Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wolff, Christian von: Der Anfangs-Gründe Aller Mathematischen Wiessenschaften. Bd. 3. Halle (Saale), 1710.

Bild:
<< vorherige Seite

Anfangs-Gründe
seqq. Eben so setzet Tycho die gerade Ascension des
Hund-Sternes A. 1600. 96° 53' Ricciolus A. 1660
97° 30' 18" de la Hire 1700. 97° 59' 13".

Die 27. Erklährung.

138. Wenn durch den Pol der Ecli-
Tab. II.
Fig.
17.
ptick H und den Mittel-Punct eines
Sternes
S ein Circul umb die Welt-Ku
gel beschrieben wird/ so heisset der
Bo-
gen von diesem Circul
TS/ welcher zwi-
schen dem
Sterne S und der Ecliptick E
L
enthalten ist/ die Breite des Ster-
nes: hingegen der Bogen der Ecliptick/
welcher von dem Anfange des Wid-
ders bis zu dem Puncte
T gehet/ wo der
gedachte Circul die Ecliptick durch-
schneidet/ wird die Länge des Ster-
nes genennet.

Der 1. Zusatz.

139. Weil die Circul der Länge und Brei-
te durch die Pole der Ecliptick gehen/ die E-
cliptick aber einer von den grösten Circuln der
Kugel ist (§. 58); so sind auch sie von den grö-
sten Circuln der Welt-Kugel (§. 12. Trig.
Sphaer.
)

Der 2. Zusatz.

140. Derowegen stehet der Bogen TH
auf der Ecliptick EL in T perpendicular (§.
16. Trig. Sphaer.) und machet daselbst einen
rechten Winckel S TC (§. 18. Geom.).

Die

Anfangs-Gruͤnde
ſeqq. Eben ſo ſetzet Tycho die gerade Aſcenſion des
Hund-Sternes A. 1600. 96° 53′ Ricciolus A. 1660
97° 30′ 18″ de la Hire 1700. 97° 59′ 13″.

Die 27. Erklaͤhrung.

138. Wenn durch den Pol der Ecli-
Tab. II.
Fig.
17.
ptick H und den Mittel-Punct eines
Sternes
S ein Circul umb die Welt-Ku
gel beſchrieben wird/ ſo heiſſet der
Bo-
gen von dieſem Circul
TS/ welcher zwi-
ſchen dem
Sterne S und der Ecliptick E
L
enthalten iſt/ die Breite des Ster-
nes: hingegen der Bogen der Ecliptick/
welcher von dem Anfange des Wid-
ders bis zu dem Puncte
T gehet/ wo der
gedachte Circul die Ecliptick durch-
ſchneidet/ wird die Laͤnge des Ster-
nes genennet.

Der 1. Zuſatz.

139. Weil die Circul der Laͤnge und Brei-
te durch die Pole der Ecliptick gehen/ die E-
cliptick aber einer von den groͤſten Circuln der
Kugel iſt (§. 58); ſo ſind auch ſie von den groͤ-
ſten Circuln der Welt-Kugel (§. 12. Trig.
Sphær.
)

Der 2. Zuſatz.

140. Derowegen ſtehet der Bogen TH
auf der Ecliptick EL in T perpendicular (§.
16. Trig. Sphær.) und machet daſelbſt einen
rechten Winckel S TC (§. 18. Geom.).

