Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wolff, Christian von: Der Anfangs-Gründe Aller Mathematischen Wiessenschaften. Bd. 3. Halle (Saale), 1710.

Bild:
<< vorherige Seite
Anfangs-Gründe

PS = 7.6 26 30

KS = 46 42 0

Log. Sin. Tot. 100000000

Log. Sin. PZ. 97988718

Log. Sin. P. 98504198

Log. Sin. ZK 19.6492916

Log. Sin. Tot. 100000000

Log. Cosin. ZK 99518593

Leg. Cosin. KS 98362091

Log. Cosin. ZS 19.7880684
s. Sin. SD.

welchem am nächsten kommen 37° 52' 10

Der dritte Fall. Wenn die Sonne in
einem Südischen Zeichen ist/ so ist PS die
Summe aus 90° und der Declination CS.
Jm übrigen verfahret ihr gantz wie in dem
anderen Falle.

Anmerckung.

123. Wenn ihr die Höhe nach Mittage zu wissen
verlanget/ so ist AC der Bogen des AEquatoris, wel-
cher von dem Mittage an bis zu der gegebenen Stunde
durch den Meridianum sich beweget.

Die 17. Aufgabe.

124. Aus der gegebenen Pol-Höhe PR/
Declination der Sonne CS und ihrer Hö-
he
DS die Stunde des Tages zu finden.

Auflösung.
Tab. II.
Fig.
12.

Der erste Fall. Wenn die Sonne S im
AEquatore AR ist/ so sind in dem rechtwinck-

lich-
Anfangs-Gruͤnde

PS = 7.6 26 30

KS = 46 42 0

Log. Sin. Tot. 100000000

Log. Sin. PZ. 97988718

Log. Sin. P. 98504198

Log. Sin. ZK 19.6492916

Log. Sin. Tot. 100000000

Log. Coſin. ZK 99518593

Leg. Coſin. KS 98362091

Log. Coſin. ZS 19.7880684
ſ. Sin. SD.

welchem am naͤchſten kommen 37° 52′ 10

Der dritte Fall. Wenn die Sonne in
einem Suͤdiſchen Zeichen iſt/ ſo iſt PS die
Summe aus 90° und der Declination CS.
Jm uͤbrigen verfahret ihr gantz wie in dem
anderen Falle.

Anmerckung.

123. Wenn ihr die Hoͤhe nach Mittage zu wiſſen
verlanget/ ſo iſt AC der Bogen des Æquatoris, wel-
cher von dem Mittage an bis zu der gegebenen Stunde
durch den Meridianum ſich beweget.

Die 17. Aufgabe.

124. Aus der gegebenen Pol-Hoͤhe PR/
Declination der Sonne CS und ihrer Hoͤ-
he
DS die Stunde des Tages zu finden.

Aufloͤſung.
Tab. II.
Fig.
12.

