Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wolff, Christian von: Der Anfangs-Gründe Aller Mathematischen Wiessenschaften. Bd. 3. Halle (Saale), 1710.

Bild:
<< vorherige Seite

der Dioptrick.
durch das Objectiv-Glaß von 24 Schuhen mehr als
durch das von 12 Schuhen vergrößern können. Nem-
lich ein Objectiv-Glaß von viel Schuhen kan zu seinem
Augen-Glase eine geringere Verhältnis haben/ als
ein Objectiv-Glaß von wenigeren. Uber dieses weil
die Objectiv-Gläser von vielen Schuhen ein grösseres
Bild formieren/ als die von wenigen (§. 35. Optic.);
so ist es auch kein Wunder/ daß die Sachen durch
Ferngläser mit großen Objectiv-Gläsern deutlicher
als durch andere mit kleineren gesehen werden.

Die 6. Erklährung.

73. Durch die Bedeckung verstehen
wir den Ring/ der an dem Objectiv-
Glase bedecket wird/ damit keine
Strahlen dadurch in das Fern-Glaß
kommen können. Hingegen die Eröf-
nung ist ein Circul/ welcher mitten in
dem Objectiv-Glase offen bleibet/ da-
mit die Strahlen dadurch in die Köhre
fallen können.

Die 1. Anmerckung.

74. Es hat die Erfahrung bey dem Gebrauche der
Ferngläser gelehret/ daß die Verdeckung sehr ver-
schieden ist/ nicht allein nach der Länge der Ferngläser
sondern auch nach dem verschiedenen Lichte der Sa-
chen/ die man dadurch klahr und deutlich sehen wil. Z.
E. eine andere Verdeckung wird für die Erd-Cörper/
eine andere für die Himmels-Cörper erfordert/ und
unter diesen ist die Bedeckung anders für den Mond
und Jupiter/ als für die Venus oder auch die Firster-
ne.

Die 2. Anmerckung.

75. Die Bedeckung wird nicht allein darumb er-

for-

der Dioptrick.
durch das Objectiv-Glaß von 24 Schuhen mehr als
durch das von 12 Schuhen vergroͤßern koͤnnen. Nem-
lich ein Objectiv-Glaß von viel Schuhen kan zu ſeinem
Augen-Glaſe eine geringere Verhaͤltnis haben/ als
ein Objectiv-Glaß von wenigeren. Uber dieſes weil
die Objectiv-Glaͤſer von vielen Schuhen ein groͤſſeres
Bild formieren/ als die von wenigen (§. 35. Optic.);
ſo iſt es auch kein Wunder/ daß die Sachen durch
Fernglaͤſer mit großen Objectiv-Glaͤſern deutlicher
als durch andere mit kleineren geſehen werden.

Die 6. Erklaͤhrung.

73. Durch die Bedeckung verſtehen
wir den Ring/ der an dem Objectiv-
Glaſe bedecket wird/ damit keine
Strahlen dadurch in das Fern-Glaß
kommen koͤnnen. Hingegen die Eroͤf-
nung iſt ein Circul/ welcher mitten in
dem Objectiv-Glaſe offen bleibet/ da-
mit die Strahlen dadurch in die Koͤhre
fallen koͤnnen.

Die 1. Anmerckung.

74. Es hat die Erfahrung bey dem Gebrauche der
Fernglaͤſer gelehret/ daß die Verdeckung ſehr ver-
ſchieden iſt/ nicht allein nach der Laͤnge der Fernglaͤſer
ſondern auch nach dem verſchiedenen Lichte der Sa-
chen/ die man dadurch klahr und deutlich ſehen wil. Z.
E. eine andere Verdeckung wird fuͤr die Erd-Coͤrper/
eine andere fuͤr die Himmels-Coͤrper erfordert/ und
unter dieſen iſt die Bedeckung anders fuͤr den Mond
und Jupiter/ als fuͤr die Venus oder auch die Firſter-
ne.

Die 2. Anmerckung.

