Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wolff, Christian von: Der Anfangs-Gründe Aller Mathematischen Wiessenschaften. Bd. 3. Halle (Saale), 1710.

Bild:
<< vorherige Seite

der Astronomie.
A und dem Sterne O enthalten ist/ heis-
set die Declination des Sternes.

Die 7. Aufgabe.

92. Die Declination eines Sternes zu
finden.

Tab. I.
Fig.
5.

Auflösung.
1. Messet die Mittags-Höhe des Sternes
OR oder MR.
2. Suchet zwischen ihr und der Höhe des
AEquatoris AR durch die Subtraction
der kleineren von der grösseren den Un-
terscheid AO oder AM: dieser ist die ver-
langte Declination.

Z. E. Tycho hat zu Uranienburg die Höhe
des Schwantzes im Löwen observiret
50° 59' 0"
die Höhe des AEquat. 34 5 20
Declination des 16 53 40
Sternes

Die 1. Anmerckung.

93. Die Declinationen der Fixsterne haben in
Tabellen gebracht Ricciolus Astron. Reform. lib. 4. c.
9. f. 288 & seqq.
und Dechales in Mund. Mathem.
Tom. 3. Tract. de Navigat. lib. 7. f. m.
325. 362. Jhr
findet sie auch für einige bey dem de la Hire Tab. VI.

Die 4. Anmerckung.

94. Wenn der Stern in dem Qvadrauten HZ ist/
darinnen sich der Pol P befindet/ Z. E. in K oder
I/ so ist die Distantz des Sternes von dem Pole
PK oder PI das Complement der Declination K Q
oder PA zu 90° (§. 14. 90). Z. E. A. 1697 war

die
N 3

der Aſtronomie.
A und dem Sterne O enthalten iſt/ heiſ-
ſet die Declination des Sternes.

Die 7. Aufgabe.

92. Die Declination eines Sternes zu
finden.

Tab. I.
Fig.
5.

Aufloͤſung.
1. Meſſet die Mittags-Hoͤhe des Sternes
OR oder MR.
2. Suchet zwiſchen ihr und der Hoͤhe des
Æquatoris AR durch die Subtraction
der kleineren von der groͤſſeren den Un-
terſcheid AO oder AM: dieſer iſt die ver-
langte Declination.

Z. E. Tycho hat zu Uranienburg die Hoͤhe
des Schwantzes im Loͤwen obſerviret
50° 59′ 0″
die Hoͤhe des Æquat. 34 5 20
Declination des 16 53 40
Sternes

Die 1. Anmerckung.

93. Die Declinationen der Fixſterne haben in
Tabellen gebracht Ricciolus Aſtron. Reform. lib. 4. c.
9. f. 288 & ſeqq.
und Dechales in Mund. Mathem.
Tom. 3. Tract. de Navigat. lib. 7. f. m.
325. 362. Jhr
findet ſie auch fuͤr einige bey dem de la Hire Tab. VI.

Die 4. Anmerckung.

94. Wenn der Stern in dem Qvadrauten HZ iſt/
darinnen ſich der Pol P befindet/ Z. E. in K oder
I/ ſo iſt die Diſtantz des Sternes von dem Pole
PK oder PI das Complement der Declination K Q
oder PA zu 90° (§. 14. 90). Z. E. A. 1697 war