Der erſte Fall. Wenn die Sonne S im
Æquatore AR iſt/ ſo ſind in dem rechtwinck-

lich-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <pb facs="#f0232" n="208"/>
              <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Anfangs-Gru&#x0364;nde</hi> </fw><lb/>
              <p> <hi rendition="#et"> <hi rendition="#u"><hi rendition="#aq">PS</hi> = 7.6 26 30</hi> </hi> </p><lb/>
              <p> <hi rendition="#et"><hi rendition="#aq">KS</hi> = 46 42 0</hi> </p><lb/>
              <p> <hi rendition="#aq">Log. Sin. Tot.</hi> <hi rendition="#et">100000000</hi> </p><lb/>
              <p> <hi rendition="#aq">Log. Sin. PZ.</hi> <hi rendition="#et">97988718</hi> </p><lb/>
              <p> <hi rendition="#u"> <hi rendition="#aq">Log. Sin. P.</hi> <hi rendition="#et">98504198</hi> </hi> </p><lb/>
              <p> <hi rendition="#aq">Log. Sin. ZK</hi> <hi rendition="#et">19.6492916</hi> </p><lb/>
              <p> <hi rendition="#aq">Log. Sin. Tot.</hi> <hi rendition="#et">100000000</hi> </p><lb/>
              <p> <hi rendition="#aq">Log. Co&#x017F;in. ZK</hi> <hi rendition="#et">99518593</hi> </p><lb/>
              <p> <hi rendition="#u"> <hi rendition="#aq">Leg. Co&#x017F;in. KS</hi> <hi rendition="#et">98362091</hi> </hi> </p><lb/>
              <p> <hi rendition="#aq">Log. Co&#x017F;in. ZS</hi> <hi rendition="#et">19.7880684<lb/><hi rendition="#aq">&#x017F;. Sin. SD.</hi></hi> </p><lb/>
              <p>welchem am na&#x0364;ch&#x017F;ten kommen 37° 52&#x2032; 10</p><lb/>
              <p><hi rendition="#fr">Der dritte Fall.</hi> Wenn die Sonne in<lb/>
einem Su&#x0364;di&#x017F;chen Zeichen i&#x017F;t/ &#x017F;o i&#x017F;t <hi rendition="#aq">PS</hi> die<lb/>
Summe aus 90° und der Declination <hi rendition="#aq">CS.</hi><lb/>
Jm u&#x0364;brigen verfahret ihr gantz wie in dem<lb/>
anderen Falle.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Anmerckung.</hi> </head><lb/>
              <p>123. Wenn ihr die Ho&#x0364;he nach Mittage zu wi&#x017F;&#x017F;en<lb/>
verlanget/ &#x017F;o i&#x017F;t <hi rendition="#aq">AC</hi> der Bogen des <hi rendition="#aq">Æquatoris,</hi> wel-<lb/>
cher von dem Mittage an bis zu der gegebenen Stunde<lb/>
durch den <hi rendition="#aq">Meridianum</hi> &#x017F;ich beweget.</p>
            </div>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Die 17. Aufgabe.</hi> </head><lb/>
            <p>124. <hi rendition="#fr">Aus der gegebenen</hi> P<hi rendition="#fr">ol-Ho&#x0364;he</hi> <hi rendition="#aq">PR/</hi><lb/><hi rendition="#fr">Declination der Sonne</hi> <hi rendition="#aq">CS</hi> <hi rendition="#fr">und ihrer Ho&#x0364;-<lb/>
he</hi> <hi rendition="#aq">DS</hi> <hi rendition="#fr">die</hi> S<hi rendition="#fr">tunde des Tages zu finden.</hi></p><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Auflo&#x0364;&#x017F;ung.</hi> </head><lb/>
              <note place="left"><hi rendition="#aq">Tab. II.<lb/>
Fig.</hi> 12.</note>
              <p><hi rendition="#fr">Der er&#x017F;te Fall.</hi> Wenn die Sonne <hi rendition="#aq">S</hi> im<lb/><hi rendition="#aq">Æquatore AR</hi> i&#x017F;t/ &#x017F;o &#x017F;ind in dem rechtwinck-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">lich-</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[208/0232] Anfangs-Gruͤnde PS = 7.6 26 30 KS = 46 42 0 Log. Sin. Tot. 100000000 Log. Sin. PZ. 97988718 Log. Sin. P. 98504198 Log. Sin. ZK 19.6492916 Log. Sin. Tot. 100000000 Log. Coſin. ZK 99518593 Leg. Coſin. KS 98362091 Log. Coſin. ZS 19.7880684 ſ. Sin. SD. welchem am naͤchſten kommen 37° 52′ 10 Der dritte Fall. Wenn die Sonne in einem Suͤdiſchen Zeichen iſt/ ſo iſt PS die Summe aus 90° und der Declination CS. Jm uͤbrigen verfahret ihr gantz wie in dem anderen Falle. Anmerckung. 123. Wenn ihr die Hoͤhe nach Mittage zu wiſſen verlanget/ ſo iſt AC der Bogen des Æquatoris, wel- cher von dem Mittage an bis zu der gegebenen Stunde durch den Meridianum ſich beweget. Die 17. Aufgabe. 124. Aus der gegebenen Pol-Hoͤhe PR/ Declination der Sonne CS und ihrer Hoͤ- he DS die Stunde des Tages zu finden. Aufloͤſung. Der erſte Fall. Wenn die Sonne S im Æquatore AR iſt/ ſo ſind in dem rechtwinck- lich-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710/232
Zitationshilfe: Wolff, Christian von: Der Anfangs-Gründe Aller Mathematischen Wiessenschaften. Bd. 3. Halle (Saale), 1710. , S. 208. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710/232>, abgerufen am 20.10.2019.