75. Die Bedeckung wird nicht allein darumb er-

for-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0113" n="101"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">der Dioptrick.</hi></fw><lb/>
durch das Objectiv-Glaß von 24 Schuhen mehr als<lb/>
durch das von 12 Schuhen vergro&#x0364;ßern ko&#x0364;nnen. Nem-<lb/>
lich ein Objectiv-Glaß von viel Schuhen kan zu &#x017F;einem<lb/>
Augen-Gla&#x017F;e eine geringere Verha&#x0364;ltnis haben/ als<lb/>
ein Objectiv-Glaß von wenigeren. Uber die&#x017F;es weil<lb/>
die Objectiv-Gla&#x0364;&#x017F;er von vielen Schuhen ein gro&#x0364;&#x017F;&#x017F;eres<lb/>
Bild formieren/ als die von wenigen (§. 35. <hi rendition="#aq">Optic.</hi>);<lb/>
&#x017F;o i&#x017F;t es auch kein Wunder/ daß die Sachen durch<lb/>
Ferngla&#x0364;&#x017F;er mit großen Objectiv-Gla&#x0364;&#x017F;ern deutlicher<lb/>
als durch andere mit kleineren ge&#x017F;ehen werden.</p>
            </div>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Die 6. Erkla&#x0364;hrung.</hi> </head><lb/>
            <p>73. <hi rendition="#fr">Durch die Bedeckung ver&#x017F;tehen<lb/>
wir den Ring/ der an dem Objectiv-<lb/>
Gla&#x017F;e bedecket wird/ damit keine<lb/>
Strahlen dadurch in das Fern-Glaß<lb/>
kommen ko&#x0364;nnen. Hingegen die Ero&#x0364;f-<lb/>
nung i&#x017F;t ein Circul/ welcher mitten in<lb/>
dem Objectiv-Gla&#x017F;e offen bleibet/ da-<lb/>
mit die Strahlen dadurch in die Ko&#x0364;hre<lb/>
fallen ko&#x0364;nnen.</hi></p><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Die 1. Anmerckung.</hi> </head><lb/>
              <p>74. Es hat die Erfahrung bey dem Gebrauche der<lb/>
Ferngla&#x0364;&#x017F;er gelehret/ daß die Verdeckung &#x017F;ehr ver-<lb/>
&#x017F;chieden i&#x017F;t/ nicht allein nach der La&#x0364;nge der Ferngla&#x0364;&#x017F;er<lb/>
&#x017F;ondern auch nach dem ver&#x017F;chiedenen Lichte der Sa-<lb/>
chen/ die man dadurch klahr und deutlich &#x017F;ehen wil. Z.<lb/>
E. eine andere Verdeckung wird fu&#x0364;r die Erd-Co&#x0364;rper/<lb/>
eine andere fu&#x0364;r die Himmels-Co&#x0364;rper erfordert/ und<lb/>
unter die&#x017F;en i&#x017F;t die Bedeckung anders fu&#x0364;r den Mond<lb/>
und Jupiter/ als fu&#x0364;r die Venus oder auch die Fir&#x017F;ter-<lb/>
ne.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Die 2. Anmerckung.</hi> </head><lb/>
              <p>75. Die Bedeckung wird nicht allein darumb er-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">for-</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[101/0113] der Dioptrick. durch das Objectiv-Glaß von 24 Schuhen mehr als durch das von 12 Schuhen vergroͤßern koͤnnen. Nem- lich ein Objectiv-Glaß von viel Schuhen kan zu ſeinem Augen-Glaſe eine geringere Verhaͤltnis haben/ als ein Objectiv-Glaß von wenigeren. Uber dieſes weil die Objectiv-Glaͤſer von vielen Schuhen ein groͤſſeres Bild formieren/ als die von wenigen (§. 35. Optic.); ſo iſt es auch kein Wunder/ daß die Sachen durch Fernglaͤſer mit großen Objectiv-Glaͤſern deutlicher als durch andere mit kleineren geſehen werden. Die 6. Erklaͤhrung. 73. Durch die Bedeckung verſtehen wir den Ring/ der an dem Objectiv- Glaſe bedecket wird/ damit keine Strahlen dadurch in das Fern-Glaß kommen koͤnnen. Hingegen die Eroͤf- nung iſt ein Circul/ welcher mitten in dem Objectiv-Glaſe offen bleibet/ da- mit die Strahlen dadurch in die Koͤhre fallen koͤnnen. Die 1. Anmerckung. 74. Es hat die Erfahrung bey dem Gebrauche der Fernglaͤſer gelehret/ daß die Verdeckung ſehr ver- ſchieden iſt/ nicht allein nach der Laͤnge der Fernglaͤſer ſondern auch nach dem verſchiedenen Lichte der Sa- chen/ die man dadurch klahr und deutlich ſehen wil. Z. E. eine andere Verdeckung wird fuͤr die Erd-Coͤrper/ eine andere fuͤr die Himmels-Coͤrper erfordert/ und unter dieſen iſt die Bedeckung anders fuͤr den Mond und Jupiter/ als fuͤr die Venus oder auch die Firſter- ne. Die 2. Anmerckung. 75. Die Bedeckung wird nicht allein darumb er- for-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710/113
Zitationshilfe: Wolff, Christian von: Der Anfangs-Gründe Aller Mathematischen Wiessenschaften. Bd. 3. Halle (Saale), 1710. , S. 101. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710/113>, abgerufen am 17.10.2019.