><lb/>
Zu&#x017F;ammen&#x017F;toße ihre Bewegung. Laufen aber<lb/>
zween ela&#x017F;ti&#x017F;che Ko&#x0364;rper unter eben die&#x017F;en Be-<lb/>
dingungen einander entgegen: &#x017F;o &#x017F;pringt ieg-<lb/>
licher nach dem Zu&#x017F;ammen&#x017F;toße mit der Ge-<lb/>
&#x017F;chwindigkeit zuru&#x0364;ck, mit welcher er gegen den<lb/>
andern bewegt worden: und nimmt &#x017F;einen<lb/>
Ru&#x0364;cklauf in eben derjenigen Linie, welche er<lb/>
zuvor be&#x017F;chrieben hat.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head>§. 189.</head><lb/>
              <p>Wenn zween Ko&#x0364;rper gleich &#x017F;tark<lb/>
electri&#x017F;iret &#x017F;ind: &#x017F;o bemu&#x0364;hen &#x017F;ich beyder Atmo-<lb/>
&#x017F;pha&#x0364;ren gleich &#x017F;tark, einander zuru&#x0364;ckzu&#x017F;to&#x017F;&#x017F;en;<lb/>
und beyde &#x017F;ind nach dem Zu&#x017F;ammen&#x017F;toße ver-<lb/>
mo&#x0364;gend, unelectri&#x017F;irte Ko&#x0364;rper von einerley Art<lb/>
gleich &#x017F;tark zu electri&#x017F;iren.</p><lb/>
              <p>Das er&#x017F;tere &#x017F;iehet man an den Wa&#x017F;&#x017F;erku&#x0364;-<lb/>
gelchen, welche mit Hexenmehl be&#x017F;treuet &#x017F;ind<lb/>
(§. 51). Das letztere zeigt &#x017F;ich, wenn gegen<lb/>
zwo gleich &#x017F;tark electri&#x017F;irte blecherne Ro&#x0364;hren,<lb/>
die von einer zwo Helften &#x017F;ind, zwo andere,<lb/>
die gleichfalls von einer zwo Helften &#x017F;ind, be-<lb/>
wegt werden.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head>§. 190.</head><lb/>
              <p>Die&#x017F;e electri&#x017F;chen Atmo&#x017F;pha&#x0364;ren,<lb/>
welche gegen einander wirken, kommen al&#x017F;o mit<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">J 2</fw><fw place="bottom" type="catch">zween</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[131/0163] von der Electricitaͤt. Zuſammenſtoße ihre Bewegung. Laufen aber zween elaſtiſche Koͤrper unter eben dieſen Be- dingungen einander entgegen: ſo ſpringt ieg- licher nach dem Zuſammenſtoße mit der Ge- ſchwindigkeit zuruͤck, mit welcher er gegen den andern bewegt worden: und nimmt ſeinen Ruͤcklauf in eben derjenigen Linie, welche er zuvor beſchrieben hat. §. 189. Wenn zween Koͤrper gleich ſtark electriſiret ſind: ſo bemuͤhen ſich beyder Atmo- ſphaͤren gleich ſtark, einander zuruͤckzuſtoſſen; und beyde ſind nach dem Zuſammenſtoße ver- moͤgend, unelectriſirte Koͤrper von einerley Art gleich ſtark zu electriſiren. Das erſtere ſiehet man an den Waſſerkuͤ- gelchen, welche mit Hexenmehl beſtreuet ſind (§. 51). Das letztere zeigt ſich, wenn gegen zwo gleich ſtark electriſirte blecherne Roͤhren, die von einer zwo Helften ſind, zwo andere, die gleichfalls von einer zwo Helften ſind, be- wegt werden. §. 190. Dieſe electriſchen Atmoſphaͤren, welche gegen einander wirken, kommen alſo mit zween J 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/winkler_gedanken_1744
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/winkler_gedanken_1744/163
Zitationshilfe: Winkler, Johann Heinrich: Gedanken von den Eigenschaften, Wirkungen und Ursachen der Electricität. Leipzig, 1744, S. 131. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/winkler_gedanken_1744/163>, abgerufen am 09.12.2019.