Die
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0242" n="218"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Anfangs-Gru&#x0364;nde</hi></fw><lb/><hi rendition="#aq">&#x017F;eqq.</hi> Eben &#x017F;o &#x017F;etzet <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Tycho</hi></hi> die gerade A&#x017F;cen&#x017F;ion des<lb/>
Hund-Sternes A. 1600. 96° 53&#x2032; <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Ricciolus</hi></hi> A. 1660<lb/>
97° 30&#x2032; 18&#x2033; <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">de la Hire</hi></hi> 1700. 97° 59&#x2032; 13&#x2033;.</p>
            </div>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Die 27. Erkla&#x0364;hrung.</hi> </head><lb/>
            <p>138. <hi rendition="#fr">Wenn durch den Pol der Ecli-</hi><lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">Tab. II.<lb/>
Fig.</hi> 17.</note><hi rendition="#fr">ptick</hi> <hi rendition="#aq">H</hi> <hi rendition="#fr">und den</hi> M<hi rendition="#fr">ittel-Punct eines<lb/>
Sternes</hi> <hi rendition="#aq">S</hi> <hi rendition="#fr">ein Circul umb die Welt-Ku<lb/>
gel be&#x017F;chrieben wird/ &#x017F;o hei&#x017F;&#x017F;et der</hi> B<hi rendition="#fr">o-<lb/>
gen von die&#x017F;em Circul</hi> <hi rendition="#aq">TS/</hi> <hi rendition="#fr">welcher zwi-<lb/>
&#x017F;chen dem</hi> S<hi rendition="#fr">terne</hi> <hi rendition="#aq">S</hi> <hi rendition="#fr">und der Ecliptick</hi> <hi rendition="#aq">E<lb/>
L</hi> <hi rendition="#fr">enthalten i&#x017F;t/ die Breite des Ster-<lb/>
nes: hingegen der Bogen der Ecliptick/<lb/>
welcher von dem Anfange des Wid-<lb/>
ders bis zu dem Puncte</hi> <hi rendition="#aq">T</hi> <hi rendition="#fr">gehet/ wo der<lb/>
gedachte Circul die Ecliptick durch-<lb/>
&#x017F;chneidet/ wird die La&#x0364;nge des Ster-<lb/>
nes genennet.</hi></p><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Der 1. Zu&#x017F;atz.</hi> </head><lb/>
              <p>139. Weil die Circul der La&#x0364;nge und Brei-<lb/>
te durch die Pole der Ecliptick gehen/ die E-<lb/>
cliptick aber einer von den gro&#x0364;&#x017F;ten Circuln der<lb/>
Kugel i&#x017F;t (§. 58); &#x017F;o &#x017F;ind auch &#x017F;ie von den gro&#x0364;-<lb/>
&#x017F;ten Circuln der Welt-Kugel (§. 12. <hi rendition="#aq">Trig.<lb/>
Sphær.</hi>)</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Der 2. Zu&#x017F;atz.</hi> </head><lb/>
              <p>140. Derowegen &#x017F;tehet der Bogen <hi rendition="#aq">TH</hi><lb/>
auf der Ecliptick <hi rendition="#aq">EL</hi> in <hi rendition="#aq">T</hi> perpendicular (§.<lb/>
16. <hi rendition="#aq">Trig. Sphær.</hi>) und machet da&#x017F;elb&#x017F;t einen<lb/>
rechten Winckel <hi rendition="#aq">S TC (§. 18. Geom.).</hi></p>
            </div>
          </div><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Die</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[218/0242] Anfangs-Gruͤnde ſeqq. Eben ſo ſetzet Tycho die gerade Aſcenſion des Hund-Sternes A. 1600. 96° 53′ Ricciolus A. 1660 97° 30′ 18″ de la Hire 1700. 97° 59′ 13″. Die 27. Erklaͤhrung. 138. Wenn durch den Pol der Ecli- ptick H und den Mittel-Punct eines Sternes S ein Circul umb die Welt-Ku gel beſchrieben wird/ ſo heiſſet der Bo- gen von dieſem Circul TS/ welcher zwi- ſchen dem Sterne S und der Ecliptick E L enthalten iſt/ die Breite des Ster- nes: hingegen der Bogen der Ecliptick/ welcher von dem Anfange des Wid- ders bis zu dem Puncte T gehet/ wo der gedachte Circul die Ecliptick durch- ſchneidet/ wird die Laͤnge des Ster- nes genennet. Tab. II. Fig. 17. Der 1. Zuſatz. 139. Weil die Circul der Laͤnge und Brei- te durch die Pole der Ecliptick gehen/ die E- cliptick aber einer von den groͤſten Circuln der Kugel iſt (§. 58); ſo ſind auch ſie von den groͤ- ſten Circuln der Welt-Kugel (§. 12. Trig. Sphær.) Der 2. Zuſatz. 140. Derowegen ſtehet der Bogen TH auf der Ecliptick EL in T perpendicular (§. 16. Trig. Sphær.) und machet daſelbſt einen rechten Winckel S TC (§. 18. Geom.). Die

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710/242
Zitationshilfe: Wolff, Christian von: Der Anfangs-Gründe Aller Mathematischen Wiessenschaften. Bd. 3. Halle (Saale), 1710. , S. 218. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710/242>, abgerufen am 15.10.2019.