die
N 3
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p>
              <pb facs="#f0213" n="189"/>
              <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">der A&#x017F;tronomie.</hi> </fw><lb/> <hi rendition="#aq">A</hi> <hi rendition="#fr">und dem Sterne</hi> <hi rendition="#aq">O</hi> <hi rendition="#fr">enthalten i&#x017F;t/ hei&#x017F;-<lb/>
&#x017F;et die Declination des Sternes.</hi> </p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Die 7. Aufgabe.</hi> </head><lb/>
            <p>92. <hi rendition="#fr">Die Declination eines Sternes zu<lb/>
finden.</hi></p>
            <note place="right"><hi rendition="#aq">Tab. I.<lb/>
Fig.</hi> 5.</note><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Auflo&#x0364;&#x017F;ung.</hi> </head><lb/>
              <list>
                <item>1. Me&#x017F;&#x017F;et die Mittags-Ho&#x0364;he des Sternes<lb/><hi rendition="#aq">OR</hi> oder <hi rendition="#aq">MR.</hi></item><lb/>
                <item>2. Suchet zwi&#x017F;chen ihr und der Ho&#x0364;he des<lb/><hi rendition="#aq">Æquatoris AR</hi> durch die Subtraction<lb/>
der kleineren von der gro&#x0364;&#x017F;&#x017F;eren den Un-<lb/>
ter&#x017F;cheid <hi rendition="#aq">AO</hi> oder <hi rendition="#aq">AM:</hi> die&#x017F;er i&#x017F;t die ver-<lb/>
langte Declination.</item>
              </list><lb/>
              <p>Z. E. <hi rendition="#aq">Tycho</hi> hat zu Uranienburg die Ho&#x0364;he<lb/>
des Schwantzes im Lo&#x0364;wen ob&#x017F;erviret<lb/><hi rendition="#et">50° 59&#x2032; 0&#x2033;</hi><lb/>
die Ho&#x0364;he des <hi rendition="#aq">Æquat.</hi> <hi rendition="#u">34 5 20</hi><lb/>
Declination des 16 53 40<lb/>
Sternes</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Die 1. Anmerckung.</hi> </head><lb/>
              <p>93. Die Declinationen der Fix&#x017F;terne haben in<lb/>
Tabellen gebracht <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Ricciolus</hi> A&#x017F;tron. Reform. lib. 4. c.<lb/>
9. f. 288 &amp; &#x017F;eqq.</hi> und <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Dechales</hi> in Mund. Mathem.<lb/>
Tom. 3. Tract. de Navigat. lib. 7. f. m.</hi> 325. 362. Jhr<lb/>
findet &#x017F;ie auch fu&#x0364;r einige bey dem <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">de la Hire</hi> Tab. VI.</hi></p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Die 4. Anmerckung.</hi> </head><lb/>
              <p>94. Wenn der Stern in dem Qvadrauten <hi rendition="#aq">HZ</hi> i&#x017F;t/<lb/>
darinnen &#x017F;ich der Pol <hi rendition="#aq">P</hi> befindet/ Z. E. in <hi rendition="#aq">K</hi> oder<lb/><hi rendition="#aq">I/</hi> &#x017F;o i&#x017F;t die Di&#x017F;tantz des Sternes von dem Pole<lb/><hi rendition="#aq">PK</hi> oder <hi rendition="#aq">PI</hi> das Complement der Declination <hi rendition="#aq">K Q</hi><lb/>
oder <hi rendition="#aq">PA</hi> zu 90° (§. 14. 90). Z. E. <hi rendition="#aq">A.</hi> 1697 war<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">N 3</fw><fw place="bottom" type="catch">die</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[189/0213] der Aſtronomie. A und dem Sterne O enthalten iſt/ heiſ- ſet die Declination des Sternes. Die 7. Aufgabe. 92. Die Declination eines Sternes zu finden. Aufloͤſung. 1. Meſſet die Mittags-Hoͤhe des Sternes OR oder MR. 2. Suchet zwiſchen ihr und der Hoͤhe des Æquatoris AR durch die Subtraction der kleineren von der groͤſſeren den Un- terſcheid AO oder AM: dieſer iſt die ver- langte Declination. Z. E. Tycho hat zu Uranienburg die Hoͤhe des Schwantzes im Loͤwen obſerviret 50° 59′ 0″ die Hoͤhe des Æquat. 34 5 20 Declination des 16 53 40 Sternes Die 1. Anmerckung. 93. Die Declinationen der Fixſterne haben in Tabellen gebracht Ricciolus Aſtron. Reform. lib. 4. c. 9. f. 288 & ſeqq. und Dechales in Mund. Mathem. Tom. 3. Tract. de Navigat. lib. 7. f. m. 325. 362. Jhr findet ſie auch fuͤr einige bey dem de la Hire Tab. VI. Die 4. Anmerckung. 94. Wenn der Stern in dem Qvadrauten HZ iſt/ darinnen ſich der Pol P befindet/ Z. E. in K oder I/ ſo iſt die Diſtantz des Sternes von dem Pole PK oder PI das Complement der Declination K Q oder PA zu 90° (§. 14. 90). Z. E. A. 1697 war die N 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710/213
Zitationshilfe: Wolff, Christian von: Der Anfangs-Gründe Aller Mathematischen Wiessenschaften. Bd. 3. Halle (Saale), 1710. , S. 189. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710/213>, abgerufen am 21.01.2020.